Menu Content/Inhalt
Home arrow Geralds Renntagebuch
Tagebuch - ältere Einträge PDF Print E-mail
Written by Administrator   
Saturday, 26 January 2008

 zurück


 2018

 

2018

 

 

Montag 31.12.2018

Silvesterlauf in Krems über 10 Kilometer.

Zum Jahresende startete ich mit meinen Urologen Dr. Christian Fürst (Startnummer 152) beim Silvesterlauf in Krems. Gestartet wurde um 13 Uhr. Die äußeren Bedingungen waren auch ganz gut. Es war Wolkig und hatte 6 Grad. Zu bewältigen waren 4 Runden zu je 2,5 Kilometer vorwiegend durch die Kremser Altstadt. Hunderte Zuschauer säumten den Straßenrand und feuerten die rund 400 Läufer lautstark an. Das Ziel meines Urologen und mir war alle 4 Runden durchzulaufen. Dies ist uns auch gelungen.  Beim Silvesterlauf im nächsten Jahr haben wir uns vorgenommen auf Zeit zu laufen.

Am Foto Gerald Leutgeb ASC-Tiroler Radler-Bozen und Dr. Christian Fürst von Uroteam-Langenlois 

 

Sample Image

 

 


 

 

Donnerstag 15.11.2018

Stein/Bozen: 16.000 Renn-und Trainingskilometer im Radsattel.

 

Sample Image

Nachdem ich letztes Jahr aus gesundheitlichen Gründen keine Rennen bestreiten konnte ist es mir dank meines Urologen Dr. Christian Fürst gelungen 2018 wieder voll ins Renngeschehen einzusteigen.

Mein Ziel war es nach der langen Trainings-und Rennpause wieder einigermaßen gute Platzierungen zu erringen. Dies ist mir auch gelungen und sogar besser als ich Erwartet habe. Von den 37 internationalen und nationalen Radrennen an denen ich für den ASC-Tiroler Radler-Bozen teilgenommen habe erreichte ich Sieben mal den 1.Platz, Fünf mal den 2.Platz und Dreizehn mal den 3.Platz.

Meine schönsten Erfolge waren jeweils der 3.Platz bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Bergfahren und im Straßenfahren sowie jeweils der 3.Platz bei der Tiroler Landesmeisterschaft im Bergfahren und im Einzelzeitfahren. Weiters der 3.Platz im ÖRV-Ginner Radcup und der 3.Platz im P.S.K.Herbstradcup.

Das Foto zeigt mich mit meinen beiden Österreichischen Staatsmeisterschaft Bronzemedaillen und meinen beiden Tiroler Landesmeisterschaft Bronzemedaillen.

Fotografiert von Sebastian Endl.

 


 

 

 Freitag 09.11.2018

Siegerehrung P.S.K.- Herbstradcup.

In Wien-Oberlaa wurde die Siegerehrung für den

P.S.K.- Herbstradcup durchgeführt.

Fünf Einzelzeitfahren im Weinviertler Niederrußbach zählten zu diesen Cup.

Ich erreichte in meiner Kategorie für die Tiroler Radler Bozen in der Gesamtwertung den 3.Platz.

 

Am Foto: Cup-Organisatorin Brigitte Schneider von S.K.V- P.S.K. bei der Pokalübergabe an mich für meinen 3.Platz.

 

 


 

 

Sonntag 21.10.2018

SIEG bei Mountainbike Bergrennen.

Da die Straßen Radsaison mit der Meile von Bad Mühllacken am 7.Oktober in Österreich zu Ende gegangen ist verschlug es mich zum letzten Saisonbergrennen ins Lager der Mountainbiker und startete bei der PROCHENBERG-TROPHÄE in Ybbsitz. Gestartet wurde in Ybbsitz die Forststraße hinauf zur Prochenberg Schutzhütte auf 1200 m Seehöhe. Die Streckenlänge betrug 7,1 Kilometer mit einer Höhendifferenz von 710 Meter. Nach einer Fahrzeit von 39:16,8 Minuten überquerte ich die Ziellinie am Prochenberg. Konnte mich somit in meiner Kategorie bei den Mountainbikern auch durchsetzten und GEWINNEN. Im Zuge der Siegerehrung im Ziel zogen auch immer wieder Schneeschauer durch.

Sample Image

      Foto v.l.n.r.: 2.Platz Alfred Köttler, RC-Lietz Sport, 39:31,0 Min.

                          1.Platz Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen, 39:16,8 Min.

                          3.Platz Franz Fuchsluger, UNION-Waidhofen a. d. Ybbs, 42:41,2 Min.

 


 

 

Freitag 19.10.2018

Siegerehrung ÖRV-Ginner Master Cup.

Bei Radsport Ginner in Amstetten wurde die Siegerehrung zum diesjährigen ÖRV-Ginner Master Cup durchgeführt. Zu diesen Cup zählten 20 Rennen (Kriterium, Bergrennen, Straßenrennen, Einzelzeitfahren) Österreichweit. Ich ging bei 8 Cuprennen an den Start. Dadurch ich bei diesen 8 Rennen immer ganz vorne mit dabei war erreichte in ich der Gesamtwertung den 3.Platz für die Tiroler Radler.

 Sample Image

Foto bei Radsport Ginner mit den geehrten Radsportlern und Radsportlerinnen

 


 

 

Sonntag 07.10.2018

Die „Meile von Bad Mühllacken“

Die „MEILE“ ist ein Bergzeitfahren über 1,6 Kilometer mit Steigung bis 12% durch eine Wohnsiedlung in Bad Mühllacken. Das Wetter war an diesen Tag Kühl, Nass und Nebelig im Zielbereich. Wie am Vortag in Waidhofen konnte ich auch dieses Rennen in einer Zeit von 04:54,77 Min. für die Tiroler Radler GEWINNEN.

Foto Siegerehrung v.l.n.r.:  Sample Image

2.Platz Karl Wolfesberger, Bike & Fun-St.Peter, 05:09,70 Min.

1.Platz Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen, 04:54,77 Min.

3.Platz Ludwig Pihringer, Bike-Team Lacken, 05:12,03 Min.

 

 

 

 

 


 

 

Samstag 06.10.2018

Bei schönen Herbstwetter fuhr ich beim Bergzeitfahren in Waidhofen a.d.Ybbs.

Gestartet wurde der Bewerb in Waidhofen/Vogelsang und führte hinauf über 2,4 Kilometer mit Steigung bis 12% zum Grasberg auf 580 Meter Seehöhe. Nach 8:51 Min. erreichte ich das Ziel und feierte wieder einen überlegenen SIEG.

Sample Image

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto Siegerehrung v.l.n.r.:

2.Platz Johann Nitsch, ASKÖ-Waidhofen/Ybbs, 09:21,90 Min.

1.Platz Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen, 08:51,40 Min.

3.Platz Helmut Hinterhölzl, Bike Team Ginner, 11:13,90 Min.

 


 

 

Samstag 29.09.2018

Badener Einzelzeitfahren

Gestartet wurde dieses Einzelzeitfahren in Gainfaden bei Baden und führte über 9,5 Kilometer mit bis zu 12% Steigung hinauf nach Zobelhof im Wienerwald. Es war an diesen Tag strahlender Sonnenschein aber extrem starker Gegenwind auf der gesamten Strecke und somit das Zeitfahren erheblich erschwerte. Es ist mir wieder gelungen einen Stockerlplatz für die Tiroler Radler herauszuholen. In einer Zeit von 21:54,8 Min.belegte ich den 2.Platz.

Sample Image

 Foto Siegerehrung v.l.n.r.:

  2.Platz Gerald Leutgeb 21:54,8 Min.

                                                            1.Platz Thomas Jantzen 21:35,0 Min.

                                                           3.Platz Thomas Wilhelm 21:58,8 Min.

 

 

 

 

 

 


 

 

Sonntag 23.09.2018

Statt am Bergrennen im Nordtiroler Kolsass teilzunehmen war ich auf Bitte vom Veranstalter des Internationalen  Wachauer Laufmarathon als Begleitradfahrer in Einsatz.

Ich Betreute und Begleitete die schnellste Dame der Marathondistanz über 42,195 Kilometer. Der Lauf wurde in Emmersdorf gestartet und führte über Aggsbach, Spitz, Weissenkirchen, Dürnstein ins Ziel nach Krems. Nach 2:56,40 Stunden erreichte die Ärztin Dr.Elisabeth Smolle aus Graz als 1. das Ziel im Kremser Stadtpark.

 

Sample Image

 

Foto v.r.n.l.: Marathonlaufsiegerin Dr.Med.Elisabeth Smolle mit Begleitradfahrer/Betreuer Gerald Leutgeb.     

 

Mittwoch 26.09.2018

5.und letzter Bewerb zum P.S.K.-Herbstradcup.

Einzelzeitfahren im Weinviertel über flache 11 Kilometer. Start und Ziel war in Niederrußbach. Die Strecke führte über Stetteldorf und Tiefenthal. Starker Wind erschwerte das Rennen. In einer Zeit von 16:04 Min. erreichte ich das Ziel und belegte den 3.Platz. Die Cupsiegerehrung findet im November in Wien-Oberlaa statt.

 

 


 

Mittwoch 19.09.2018

4.Bewerb zum P.S.K.-Herbstcup

Einzelzeitfahren über 11 Kilometer auf flachen Kurs. Die Strecke führte von Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal und ins Ziel nach Niederrußbach. Starker Wind erschwerte diesen Bewerb. In einer Zeit von 15:46 Min. erreichte ich den 4.Platz.



Donnerstag 13.09.2018

3.Bewerb zum P.S.K.-Herbstradcup.

Einzelzeitfahren über 14 hügelige Kilometer. Die Strecke führte von Tiefenthal nach Stetteldorf weiter nach Absberg und ins Ziel nach Niederrußbach. In einer Zeit von 21:34 Min. belegte ich den 3.Platz.

Samstag 15.09.2018

Rodltaler Bergkaiser

Bergzeitfahren im Oberösterreichischen Rottenegg. Gestartet wurde der Bewerb in Rottenegg und führte durchs Rodltal hinauf ins Ziel nach Wieshof/Limberg. Die Streckenlänge betrug 7,6 Kilometer mit 290 Höhenmeter. Die ersten 3 Kilometer waren eher Flachund danach ging es immer steiler Bergauf ins Ziel. Nach 18:02 Min. überquerte ich die Ziellinie und belegte den 2.Platz.


Samstag 08.09.2018

Bergrennen St.Veit a.d.Gölsen.

Gestartet wurde das Bergrennen bei strahlenden Sonnenschein in St.Veit a.d.Gölsen und führte hinauf nach Wobach. Die Streckenlänge betrug 5,2 Kilometer mit 420 Höhenmeter. Das steilste Stück mit 17% befand sich kurz vorm Ziel. Es ist mir erneut gelungen in einer Zeit von 20:28 Min. das Rennen in meiner Kategorie für die Tiroler Radler zu gewinnen.

 Sample Image

Foto Siegerehrung Bergrennen St.Veit a.d.Gölsen


Montag 27.08.2018

1.Bewerb zum P.S.K.-Herbstradcup.

Einzelzeitfahren über 14 hügelige Kilometer. Die Strecke führte von Tiefenthal nach Stetteldorf weiter nach Absberg und ins Ziel nach Niederrußbach. In einer Zeit von 22:01 Min. belegte ich den 2.Platz.

 

Donnerstag 30.08.2018

2.Bewerb zum P.S.K.-Herbstcup

Einzelzeitfahren über 11 Flache Kilometer. Diesmal führte die Strecke von Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal und ins Ziel nach Niederrußbach. Extrem starker Wind erschwerte diesen Bewerb. Diesmal erreichte ich den 4.Platz in 16:02 Min.

 

Samstag 01.09.2018

Bergrennen auf den Masenberg in der Steiermark.

Start war in Hartberg am Hauptplatz von wo es 900 Höhenmeter ins Ziel zum Masenberg zu bezwingen gab. Die Streckenlänge betrug 14 Kilometer mit Steigung bis 21%. Zwei Stunden vor Start zogen noch heftige Gewitter mit Starkregen über Hartberg hinweg. Beim Rennen gab es zwar keine Gewitter mehr aber es Regnete in Strömen. Im Verlauf des Rennen konnte keiner meiner Konkurenten mein Tempo halten und fuhr in einer Zeit von 46:17 Min. mit 40 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten über die Ziellinie der Dritte ein Slowene hatte schon einen Rückstand von 1 Minute. Somit ist es mir wieder gelungen einen Sieg für die Tiroler Radler herauszuholen.

Sample Image

 Foto Siegerehrung Masenberg v.l.n.r.                

 

2.Platz Wolfgang Treitler, RC-Schnecke Wien         

 1.Platz Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen  

  3.Platz Tomislav Cuk, Club Bam Bi                           

 

 


Samstag 25.08.2018

Am Samstag verirrte ich mich ins Lager der Mountainbiker und startete beim Mountainbike Bergrennen in St.Aegyd.

Die Strecke führte von St.Aegyd 6,3 Kilometer und einer Höhendifferenz von 520 Meter hinauf ins Ziel zur Zdarsky Hütte auf 1080 Meter Seehöhe. Ich konnte mit den MTB-Spezialisten ganz gut mithalten und belegte den 4.Platz in einer Zeit von 30:35 Minuten.


 

Im Rahmen des Internationalen Radweltpokal von 18.08 – 25.08.2018 in St.Johann/Nordtirol nahm ich an zwei Internationalen Bewerben teil.

Dienstag 21.08.2018

Internationales Bergsprintrennen mit 2,5 Kilometer Länge und 18% Steigung. Gestartet wurde bei den St.Johanner Bergbahnen und die Strecke führte hinauf zur Hochfeld Alm. Auch diesmal verlangte die große Hitze den Fahrern alles ab. Es ist mir gelungen bei diesen Internationalen Starterfeld einen Stockerlplatz für die Tiroler Radler herauszuholen. Und zwar belegte ich den 3.Platz. Der Sieg ging an Spanien, Platz 2 an Belgien.

Bild Bergsprint Siegerehrung v.l.n.r.:                2.Platz Jan Eduard Cortoos, Belgien

                          Sample Image                                                1.Platz Francisco Galarregui Meoqui, Spanien

                                                                           3.Platz Gerald Leutgeb, Österreich/Südtirol

                                                                           

         

 

 

 

 

Mittwoch 22.08.2018

Tags darauf startete ich beim Internationalen Einzelzeitfahren in Erpfendorf bei St.Johann.

Die flache 20 Kilometer lange Strecke führte von Erpfendorf zum Loferer Berg und wieder

retour ins Ziel nach Erpfendorf. Als Bergfahrer war es klar dass ich hier keinen vorderen

Platz erreichen werde. In einer Zeit von 28:44,02 Minuten belegte ich den 27 Rang.

 


Freitag 17.08.2018

Bergzeitfahren in Oberhofen am Irrsee.

Ich fuhr bei diesen Rennen ganz knapp an einen Stockerlplatz vorbei. Gestartet wurde Außerhalb von Oberhofen und die Strecke führte über 3,4 Kilometer mit Steigung bis 14,2% hinauf ins Ziel nach Sommerholz. In einer Zeit von 10:08 Min. erreichte ich das Ziel und belegte den 4.Platz. Ich verfehlte für die Tiroler Radler um 2 Sek. Platz3 und um 3 Sek.Platz2.


Samstag 11.08.2018

Am Samstag wurde die Tiroler Landesmeisterschaft im Bergfahren durchgeführt.

Die Strecke führte von Schwaz über Pill hinauf nach Weerberg ins Ziel nach Haustatt. Die große Hitze erschwerte das Bergrennen was den Fahrern alles abverlangte. Die Streckenlänge betrug 12,7 Kilometer mit Steigung bis 16%. In meiner Masterkategorie ging an jeden Landesteil eine Medaille. Gold an Osttirol, Silber an Nordtirol, Bronze an Südtirol. Es ist mir gelungen einen Potestplatz  für die Tiroler Radler und Südtirol herauszufahren und belegte Platz 3 somit die Bronzemedaille in der Landesmeisterschaft.

 

Sample Image

 

Foto v.l.n.r.:       2.Platz Markus Moll, RC-ARBÖ Bike Point-Innsbruck

                          1.Platz Günther Sabransky, RC-Dolomiten Bike-Lienz

                          3.Platz Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen


Samstag 04.08.2018

Am Samstag wurde das Einzelzeitfahren im Niederösterreichischen Mauer bei Amstetten durchgeführt.

Die extreme Hitze und Wind erschwerten das 14 Kilometer lange hügelige Zeitfahren für alle Teilnehmer.

In einer Zeit von 19:49,46 Min. erreichte ich für die Tiroler Radler den 6.Platz in meiner Master Kategorie.


Freitag 27.07.2018

Am Freitag Abend startete ich beim Bergzeitfahren in Nussdorf am Atterseehinauf über 4,2 Kilometer mit Steigung bis 15% zum Dachsteinblick. Die Strecke bewältigte ich in 12:44,45 Min. und konnte mich über einen SIEG freuen.

Samstag 28.07.2018

Nach der Siegerehrung gings gleich weiter nach Kitzbühel wo ich am Samstag beim schwersten Internationale Bergrennen Österreichs teilnahm. Gestartet wurde im Zentrum von Kitzbühel und führte die Panoramastraße hinauf aufs Kitzbüheler Horn auf 1.670 Meter. Die Panoramastraße hat eine Länge von 7,2 Kilometer und Steigung bis 23%.Die Hitze an diesen Tag erschwerte das Rennen erheblich für uns Fahrer. Es ist mir erneut gelungen einen Stockerlplatz für den ASC-Tiroler Radler-Bozen herauszufahren.

In einer Zeit von 40:36,49 Min. erreichte ich den 2.Platz in meiner Masterklasse.

Sample Image

 Sample Image

 

Siegerehrung am Kitzbüheler Horn v.l.n.r.: 2.Platz Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen

                                                                    1.Platz Günther Sabransky, Dolomiten Bike Lienz

                                                                    3.Platz Tomislav Cuk, Club BamBi  


 

Sonntag 15.07.2018

Österreichische Staatsmeisterschaft im Paarzeitfahren.

Dieses Paarzeitfahren wurde am Nachmittag auf der gleichen Strecke durchgeführt wie am Vormittag das Einzelzeitfahren mit Start und Ziel in Erpfendorf. Auch am Nachmittag erschwerte starker Wind das Rennen. Hier bestritt ich mit den Kremser Leopold Haselmann (RC-RIH Erste Bank-Tulln) das 20 Kilometer lange Paarzeitfahren. In einer Zeit von 30:02 Min. erreichten wir den 8.Platz in der Staatsmeisterschaft.

Sample Image

 

 Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen - Leopold Haselmann, RC-RIH Erste Bank-Tulln

 


 

 

Sonntag 15.07.2018

Österreichische Staatsmeisterschaft und zugleich Tiroler Landesmeisterschaft im Zeitfahren.

Durchgeführt wurden die Meisterschaften im Nordtiroler Erpfendorf. Von hier führte die flache Strecke Richtung Kössen und wieder retour nach Erpfendorf. Dieses Einzelzeitfahren ging über eine Distanz von 20 Kilometer. Starker Wind auf der Strecke erschwerte das Rennen. In der Österreichischen Staatsmeisterschaft belegte ich den 7.Platz und in der Tiroler Landesmeisterschaftschaffte ich den 3.Platz und somit die Bronzemedaille für den ASC-Tiroler Radler-Bozen.

 

 Sample ImageSample Image

 

Foto Siegerehrung Tiroler Landesmeisterschaft

2.Platz Martin Mayrl, Radunion St.Johann in Tirol

1.Platz Roman Wienicke, Deniflcycling Innsbruck

3.Platz Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen

Ganz links der Präsident des Tiroler Landesradsportverbandes Harald Baumann

und ganz rechts Rupert Polak der Obmann des Veranstaltervereines Radunion St.Johann in Tirol

 

Grüße aus der Wachau

G E R A L D

 


 

Sonntag 08.07.2018

Nach meiner Bronzemedaille bei der Österreichischen Berg Staatsmeisterschaft Ende Juni startete ich bei der Österreichischen Straßen Staatsmeisterschaft.

Das Rennen hatte eine Länge von 67,5 Kilometer. 9 Runden mit einen ca.500 Meter langen steilen Bergstück mussten bewältigt werden. Hab mir als Bergfahrer bei der Straßenmeisterschaft keine Chance ausgerechnet einen Preis zu machen. Es ist aber anders gekommen als gedacht. Ich war in meiner Kategorie im Verlauf des Rennens ins Spitzenfeld aufgerückt. Konnte nach einer Fahrzeit von 1:50,15 Std. im Zielsprint für mich und für die Tiroler Radler die Staatsmeisterschaft Bronzemedaille herausholen. Auf die Silberne fehlte mir nur 1 Sekunde.

Foto Siegerehrung v.l.n.r.:          2.Platz Wolfgang Treitler, RC-Schnecke Wien

                                                       1.Platz Norbert Schmidsberger, Team Melasan Sport

                                                       3.Platz Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Boz                                                         Sample Image            Sample Image

 


 

Freitag 15.06.2018

Um einen halben Punkt 3.Platz verfehlt.

Letzten Freitag wurde in Wien-Oberlaa die Siegerehrung zum P.S.K.- Frühjahrsradcup durchgeführt. Zu diesen Cup zählten die 5 Zeitfahren in Niederrußbach. Leider fehlte mir ein halber Punkt und aufs Stockerl zu kommen und erreichte den undankbaren 4.Platz in der Cupgesamtwertung.

Samstag 23.06.2018

Österreichische Staatsmeisterschaft im Bergfahren.

Die Meisterschaft wurde in Kleinzell im Niederösterreichischen Alpenvorland durchgeführt. Gestartet wurde von Kleinzell aus über 6,5 Kilometer mit Steigung bis 15% hinauf nach Ebenwald.

Die letzten 1000 Meter erschwerte sehr starker Gegenwind bei Temperaturen von 9 Grad noch das Rennen. Nach meiner Vorjährigen krankheitsbedingter Saisonpause rechnete ich mit keinen Podestplatz bei der Staatsmeisterschaft. War beim Rennen aber immer vorne auf Medaillenkurs mit dabei und erreichte im Zielsprint den 3.Platz und somit die Staatsmeisterschafts Bronzemedaille für den ASC-Tiroler Radler-Bozen.

Foto Siegerehrung: 1.Platz  Günther Sabransky, Osttirol 2.Platz  Roland Maier, Kärnten 3.Platz  Gerald Leutgeb, Südtirol

 

Sample Image   Sample Image   Sample Image

 


Donnerstag 07.06.2018

5.und letzter Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrsradcup in Niederrußbach.

Dieses Zeitfahren führte über einen 14 Kilometer langen hügeligen Rundkurs.

Gestartet wurde in Niederrußbach nach Stetteldorf,Absberg,Tiefenthal und

ins Ziel nach Niederrußbach. Diesmal ist mir der Sprung aufs Stockerl gelungen.

In einer Zeit von 22:15 Min. erreichte ich den 3.Rang für die Tiroler Radler in Bozen.

Die Cupsiegerehrung geht am Freitag 15.Juni in Wien-Oberlaa über die Bühne.

 


Mittwoch 30.05.2018

4.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrsradcup in Niederrußbach.

Dieses Zeitfahren wurde wieder am 11 Kilometer Rundkurs durchgeführt.

Gestartet wurde in Niederrußbach nach Stetteldorf und

Tiefenthal. Von Tiefenthal ins Ziel nach Niederrußbach.

Diesmal war nicht so starker Wind wie bei den letzten drei Cuprennen.

In einer Zeit von 16:o2 Min. erreichte ich den 4.Rang.

Den 3.Platz verpasste ich um 7 Sek.

 

Danke, Gerald

 


Hoi Urban!

Ich sende wieder drei Rennberichte fürs Renntagebuch.

Schön langsam kommt meine Form wieder zurück die ich durch meine Krankheit im Vorjahr verloren habe.

Am Samstag konnte ich meinen ersten Saisonsieg für die Tiroler Radler herausholen.

 

Mittwoch 16.05.2018

3.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrsradcup.

Einzelzeitfahren über flache 11 Kilometer mit Start in Niederrußbach

nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal und wieder ins Ziel nach Niederrußbach.

Wie beim letzten Bewerb erschwerte auch diesmal starker Wind das Rennen.

In einer Zeit von 16:31 Minuten schaffte ich den Sprung aufs Stocker und wurde 3.

 

Freitag 25.05.2018

4.und letzter Bewerb zum Wienerwald-Cup.

Einzelzeitfahren über 8 Kilometer mit Start in Alland nach Mayerling

und hinauf ins Ziel nach Holzschlag.Nach 19:05 Minuten erreichte

ich das Ziel und belegte den 5.Platz.

In der Cupgesamtwertung belegte ich den 6.Platz.

 

Samstag 26.05.2018

Bergzeitfahren in Scheibbs.

Die Strecke führte vom Scheibbser Kirchenplatz hinauf zum Blassenstein

über 4,5 Kilometer mit durchgehender Steigung von 12% bis 15%.

Starker Gewitterregen beeinträchtigten dieses Rennen.

In einer Zeit von 20:44 Minuten überquerte ich das Ziel und feierte

mit fast einer Minute Vorsprung meinen ersten Saisonsieg.

 

Grüße aus Stein

Gerald

 


Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder zwei Berichte fürs Renntagebuch.

Konnte beim Bergrennen wieder einen Stockerlplatz für die Tiroler Radler erringen.

 

Dienstag 08.05.2018

2.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrsradcup in Niederrußbach.

Einzelzeitfahren über 11 Kilometer mit Start in Niederrußbach

nach Stetteldorf und Tiefenthal ins Ziel nach Niederrußbach.

Extrem starker Wind erschwerte dieses Rennen erheblich

In einer Zeit von 16:45 Min. erreichte ich den 4.Rang.

 

Samstag 12.05.2018

Bergrennen in Kindberg.

Die Streckenlänge betrug 9 Kilometer mit Steigung bis zu 20%.

In einer Zeit von 32:33 Min. erreichte ich als 3.für Südtirol

das Ziel und schaffte so den Sprung aufs Stockerl. 


Grüße aus der Wachau

G E R A L D

 

 

 


Hoi Urban!

Ich sende Dir wieder zwei Rennberichte fürs Renntagebuch. Es ist mir gelungen den ersten Stockerlplatz für die Tiroler Radler herauszufahren.

Donnerstag 03.05.2018

1.Bewerb zum P.S.K.-Frühjahrsradcup in Niederrußbach.

Einzelzeitfahren über 11 Kilometer mit Start in Niederrußbach nach Stetteldorf und Tiefenthal ins Ziel nach Niederrußbach. In einer Zeit von 16:10 Min. erreichte ich mit Rang 3 meinen ersten Stockerlplatz in dieser Saison.

Freitag 04.05.2018

3.Bewerb zum Wienerwald-Cup

Einzelzeitfahren über flache 14 Kilometer von Pottendorf nach Tattendorf. Erschwerd wurde dieser Bewerb durch starken Gegenwind. Hier erreichte ich den 12 Platz in einer Zeit von 22:35 Min.

Grüße nach Südtirol

G E R A L D


 

 

 

Hallo Urban!

Ich bin nach meiner Vorjährigen Krankheitsbedingter Zwangspause wieder ins Renngeschehen zurückgekehrt und sende die ersten Rennbericht der Saison 2018 fürs Renntagebuch. Es ist sehr mühsam wieder den Anschluß an die Spitze zu finden.

Samstag 07.04.2018

Saisoneröffnungsrennen bei strahlenden Sonnenstein in Ybbs an der Donau. Einzelzeitfahren über flache 12,3 Kilometer entlang der Donau mit Start und Ziel in Ybbs.Sehr starker Wind erschwerten dieses Rennen. In einer Zeit von 19:13 Minuten belegte ich in meiner Kategorie den 10.Platz.

Freitag 20.04.2018

1.Bewerb zum Wienerwald-Cup.

Einzelzeitfahren über 14 Kilometer. Die Strecke führte von St.Corona am Schöpfl nach Altenmarkt und die gleiche Strecke wieder retour ins Ziel nach St.Corona. In einer Zeit von 24:12 Min. erreichte ich in der zusammengelegten Kategorie der Master 2 und 3 den 7.Platz.

Freitag 27.04.2018

2.Bewerb zum Wienerwald-Cup.

Einzelzeitfahren über 15 Kilometer. Gestartet wurde das Rennen in Gainfaden über Schwarzensee nach Maria Raisenmarkt und durchs Laxental hinauf ins Ziel in Zobelhof. Die letzten 3 Kilometer hatten Steigungen bis 12%. In einer Zeit von 33:18 Min. belegte ich den 5.Platz in der Kategorie Master 2 und 3.

Grüße nach Südtirol

Gerald

 

Bravo Gerald!

Ein echter Tiroler Radler steht immer wieder auf !!!

 

Viel Grüße, Urban



 

2017

 

Hoi Urban!

Ich sende Dir einen Bericht fürs Renntagebuch. Vielleicht kannst Du Ihn weiterleiten.

Sonntag 17.12.2017

Nun ist es soweit ich habe diese Woche  von meinen Urologen OA Dr.Christian Fürst grünes Licht zum Trainieren für die nächste Radsaison bekommen. Meine durch eine Verkühlung hervorgerufene Prostatitis war hartnäckiger als die Prognostizierten 4-6 Wochen. Es dauerte insgesamt 5 Monate und wurde Ende September durch eine Operation im LKH Steyr behoben. In den 5 Monaten übern Sommer musste ich mit einen von der Blase über die Bauchdecke herausführenden Katheterschlauch leben. Das war nicht gerade Angenehm für mich. Dadurch bin ich für die gesamte Radsaison 2017 ausgefallen und konnte leider keine Stockerlplätze für die Tiroler Radler herausfahren. Ich werde mich aber für die Radsaison 2018 gut vorbereiten das es wieder Stockerlplätze geben wird. Sample Image

Das Bild fotografiert von Sportjournalist Bert Bauer zeigt mich mit meinen behandelten Kremser Urologen OA Dr. Cristian Fürst.

Pfiat Di, Grüße aus Stein

Gerald

 


Hallo Urban!

Ich sende Dir 2 Rennberichte von April.

Samstag 01.04.2017

Bei Frühlingshaften Schönwetter wurde die Radsportsaison in Österreich mit einen Einzelzeitfahren in Ybbs a.d.Donau eröffnet. Die Streckenlänge auf der flachen Strecke neben der Donau betrug 12,3 Kilometer. Mein Ziel war ein Platz unter den ersten Zehn was mir auch gelungen ist. Ich erreichte wie im Vorjahr den 8.Platz in einer Zeit von 17:48,2 Minuten. Gegenüber 2016 war ich um einige Sekunden heuer schneller.

Freitag 28.04.2017

1.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Dieser Cup besteht aus 5 Einzelzeitfahren im Wienerwaldgebiet. Das 9,5 Kilometer lange Zeitfahren wurde gestartet in Großau bei Bad Vöslau und führte hinauf mit Steigung bis 12% ins Ziel nach Schwarzensee. Der sehr starke Gegenwind auf der gesamten Strecke, Temperaturen von nur 5 Grad am Start und 2,5 Grad im Zielbereich erschwerten dieses Rennen. Trotz allem konnte ich ganz knapp in 23:01,5 Min. meinen ersten SAISONSIEG feiern. Rang 2 ging an Wolfgang Lackner (RC-Schnecke Wien) in 23:01,8 Min. und Rang 3 sicherte sich Wolfgang Frehsner (Biketeam Ginner Waidhofen) in 23:30,2 Min.

Zwei Tage nach meinen 1.Saisonsieg erfolgte in der Nacht von Sonntag auf Montag die stationäre Aufnahme auf die Urologie der Uni Klinik Krems mit Verdacht auf Prostatitis. Dieser Verdacht hat sich bestätigt und musste mich eine Woche einer antibiotischen Infusionstherapie unterziehen. Muss weiterhin noch Antibiotiker einnehmen. Um eine vollständige Ausheilung zu Garantieren wurde mir eine 2 monatige Trainingspause auferlegt. Dadurch werde ich erst wieder im August für die Tiroler Radler ins Renngeschehen eingreifen könnem.Sample Image

Pfiat Di und Grüße aus der Wachau

Gerald

 

 

Lieber Gerhard,
 
gratuliere herzlichst zum gelungenen Saisonstart
Jetzt kuriere Dich gut aus, das ist das Wichtigste! …..mit einem Sieg in der Tasche fällt dies sicher leichter Smile
 
Viele Grüße, Urban


2016


 

 

Hallo Urban!

Ich sende Dir noch einen Bericht von der P.S.K- Herbstradcup Siegerehrung letzten Freitag.

Freitag 11.11.2016

In Wien-Oberlaa wurde die Siegerehrung des P.S.K- Herbstradcup durchgeführt. Der Cup bestand aus 5 Einzelzeitfahren in den Weinviertler Ortschaften Niederrußbach und Tiefenthal. Da ich alle 5 Zeitfahren in meiner Kategorie gewinnen konnte erreichte ich als einziger Cupgesamtsieger die maximal erreichbare Punkteanzahl. Am Foto abgebildet alle Kategorie Cupsieger mit Cup Organisatorin.

 

Sample Image
Foto v.l.n.r.: Gerald Leutgeb ASC-Tiroler Radler-Bozen 65 Punkte, Ute Petritsch RC-Ciclopia 62,5 Punkte, Hannes Krenn Team Bikepirat 58,5 Punkte, Organisatorin Brigitte Schneider und Peter Kmetyko RC-Wien Energie Röhsler 62,5 Punkte.

 

 

Pfiat Di, Grüße aus Stein

Gerald

 

 


 

So Urban hier noch die Zusammenfassung der heurigen Radsaison fürs Tagebuch.

 

Montag 24.10.2016

Kann heuer wieder auf eine erfolgreiche Radsportsaison zurückblicken. Ich startete bei 43 Internationalen und Nationalen Radrennen. Hauptsächlich Bergrennen, Bergzeitfahren und Einzelzeitfahren. Ich erreichte 20 Siege, wurde 10 mal Zweiter und 4 mal Dritter. Wurde heuer erneut Österreichischer Staatsmeister im Bergfahren, Tiroler Landesmeister im Einzelzeitfahren und Tiroler Vizelandesmeister im Bergfahren. Weiters erreichte ich beim „P.S.K.- Frühjahrsradcup“ und „P.S.K.- Herbstradcup“ den Gesamtsieg. Jeweils Gesamt Zweiter wurde ich beim „ Ginner Masters Cup“ und beim „Wienerwald Radcup“. Mit dem Rad legte ich etwas über 18.000 Trainings-und Rennkilometer zurück. Mit den 4 Cupwertungen dazugerechnet erreichte ich für die Tiroler Radler

22 ERSTE Plätze, 12 ZWEITE Plätze und 4 DRITTE Plätze.

Die beiden Fotos zeigen mich mit der Staatsmeisterschafts Goldmedaille mit Staatswappen sowie mit Goldmedaille und Silbermedaille der Tiroler Landesmeisterschaft. (Fotografiert von Sebastian Endl).

 

Sample ImageSample Image

 

Grüße nach Südtirol

G E R A L D  

 

 

Bravo, bravo, B R AV I S S I M O !!!
Die Tiroler Radler sind stolz auf Dich !!!
Viele Grüße, Urban von Klebelsberg

 

 


Hallo Urban!

Nun ist auch für mich die Radsportsaison mit einen überlegenen Sieg in meiner Kategorie beim Mountainbike Bergrennen zu Ende gegangen.

Sonntag 23.10.2016

Heute startete ich im Lager der Mountainbiker beim MTB-Bergrennen in Ybbsitz hinauf zur Prochenberghütte auf 1123 Meter Seehöhe. Die Streckenlänge betrug 7,2 Kilometer auf Forststraße mit 710 Meter Höhendifferenz.Am Start hatte es noch 0 Grad und im Ziel Sonnenschein mit ca.12 Grad.In einer Zeit von 36:57 Minuten erreichte ich das Ziel. Zweiter wurde Alfred Köttler in 39:16 Minuten und Dritter Werner Toth in 39:32 Minuten.

 

Foto v.l.n.r.: 3.Werner Toth, 39:32 Min.Sample Image

                          1.Gerald Leutgeb, 36:57 Min.

                          2.Alfred Köttler, 39:16 Min. und

                           Funktionäre der Sportunion Ybbsitz

 

Grüße aus Stein

G E R A L D

 

 

Gratuliere Gerald!!!! Siege und Stockerlplätze in allen Disziplinen: Rennrad, Mountainbike ….fehlt nur noch Downhill Wink
Viele Grüße und guten „Winterschlaf“ 
Urban von Klebelsberg
 

 


Hoila Urban!

Hab heute Samstag den nächsten Sieg für die Tiroler Radler errungen.

Samstag 08.10.2016

Grasberg Bergzeitfahren. Start bei diesen Bergzeitfahren war im Niederösterreichischen Waidhofen a.d.Ybbs und führte über 2,6 Kilometer mit Steigung bis 12% hinauf zum Grasberg. Auch diesmal wieder Regen, Nebel und nur 8,5 Grad. Nach einer Fahrzeit von 08:56,53 Minuten erreichte ich das Ziel was in meiner Kategorie den 1.Platz bedeutete.

Sample Image                                       

 

   

 

 

 

 

 

v.l.n.r.: 2.Platz in 09:32,32 Min. Johann Nietsch, ASKÖ Waidhofen/Ybbs

            1.Platz in 08:56,53 Min. Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen

            3.Platz in 10:05,74 Min. Alfred Köttler, RC Lietz Sport

                                                  
 

Pfiat Di, Grüße nach Südtirol

Gerald     

 

…und Gerald siegt weiter Smile

              


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einen Rennbericht. Es ist sich wieder der oberste Podestplatz ausgegangen.

 

Sonntag 02.10.2016

Bergzeitfahren „Die Meile von Bad Mühllacken“ in Oberösterreich. Die Strecke führte über 1 Meile (1,6 Kilometer) mit Start in Bad Mühllacken eine Siedlung hinauf zum Ziel am Sechterberg mit bis zu 10% Steigung. Bei strömenden Regen hatte ich um 15:13 Uhr Start und erreichte ich nach 04:52,47 Minuten das Ziel. Da kein anderer Fahrer aus meiner Kategorie diese Zeit noch unterbieten konnte habe ich dieses Rennen für die Tiroler Radler GEWONNEN.

 

Sample Image
 
 
Foto Siegerehrung v.l.n.r.: 2.Platz in 05:07,04 Min. Ludwig Pihringer, Bike Team Lacken

                                                      1.Platz in 04:52.47 Min. Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler BZ

                                                      3.Platz in 05:24,82 Min. Joachim Rathbauer, SV Gallneukirchen

 

Grüße nach Südtirol

 

G E R A L D  

 

 

 

Braaaaaaavo Gerald! Gleich ob Hitze, Wind oder  Regen…..Du bist immer für einen Spitzenplatz bereit Smile
 
Viele Grüße, Urban  

 


 

Griaß Di Urban!

Ich sende Dir wieder 2 Rennberichte mit 2 Stockerlplätze für die Tiroler Radler.

Sonntag 25.09.2016

Bezirksblätter Kolsassberg Classic. Bei strahlenden Sonnenschein und 23 Grad wurde das Rennen durchgeführt. Dies war auch der Saisonabschluß in Nordtirol. Das 5,7 Kilometer lange Bergrennen mit einer Höhendifferenz von 590 Meter führte von Kolsass nach Merans und weiter ins Ziel nach Hohenlehen. Nach 24:35 Minuten (12 Sekunden schneller als letztes Jahr) erreichte ich das Ziel und belegte den 3.Platz.

Mittwoch 28.09.2016

5.und letzter Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Das 10 Kilometer lange Einzelzeitfahren im Weinviertel wurde in Niederrußbach gestartet und führte über Stetteldorf und Tiefenthal wieder ins Ziel nach Niederrußbach. In einer Zeit von 16:11 Minuten erreichte ich in meiner Kategorie den 1.Platz.

Da ich alle fünf Einzelzeitfahren gewonnen habe wurde ich in meiner Kategorie auch GESAMTSIEGER des P.S.K.- Herbstradcup. Die Cupsiegerehrung wird am 11.November in Wien-Oberlaa durchgeführt.

Pfiat Di, Grüße nach Südtirol

G E R A L D

 


Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einige Radsportberichte. Konnte wieder Stockerlplätze für die Tiroler Radler herausholen.

Samstag 10.09.2016

Wechsel Panoramastraßen Bergrennen. Dieses Rennen führte über 10 Kilometer mit Steigung von nur 6% - 8%. Nicht gerade ein typisches steiles Bergrennen aber aufs Podest bin ich gekommen. Gestartet wurde in Pinggau hinauf bis kurz vor Mönichkirchen. Hier erreichte ich das Ziel nach 24:09 Minuten und wurde dritter in meiner Masterkategorie.

Dienstag 13.09.2016

3.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Das 15 Kilometer lange hügelige Zeitfahren führte von Tiefenthal nach Stetteldorf, Absberg und ins Ziel nach Niederrußbach. Starker Wind erschwerte den Bewerb im Weinviertel. In einer Zeit von 21:27 Minuten konnte ich meine Masterkategorie  gewinnen.

Donnerstag 15.09.2016

4.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Dieses 15 Kilometer lange Einzelzeitfahren im Weinviertel wurde auf der gleichen Strecke durchgeführt wie der 3.Bewerb mit Start Tiefenthal und Ziel Niederrußbach mit fast den gleichen Wetterbedienungen. Hier wurde ich erneut ERSTER mit einer Zeit von 21:30 Minuten.

Samstag 17.09.2016

Bergzeitfahren im Oberösterreichischen Walding/Rottenegg im Rodltal. Das Wetter war diesmal denkbar schlecht. Starker Regen und Wind,13 Grad und dichter Nebel im Ziel. Die 7,3 Kilometer lange Strecke wies Steigungen bis 15% auf. Hier verfehlte ich um 8 Sekunden den Sieg und erreichte in 17:58 Minuten den 2.Platz in meiner Masterklasse.

Dieses Bergzeitfahren war gleichzeitig der letzte Bewerb zum „Ginner Master Cup“. Dieser Cup besteht aus 18 Rennen in ganz Österreich. Hier erreichte ich, obwohl nicht an allen 18 Cuprennen teilgenommen, den ZWEITEN Gesamtrang.

So Urban das war es für heute wieder einmal.

Grüße aus der Wachau

GERALD  

 


 

Hoi Urban!

Ich sende Dir nochmals diese Rennberichte. Hatte in 5 Tagen 5 Rennen für die Tiroler Radler bestritten und 3 Stockerlplätze herausgeholt.

Dienstag 23.08.2016

Bergsprintrennen im Rahmen der Internationalen Radweltpokal Woche in St.Johann/Nordtirol. Hier konnte ich mir einen Weltpokal und das Siegertrikot sichern. In meiner Kategorie stellten sich Fahrer aus 9 Nationen dieser Herausforderung. Dieses Int.Bergsprintrennen startete am Parkplatz der Bergbahnen in St.Johann und führte eine Schmale Straße hinauf über 2,7 Kilometer mit durchgehender Steigung von 12%-15% zur Angereralm. Nach zirka der Hälfte des Bewerbes konnte ich mich von allen anderen Fahrern absetzen und es ist mir gelungen den 1.Platz in einer Zeit von 12:25,28 Min.für Österreich und Südtirol herauszuholen. Platz 2 mit 13:19,20 Min.(54,62 Sek.Rückstand) ging an Deutschland durch Jürgen Kaiser und Platz 3 mit 13:25,01 Min.(59,73 Sek.Rückstand) sicherte sich Frankreich durch Jean Claude Bougouin.Sample Image

 

 

 

 

 

 

Das Foto zeigt mich mit Weltpokal und dem Bergsprint Siegertrikot.

Fotografiert von Sportreporter Bert Bauer Lengenfeld bei Krems.

 

Mittwoch 24.08.2016

Einzelzeitfahren im Rahmen der Internationalen Radweltpokal Woche in St.Johann/Nordtirol. Das Zeitfahren führte von Erpfendorf Richtung Kössen und wieder retour ins Ziel nach Erpfendorf. Die Streckenlänge betrug 20 flache Kilometer.Dieses Rennen war nur ein gutes Training für mich. Ich erreichte Platz 27 in einer Zeit von 29:34 Minuten.

Donnerstag 25.08.2016

2.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup im Weinviertel. Dieses Hügelige Zeitfahren startete in Tiefenthal nach Stetteldorf weiter nach Absberg und ins Ziel nach Niederrußbach. Starker Wind auf der gesamten 15 Kilometer langen Strecke. Diesen Bewerb hab ich in meiner Klasse in 21:24 Minuten gewonnen.

Freitag 26.08.2016

Einzelzeitfahren von Spattendorf nach Wintersdorf über 8,4 Kilometer. Bei diesen Rennen in Oberösterreich verfehlte ich einen Stockerlplatz und erreichte in 18:29 Minuten den undankbaren 4.Platz.

Samstag 27.08.2016

Hier verschlug es mich ins Lager der Mountainbiker und startete beim Mountainbike Bergrennen in St.Aegyd am Neuwald. Hier führte die Strecke von St.Aegyd eine Forststraße hinauf ins Ziel zur Zdarsky Hütte auf 1080 Meter Seehöhe. Die Streckenlänge betrug 6,3 Kilometer mit 520 Höhenmeter. Hier kam ich wieder aufs Stockerl und erreichte in 29:24,5 den 2.Platz.

 

Sample Image

 

Siegerehrung MTB-Bergrennen v.l.n.r.: 2.Platz Gerald Leutgeb, 29:24,5 Min. ASC-Tiroler Radler-BZ

                                                              1.Platz Wolfgang Hackl, 28:49,7 Min. Racerholix Team

                                                              3.Platz Karl Oysmüller, 30:25,7 Min. Naturfreunde St.Aegyd 

So Urban das ist der Bericht meiner anstrengenden Rennwoche.

Pfiat Di

Gerald   

           


Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einige Rennberichte vom Wochenende.

Bei drei Starts erreichte ich die Plätze 1, 2 und 3 für Südtirol.

 

Freitag 02.09.2016

Hier startete ich bei einen Bergzeitfahren in Oberösterreich. Die Strecke führte von Haselgraben bei Linz über 7,2 Kilometer mit Steigung von 8%-10% hinauf nach Kirchschlag.In einer Zeit von 22:25 Min.erreichte ich den 2.Platz.

Samstag 03.09.2016

Da startete ich beim Double Race im Niederösterreichischen Nibelungengau. Zuerst wurde ein Bergrennen in Kollapriel über 4 Kilometer mit Steigung bis 12% durchgeführt das ich in einer Zeit von 09:32 Min.überlegen gewonnen habe.

Sample Image

 

Siegerehrung Bergrennen v.l.n.r.: 2.Platz Wolfgang Treitler, RC-Schnecke Wien

                                                      1.Platz Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen

                                                       3.Platz Renato Uz, Rc-Dynamo Neubau

 

Zwei Stunden danach gab es noch ein flaches Einzelzeitfahren über 6,2 Kilometer. Sehr starker Wind erschwerte diesen Bewerb in Ornding an der Donau. Dieses Rennen beendete ich in 09:29 Min.und erreichte somit den 3.Platz.

 

Sample Image

 

Siegerehrung Einzelzeitfahren v.l.n.r.: 2.Platz Karl Bubenicek, RC-Kollar Stattersdorf

                                                             1.Platz Wolfgang Treitler, RC-Schnecke Wien

                                                             3.Platz Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen                

 

Pfiat Di, Grüße aus der Wachau

Gerald


Hoi Urban!

Ich sende Dir zuerst nochmals diese beiden Rennberichte fürs Tagebuch.

Sonntag 14.08.2016

Um 19 Uhr war Start zum Bergrennen von Engelhartszell im Oberösterreichischen Bayerischen Grenzgebiet den Sauwald hinauf über 10 Kilometer und 420 Höhenmeter ins Ziel nach Stadl. Leider verpaßte ich um 16 Sekunden einen Stockerlplatz und erreichte in einer Zeit von 24:55 Minuten den undankbaren 4.Platz.

Mittwoch 17.08.2016

1.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen war Start zum P.S.K.- Herbstradcup. Dieser Cup besteht aus 5 Einzelzeitfahren. Gestartet wurde in Tiefenthal nach Stetteldorf weiter nach Absberg und ins Ziel nach Niederrußbach.Diesmal ist es mir wieder gelungen und sicherte mir in 21:43 Minuten den 1.Platz.

Pfiat Di

Gerald

 

Hoi Urban!

Ich sende Dir wieder 2 Rennberichte vom Wochenende.

Wurde am Sonntag wieder wie im Vorjahr Tiroler Landesmeister im Einzelzeitfahren.

Samstag 06.08.2016

Hügeliges Einzelzeitfahren in Mauer bei Amstetten in Niederösterreich. Die 14 Kilometer lange Strecke führte von Mauer nach Aschbach und wieder retour ins Ziel nach Mauer. Ich verpasste wie im Vorjahr nur knapp einen Stockerlplatz und erreichte in 19:13 Minuten den 4.Platz. Nach dem Zeitfahren in Mauer gings gleich weiter ins Nordtiroler Erpfendorf wo am Sonntag die Tiroler Landesmeisterschaften ausgetragen wurden.

Sonntag 07.08.2016

Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein wurden im Nordtiroler Erpfendorf die Tiroler Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren durchgeführt. Die 20 Kilometer lange flache Strecke führte von Erpfendorf Richtung Kössen und wieder zurück ins Ziel nach Erpfendorf.Wind auf der gesamten Strecke erschwerte das Zeitfahren etwas. In einer Zeit von 29:53,5 Minuten konnte ich meinen Tiroler Landesmeistertitel vom Vorjahr für den ASC-Tiroler Radler-Bozen in meiner Masterklasse Erfolgreich verteidigen.

 

Sample Image

 

Bild Siegerehrung TM v.l.n.r.: 2.Platz Ferdinand Fuchs, RCU-St.Johann in Tirol, 30:07,5 Min.

                                               1.Platz Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen, 29:53,5 Min.

                                               3.Platz Rupert Polak, RCU-St.Johann in Tirol, 30:44,1 Min.

Grüße aus Stein

Gerald             

 

 

Gratuliere herzlichst & besonders im Namen des ganzen Clubs!!! Ein Tiroler Meistertitel ist für die Tiroler Radler schon was ganz besonderes!!!!
Viele Grüße, Urban   

 


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir einen Bericht vom Bergzeitfahren das ich gewonnen habe.

Es war dies bereits mein zehnter Saisonsieg für den ASC-Tiroler Radler-Bozen.

Freitag 29.07.2016

Hier startete ich beim Bergzeitfahren in Nußdorf am Attersee. Die Strecke führte über 4,2 Kilometer mit Steigung bis 15% hinauf ins Ziel zum Dachsteinblick. Durch Gegenwind auf den Großteil der Strecke waren die Fahrzeiten gegenüber dem Vorjahr generell bei allen Fahrern etwas schlechter. Ich sicherte mir in meiner Kategorie trotzdem den SIEG in 12:30,16 Minuten.

 

 Siegerehrung v.l.n.r.: 2.Platz Franz Maier, RLC-Sterngartl

                                   1.Platz Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen

                                   3.Platz Helmut Hamedinger, ARBÖ-SK Vöest-Linz 

 

 

Sample Image

 

  

Pfiat Di

Gerald

 

 

10.ter Saisonsieg!!! G R O S S A R T I G !!!
Gratuliere  und weiter so,
Urban 
 

 


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einen Bericht fürs Renntagebuch.

Samstag 23.07.2016

Österreichische Meisterschaft im Einzelzeitfahren. Bei sonnigen und leicht windigen Wetter wurde das 19 Kilometer lange flache Einzelzeitfahren wie im Vorjahr auf den Start-und Landebahnen des Militärfliegerhorst in Zeltweg durchgeführt. Dies war unteranderen auch Österreichische Meisterschaft für alle Kategorien der Masterfahrer. In einer Zeit von 27:19 Minuten erreichte ich dabei den 6.Platz. Ich erreichte diesmal zwar keinen Stockerlplatz aber für mich als Bergfahrer war ich mit den 6.Platz bei der Meisterschaft voll zufrieden.

Pfiat Di und Grüße aus der Wachau

Gerald


 

Hoi Urban!

Ich konnte wieder einige Siege für die Tiroler Radler erringen.

Freitag 08.07.2016

Hier startete ich bei heißen Wetter in Schwarzenbach a.d.Pielach bei einen Bergsprintrennen über 3 Kilometer mit Steigungen bis 15%. Der Veranstalter hat alle Masterkategorien gleichzeitig gestartet aber getrennt Gewertet.Ich konnte mich aber von allen Fahrern absetzen und als 1.die Ziellinie überqueren. Nach den Bergrennen fuhr ich von Schwarzenbach gleich weiter nach Wien-Oberlaa wo am Abend die Siegerehrung des P.S.K.- Frühjahrsradcup durchgeführt wurde. Mit meinen zwei 1.Plätzen und drei 2.Plätzen wurde ich mit 61 Punkte in meiner Masterkategorie CUPGESAMTSIEGER.Knapp dahinter auf Platz 2 mit 60 Punkte landete Wolfgang Lackner von ÖAMTC-RC Schnecke-Wien und 3.mit 45,5 Punkte wurde Kurt Schindler von RC-ARBÖ Wien Energie-Röhsler.Sample Image

Foto von P.S.K.- Cup Siegerehrung

Veranstalterin Brigitte Schneider bei der Pokalübergabe.

Grüße aus der Wachau

Gerald

 

Hoi Gerald,  jetzt geht die Post aber ab! Graaaaaturliere und weiter so !!!!
Lg, Urban 

Hallo Urban!

Hab den nächsten SIEG für die Tiroler Radler in der Steiermark herausgeholt.

10.07.2016

Das „TALKÖNIG“ Bergzeitfahren wurde bei strahlenden Sonnenschein zum 1.Mal durchgeführt. Gestartet wurde das Rennen in Donawitz-Tal und führte über 3,2 Kilometer eine schmale Straße den Berg hinauf.Die Strecke wies Steigungen bis 13% auf. Und wieder konnte ich den obersten Podestplatz erreichen. In einer Zeit von 11:20,9 Minuten überquerte ich hieSample Imager die Ziellinie.

Bergzeitfahren TALKÖNIG v.l.n.r.:

2.Platz Christian Reichel, ATUS-Niklasdorf, 11:58,0 Min.

1.Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen, 11:20,9

3.Sepp Neff, Radteam Leoben, 12:10,4 Min.

 

Pfiat Di

Gerald


Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einen Rennbericht.Konnte wieder einen überlegenen Sieg für die Tiroler Radler herausfahren.

Sonntag 03.07.2016

Bei regnerischen Wetter feierte ich beim Bergrennen im Steirischen Wildbach bei Deutschlandsberg einen überlegenen Sieg. Die Strecke führte von Wildbach hinauf nach Freiland.Die Streckenlänge betrug 11 Kilometer. Die ersten 6 Kilometer eher Flach und die letzten 5 Kilometer Bergauf mit Steigung bis 15%. In einer Zeit von 30:26 Minuten erreichte ich mit einen Vorsprung von 2:43 Minuten überlegen als Erster das Ziel.

Sample Image
 

 

Foto Siegerehrung Bergrennen Wildbach:         

2.Platz Josef Handler, 33:09 Min. TSV Bike Total Hartberg

1.Platz Gerald Leutgeb, 30:26 Min. ASC-Tiroler Radler-Bozen

3.Platz Peter Muntean, 33:43 Min. ESR Racing Kohl

 

Grüße aus der Wachau

Gerald

 


Hoi Urban!

Ich sende Dir wieder einige Rennberichte.

Konnte für die Tiroler Radler wieder einige Stockerlplätze herausfahren.

Montag 13.06.2016

5.und letzter Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrsradcup.

Einzelzeitfahren im Weinviertler Niederrußbach über flache aber sehr windanfällige 11 Kilometer. In einer Zeit von 16:27 Minuten erreichte ich in meiner Kategorie den 1.Platz. Die Cupsiegerehrung findet Anfang Juli in Wien-Oberlaa statt.

Freitag 17.06.2016

5.und letzter Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup.

Gestartet wurde das Zeitfahren in Gainfarn und führte über 9,5 Kilometer und zum Schluß mit ca.15% Steigung nach Zobelhof.Der starke Gegenwind und auf den letzten Kilometern Gewitterregen erschwerten das Rennen.Nach 20:59 Minuten erreichte ich das Ziel und belegte den 2.Platz.

Im Anschluß wurde gleich die Siegerehrung zur Cup Gesamtwertung durchgeführt.

Hier erreichte ich den 2.Gesamtrang.

 

Samstag 18.06.2016

Bergrennen im Voralpengebiet Kleinzell.

Gestartet wurde das Rennen in Kleinzell und führte über 6,2 Kilometer mit Steigungen bis ca.20% hinauf nach Ebenwald.Schon am Anfang des Rennens konnte ich mich vom Feld absetzen und fuhr die gesamte Strecke in einer Zeit von genau 24 Minuten alleine als 1.ins Ziel. Der Zweitplatzierte hatte schon einen Rückstand auf mich von 1:30 Minuten und der Drittplatzierte einen Rückstand von 2:55 Minuten.

Foto Siegerehrung Bergrennen Kleinzell:Sample Image

1.Gerald Leutgeb, 24:00,5 Min. ASC-Tiroler Radler-Bozen

2.Wolfgang Treitler, 25:30,3 Min. RC ASVÖ Schnecke Wien

3.Leopold Haselmann, 26:56,4 Min. RC ASVÖ RIH Tulln

 

 

 

Pfiat Di, Gruß aus der Wachau

G E R A L D

 

 

 

Great Gerald !!!
 

 


 

Hallo Urban!

Ich konnte wieder einen SIEG beim Bergrennen in Ebbs bei Kufstein für die Tiroler Radler herausfahren. 

Samstag 11.06.2016

Postwirt Berg Challenge. Gestartet wurde das Bergrennen in Ebbs bei Kufstein und führte hinauf

über 7,6 Kilometer mit Steigung bis 15% zur Aschinger Alm. Mit einen Vorsprung von 1:12 Minuten sicherte ich mir in der Kategorie Master 3 überlegen den SIEG.

Bild von der Siegerehrung Postwirt Berg Challenge

Sample Image

 

v.l.n.r.: 2.Markus Moll, ARBÖ RC Bike Point Innsbruck

               1.Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen

               3.Franz Steiner, Radunion St.Johann in Tirol

 

 

Pfiat Di und Grüße aus der Wachau

Gerald

 
Hoi Gerald, gratuliere herzlichst!
Ein anderer Tiroler Radler war am gleichen Wochenende ganz in der Nähe im Einsatz: Johannes  v. K. erkämpfte  am Sonntag beim Downhill Weltcup in Leogang den 45. Platz.
Der oane aui, der andere oi Smile
 Viele Grüße

Hallo Urban!

Und wieder zwei Stockerlplätze für die Tiroler Radler herausgefahren.

Mittwoch 01.06.2016

4.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrsradcup. Das Zeitfahren mit Start und Ziel in Niederrußbach führte über Stetteldorf und Tiefenthal.Starker Wind erschwerte den 11 Kilometer langen Bewerb. In einer Zeit von 16:15 Minuten wurde ich 1. in meiner Masterklasse.

Freitag 03.06.2016

4.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Gestartet wurde in Alland und der Bewerb führte über Schwarzensee ins Ziel nach Zobelhof.Die Streckenlänge betrug 9,5 Kilometer und wies Steigungen bis 12% auf. Hier erreichte ich das Ziel nach 19:51 Minuten was den 2.Platz bedeutete.  

Grüße aus der Wachau

Gerald

 


Hallo Urban!Sample Image

Nun haben die Tiroler Radler auch einen Tiroler Vizelandesmeister.

Ich sende Dir einen Bericht aus dem Zillertal von der Tiroler Landesmeisterschaft im Bergfahren fürs Tagebuch. Hab am Samstag mein 2.Saisonziel nach der Österreichischen Staatsmeisterschaft erreicht,eine Medaille bei der Tiroler Bergmeisterschaft zu erringen. Wurde Tiroler Vizelandesmeister. Gestartet wurde die Meisterschaft in Zell am Ziller und führte die sehr steile Straße (durchgehend 12-15%) hinauf zum Gerlosberg ins Ziel zum Enzianhaus. Das Wetter war sonnig mit ca.23 Grad mit zeitweise starker Gegenwind. Nach 29:18.33 Minuten erreichte ich das Ziel auf 1250 Meter Seehöhe. Der Tiroler Radsportverband wertete die Kategorien Master 1,2,3 gemeinsam und ich wurde als Master 3 Fahrer Tiroler Vizelandesmeister. Landesmeister wurde der um 15 Jahre jüngere Master 1 Fahrer Roman Wienicke und Platz 3 ging an Markus Moll beide RC ARBÖ Bike Point Innsbruck.

Pfiat Di, Grüße aus Stein

Gerald

 

 

Bravo Gerald, wieder Tiroler Vizelandesmeister !!!! Nur  einem 15 Jahre jüngeren  den Vortritt lassen zu müssen,  ist grandios!

 

Herzliche Glückwünsche, Urban

 Hoi Urban!

Sende Dir wieder 3 Rennberichte von dieser Woche.

Wurde 2xZweiter und 1xDritter für die Tiroler Radler.

Mittwoch 18.05.2016

3.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrsradcup. Einzelzeitfahren über 14 hügelige Kilometer mit Start im Weinviertler Tiefenthal nach Stetteldorf-Absberg-Tiefenthal und ins Ziel nach Niederrußbach. In einer Zeit von 21:28 Minuten erreichte ich den 2.Platz.

Freitag 20.05.2016

3.Bewerb zum Wienerwald-Zeitfahrcup. Dieses Einzelzeitfahren führte von Klausen-Leopoldsdorf nach Forsthof hier wurde gewendet weiter nach Schöpflgitter und hinauf ins Ziel am Schöpfl.Fast die gesamte 19 Kilometer lange Strecke herschte extrem starker Gegenwind.Auf den letzten Kilometer ins Ziel gabs Steigung von 12-14%. Nach 36:38 Minuten erreichte ich das Ziel was den 3.Platz bedeutete.

Samstag 21.05.2016

Hier Startete ich bei Bergzeitfahren in Scheibbs. Die Strecke führte vom Kirchenplatz in Scheibbs hinauf auf den Blasenstein. Hier bewältigte ich die 4,2 Kilometer lange mit bis zu 14% steile Strecke In 18:38 Minuten und belegte den 2.Platz.Gegenüber dem Vorjahr war Ich um genau 15 Sekunden schneller.

Grüße aus der Wachau

Gerald

Bravo Gerald! …..auch der starke Gegenwind  kann einen richtigen Tiroler Radler nicht stoppen !!!!

 

 

 


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einen Rennbericht fürs Tagebuch.

Konnte wieder einen Stockerlplatz für die Tiroler Radler herausfahren.

Donnerstag 12.05.2016

2.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrszeitfahrcup. Das Zeitfahren wurde auf der selben Strecke wie beim 1.Bewerb mit Start und Ziel im Weinviertler Niederrußbach durchgeführt. Diesmal kam auf der sehr Windanfälligen Strecke auch noch Regen dazu. Erreichte auch diesmal wieder wie beim 1.Bewerb den 2.Platz in einer Zeit von 16:25 Minuten.

Pfiat Di

Gerald

 


Sample Image

 

Hoi Urban!

Jetzt hat der ASC-Tiroler Radler-Bozen wieder einen Österreichischen Staatsmeister.

Samstag 07.05.2016

Die Österreichische Staatsmeisterschaft im Bergfahren wurde im Steiermärkischen Kindberg durchgeführt.

Gestartet wurde bei Gewitter und starken Regen in Kindberg die 9 Kilometer lange Bergstraße hinauf ins Ziel. Die Strecke wies Steigungen von 10 – 18% auf. Nach 29:41 Minuten erreichte ich bei Sonnenschein mit 2:01 Minuten Vorsprung als ERSTER das Ziel und wurde somit in meiner Masterklasse wie im Vorjahr Österreichischer Staatsmeister im Bergfahren.  

Zweiter wurde der Osttiroler Günther Sabransky in 31:42 Min. und Platz 3 in 32:07 Min. ging an den Wiener Wolfgang Treitler.

Pfiat Di

Gerald

 

Graaaaaatuliere Gerald!!!! Die Saison hat gerade begonnen und schon „sind wir Staatsmeister“ !!! Bravo, bravo, bravo!!!!
 
Herzliche Glückwünsche und Grüße, Urban
 

 

Hallo Urban!

Ich sende Dir zwei Berichte vom Wienerwald Zeitfahrcup.

Freitag 22.04.2016

1.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Gestartet wurde in Alland nach Klausen-Leopoldsdorf und hinauf ins Ziel zur geschriebenen Buche. Die Streckenlänge betrug 8,5 Kilometer wobei der letzte Kilometer Steigung bis 12% hatte.Auf der gesamten Strecke war starker Gegenwind.

In einer Zeit von 16:42 Minuten erreichte ich den 5.Platz.

Freitag  29.04.2016

2.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. In Klausen-Leopoldsdorf startete das 17,5 Kilometer lange Zeitfahren und führte über Hengstl hinauf nach Hochstraß. Die Steigung ins Ziel betrug um die 12%.

Nach 32:01 Minuten erreichte ich das Ziel was den 4.Platz bedeutete.

 

Dienstag 03.05.2016

1.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrszeitfahrcup. Das Zeitfahren wurde gestartet in Niederrußbach führte nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal und ins Ziel nach Niederrußbach. Das flache Zeitfahren hatte eine Länge von 11 Kilometer. Erschwerend beim Bewerb der starke Gegen-und Seitenwind.

In einer Zeit von 16:42 Minuten erreichte ich den 2.Platz.

 

Grüße aus Stein

G E R A L D

 

 

Grüße aus Stein

G E R A L D

 


Hoi Urban!

Es ist wieder soweit die Radsportsaison ist eröffnet und ich sende Dir den ersten Bericht fürs Tagebuch.

Samstag 16.04.2016

Bei frühlingshaften Wetter wurde die Radsportsaison mit einen Einzelzeitfahren in Ybbs/Donau eröffnet. Die Streckenlänge betrug flache 12,5 Kilometer neben der Donau. In meiner Kategorie Master III erreichte ich für den ASC-Tiroler Radler-Bozen Rang 8 in einer Zeit von 17:51 Minuten. Gegenüber dem Vorjahr war ich um 14 Sekunden schneller und um einen Platz besser.

 Pfiat Di Gerald 

 

 

 

Hallo Gerald,
und gratuliere zum guten Start in die Saison 2016! Lg Urban

 

 

 


   2015


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir nochmals die Zusammenfassung der abgelaufenen Radsportsaison fürs Tagebuch.

 

Montag 23.11.2015

Ich startete in der heurigen Saison bei 42 internationalen und nationalen Radrennen. Davon erreichte ich für die Tiroler Radler 22 x den 1.Platz, 13 x den 2.Platz, 2 x den 3.Platz. Spulte heuer mit den Rad 18.000 Renn-und Trainingskilometer herunter. Wurde in meiner Kategorie:

Österreichischer Staatsmeister im Bergfahren,Sample Image

Österreichischer Vizestaatsmeister im Zeitfahren,

Tiroler Landesmeister im Zeitfahren,

Tiroler Vizelandesmeister im Bergfahren,

Gesamtsieger im P.S.K.- Frühjahrszeitfahrcup,

Gesamtsieger im P.S.K.- Herbstzeitfahrcup,

Gesamtzweiter im Wienerwaldzeitfahrcup.

 

Foto mit meinen Errungenen Medaillen und Staatswappen.

Pfiat Di, Grüße aus Stein

Gerald

 

Wie sogn die Deitschn so gerne : GROOOOOOOOSSES KINO GERALD!!!!!!
Viele Grüße, Urban 



2015

 

Hallo Urban!

Ich sende Dir noch einen Bericht fürs Renntagebuch.

Freitag 06.11.2015

Letzten Freitag wurde in Wien-Oberlaa die Siegerehrung des P.S.K.- Herbstradcup durchgeführt.Der Cup bestand aus fünf Einzelzeitfahren im Weinviertler Niederrußbach. Da ich alle 5 Zeitfahren in meiner Kategorie gewonnen habe konnte mir der Cup Gesamtsieg mit 65 maximaler Punkteanzahl nicht mehr genommen werden. Rang 2  mit 50 Punkte belegte Peter Kmetyko und Rang 3 mit 45 Punkte ging an Peter Goluszka beide von RC ARBÖ Wien Energie Röhsler.

Foto mit P.S.K.- Cup Organisatorin Brigitte SchneiderSample Image

 

 

Grüße aus Stein

Gerald

 


 

Hoi Urban!

Jetzt ist auch für mich die Radsaison zu Ende und konnte Sie mit einen Sieg für die Tiroler Radler beenden.

 

Sonntag 18.10.2015

Beim letzten Saisonrennen verschlug es mich wieder ins Lager der Mountainbiker. In Ybbsitz war Start zur Prochenberg-Trophäe und führte über 7,1 Kilometer Forststraße mit 710 Meter Höhendifferenz hinauf zur Prochenberghütte auf 1200 m Seehöhe.Nach 36:43 Minuten überquerte ich in meiner Kategorie als ERSTER die Ziellinie. Gegenüber den Zweitplatzierten hatte ich einen Vorsprung von 2 Minuten.

 Sample Image

 

 

 

 

Foto von Siegerehrung am Prochenberg.

Pfiat Di, Grüße aus der Wachau

Gerald

 

 
Lieber Gerald,
ein krönender Abschluss einer gaaaanz außerordentlichen erfolgreichen Saison! Bravo, bravo, bravissssssimo !!!!!
…und guten Winterschlaf Wink
 Viele Grüße, Urban

 


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder zwei Rennberichte fürs Renntagebuch.

 

Samstag 03.10.2015

Buchenbergtrophy Bergzeitfahren. Start fürs Bergzeitfahren war in Waidhofen a.d.Ybbs und führte über 2,4 Kilometer und einer Höhendifferenz von 215 Meter hinauf ins Ziel am Grasberg.Mit einer Zeit von 08:37,46 Minuten erreichte ich den 5.Platz.

Sonntag 04.10.2015

Die Meile von Bad Mühllacken. Dieses Bergzeitfahren führt von Bad Mühllacken 1 Meile (1,6 Kilometer) mit Steigung bis 10% den Berg hinauf durch eine Wohnsiedlung und man wird vom Start bis ins Ziel von Zuschauern lautstark Angefeuert. Nach 04:46,93 Minuten erreichte ich das Ziel was den 2.Platz bedeutete. Den Sieg verpaßte ich um 8 Sekunden.

 

 Sample Image

Bild v.l.n.r.: 2.Gerald Leutgeb, 04:46,93 Min. ASC-Tiroler Radler-Bozen

                        1.Werner Pinczker, 04:38,53 Min. ÖAMTC Hrinkow-Steyr

                        3.Christian Kaiser, 04:48,78 Min. RC ARBÖ-Walding     

 

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 

 
 

Hallo Urban!

Ich sende dir wieder einige Rennberichte. Stand bei alle Bewerbe für die Tiroler Radler am Stockerl.

Sonntag 27.09.2015

Am Sonntag war  Saisonabschluß in Nordtirol mit den Kolsassberg Classic. Dieses Bergrennen hatte eine Länge von 5,7 Kilometer mit Durchschnittssteigung von 12%.Hier erreichte ich nach 24:47 Minuten als 2.das Ziel in meiner Kategorie.

Montag 21.09.2015

5.Bewerb und letzter Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Einzelzeitfahren im Weinviertler Niederrußbach.Die 10 Kilometer flache Strecke führte nach Stetteldorf nach Tiefenthal und ins Ziel nach Niederrußbach. Mit einer Zeit von 15:42 Minuten belegte ich den 1.Platz in meiner Kategorie. Da ich alle 5 Cuprennen gewonnen habe wurde ich auch Cup Gesamtsieger meiner Klasse. Die Cupsiegerehrung ist am 6.November in Wien-Oberlaa.

Samstag 19.09.2015

Bergzeitfahren in Rottenegg im Oberösterreichischen Rodltal. Die Streckenlänge betrug 7,3 Kilometer mit Steigung bis 12%. Bei diesen Rennen erreichte ich in meiner Masterkategorie den 2.Platz in 17:33 Minuten.

Grüße aus der Wachau

Gerald

 

 

Great! Great ! Great! Was für ein Saison!!! Lg, Urban
 

 


 

 

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einige Rennberichte der letzten Wochen. Konnte wieder einige Stockerlplätze für die Tiroler Radler herausfahren.

Dienstag 08.09.2015

3.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup.

Einzelzeitfahren über 10 flache Kilometer mit Start in Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal und ins Ziel nach Niederrußbach. In einer Zeit von 15:42 Minuten erreichte ich den 1.Platz.

Freitag 11.09.2015

Am Freitag startete ich beim Bergzeitfahren mit Start im Oberösterreichischen Spattendorf hinauf nach Wintersdorf über 8,2 Kilometer mit Steigung bis 10%.Bei diesen Bewerb erreichte ich in 17:25 Minuten den 2.Platz.

Samstag 12.09.2015

Tags darauf am Samstag nahm ich beim Wechsel Panoramastraßen Bergrennen teil. Gestartet wurde im Steiermärkischen Pinggaau hinauf über 10 Kilometer mit einen Höhenunterschied von 400 Meter zum Wechsel. Hier konnte ich meine Kategorie in 22:38,0 Minuten für die Tiroler Radler GEWINNEN.

Foto:Siegerehrung Wechsel Panoramastraßen Bergrennen

 

Sample Image

 

Mittwoch 16.09.2015

4.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup.

Einzelzeitfahren über 14 Kilometer mit Start in Tiefenthal nach Stetteldorf weiter nach Absberg und ins Ziel nach Niederrußbach.Starker Wind erschwerte diesen Bewerb. Konnte auch dieses Cuprennen in einer Zeit von 21:15 Minuten GEWINNEN.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 

 

Braaaaaavo Gerald!!!! Unglaubliche Saison!!!!
 

 


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einige Rennberichte.

 

Samstag 05.09.2015

Am Samstag wurde das Double Race 2015 durchgeführt. Das Double Race setzt sich zusammen aus einen Bergrennen in Kollapriel bei Melk und danach mit einen Einzelzeitfahren in Ornding bei Pöchlarn. Das Bergrennen in Kollapriel hatte eine Länge von 4 Kilometer mit Steigung bis 14%. Starker Wind erschwerte diesen Bewerb.In einer Zeit von 09:38 Minuten erreichte ich für die Tiroler Radler als ERSTER das Ziel. Danach das Einzelzeitfahren in Ornding hatte eine Länge von flachen 6,2 Kilometer. Hier erschwerte ebenfalls starker Wind diesen Bewerb. Auch dieses Rennen konnte ich in einer Zeit von 09:39 Minuten GEWINNEN.

Foto Duoble Race v.l.n.r.: 

2.Klaus Teigl,RC-Grafenbach,1.Gerald Leutgeb,ASC-Tiroler Radler-Bozen, 3.Leopold Haselmann,RC-RIH Tulln 

Sonntag 06.09.2015

Tags darauf startete ich mit Leopold Haselmann vom RC-RIH Tulln beim Paarzeitfahren in Zillingdorf im südlichen Niederösterreich.Die Streckenlänge betrug 30 hügelige Kilometer. Auch an diesen Tag erschwerte sehr starker Wind das Rennen. Nach 43:58 Minuten erreichten wir das Ziel und belegten in der Gesamtwertung den 2.Platz. Zum Sieg fehlten uns 20 Sekunden.

Pfiat Di,Grüße nach Südtirol

Gerald


 

 

Hoi Urban!

Ich sende Dir fürs Renntagebuch noch zwei Berichte von August.

Samstag 08.08.2015

Zum zehnten Mal wurde das Einzelzeitfahren in Mauer bei Amstetten durchgeführt. Die Streckenlänge betrug 13 hügelige Kilometer mit Start und Ziel in Mauer. Erschwerend diesmal die Hitze um die 35 Grad und starker Wind. Ich verpaßte um 7 Sekunden einen Stockerlplatz und erreichte in 19:17,03 Minuten den 4.Platz.

Freitag 14.08.2015

Internationales "Sauwald" Bergrennen. Gestartet wurde das Rennen in Engelhartszell und führte über 10 Kilometer mit Steigung von 8-12% durch den Sauwald ins Ziel nach Stadl.Auch bei diesen Rennen setzte die Hitze den Fahrern zu. Im Sprint einer 6 Mann Gruppe überquerte ich in 24:52 Minuten als 3.die Ziellinie. 

Grüße aus der Wachau

Gerald

 


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einige Rennberichte.Es ist mir super gut gerollt in Nordtirol. Wurde Sieger beim Int.Bergsprintrennen und Tags darauf Tiroler Landesmeister im Zeitfahren. Im Rahmen der Internationalen Radweltpokalwoche in St.Johann/Nordirol startete ich beim Int.Bergsprintrennen in St.Johann und beim Int.Einzelzeitfahren in Erpfendorf.

Dienstag 25.08.2015

Internationales Bergsprintrennen Die Streckenlänge beim heuer erstmals durchgeführten Bergsprintrennen in St.Johann betrug 2,7 Kilometer und wies eine Durchschnittssteigung von 12% auf.Die steilste Stelle betrug 20%.Am Start in der Kat.Master III Fahrer aus 7 Nationen. Konnte für die Tiroler Radler in 11:51,68 Min.einen Sieg mit 10 Sek.Vorsprung vor zwei Deutschen Fahrern herausholen.

Mittwoch 26.08.2015

Internationales Einzelzeitfahren Tags darauf startete ich beim Int.Einzelzeitfahren in Erpfendorf/Nordtirol. Dieser Bewerb war auch gleichzeitig Tiroler Landesmeisterschaft. Die flache Strecke führte über 20 Kilometer von Erpfendorf zum Loferer Berg und wieder zurück ins Ziel nach Erpfendorf.Im Rennen erreichte ich in 28:36,86 Min.den 21.Platz. Mit dieser Zeit Krönte ich mich in der Kat.Master zum TIROLER LANDESMEISTER.

Foto :Gerald Leutgeb mit Siegerpokal vom Bergrennen und Landesmeisterschfts Goldmedaille vom Zeitfahren.

Mittwoch 26.08.2015

Nach dem Zeitfahren in Erpfendorf fuhr ich von Nordtirol zurück nach Niederösterreich wo am Abend im Weinviertel der 2.Bewerb zum Herbstcup durchgeführt wurde.

2.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup.

Flaches Einzelzeitfahren über 14 Kilometer mit Start in Tiefenthal nach Stetteldorf weiter nach Absberg und ins Ziel nach Niederrußbach.War etwas Müde vom Vormittagsrennen sicherte mir aber trotzdem in 22:02 Min.den Sieg in meiner Kategorie. 

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 


 

 

Hallo Urban!

Ich sende Dir einen Bericht vom Zeitfahren und einen vom Mountainbike Bergrennen.

 

Donnerstag 20.08.2015

1.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Flaches Einzelzeitfahren über 10 Kilometer im Weinviertel mit Start in Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal und wieder ins Ziel nach Niederrußbach. Hier erreichte ich in 15:49,90 Minuten wieder einen Sieg für die Tiroler Radler.

Samstag 22.08.2015

Hier verschlug es mich ins Lager der Mountainbiker. Am Samstag wurde das MTB-Bergrennen mit Start in St.Aegyd hinauf über 6,3 Kilometer Forststraße mit 520 Höhenmeter ins Ziel zur Zdarsky Hütte auf 1082 Meter. Hab hier um 7 Sekunden den Sieg verpaßt und erreichte in meiner Kategorie den 2.Platz in 28:22,3 Minuten.

Foto von Siegerehrung v.l.n.r.:3.Fritz Thallinger,RC-Bruck an der Mur, 29:24,9 Min.

                                           1.Wolfgang Hackl,RC-Rackerholix,28:15,0 Min.

                                           2.Gerald Leutgeb,ÖAMTC-ASC Tiroler Radler-Bozen,28:22,3 Min.   

Grüße aus der Wachau

Gerald

 


 

Hoi Urban!

Nach meinen Österreichischen Staatsmeistertitel im Bergfahren wurde ich nun auch noch Österreichischer Vizestaatsmeister im Einzelzeitfahren.

01.08.2015

Österreichische Zeitfahrmeisterschaft in Zeltweg.  Die Staatsmeisterschaft im Zeitfahren wurden heuer in Zeltweg(Steiermark) im Militär Fliegerhorst durchgeführt. Die Streckenlänge betrug 19 Kilometer und führte über die Start-und Landebahnen des Militärflugplatzes. Das Wetter war sonnig bis 27 Grad aber sehr starker Wind erschwerten die Meisterschaft. Völlig unerwartet für mich belegte ich den 2.Platz mit 27:21,63 Minuten und wurde somit in meiner Masterkategorie Österreichischer Vizestaatsmeister .

 

Foto Siegerehrung v.l.n.r.:2.Gerald Leutgeb,ASC-Tiroler Radler-Bozen,27:21,63 Min.

                                     1.Günther Sabransky,RC-ARBÖ Feld am See,27:04,95 Min.

                                     3.Peter Muntean,RC-Racing Bernhard Kohl,27:22,75 Min.

 

Einzelfoto mit Meisterschafts Silber

 

Pfiat Di aus Stein

Gerald

 

 

Grande Gerald!!!!
Heuer krachen die Champagnerkorken aber ordentlich !!!! G R A T U L I E R E !!!
 


hallo urban!

ja zur zeit kennen mich meine gegner nur von hinten.ich hoffe es hält noch lange so an. wie ist es dir vorige woche bei der meisterschaft gegangen?ich hoffe gut.

pfiat di

gerald

 

 

Das hoffe ich auch!
Mir ist es bei der Downhill  Italienmeisterschaft sehr gut gegangen: bin Dritter geworden!!! Zum ersten Mal in meinem Leben so was erlebt….man muss halt Geduld haben…dann sterben die Gegner weg Wink
Viele  Grüße und wir Oltn vollgaaaaaas weiter  !!!
 Urban 

 


 

Hallo Urban!

Ich sende Euch wieder zwei Rennberichte fürs Tagebuch. Konnte beide Rennen für die Tiroler Radler gewinnen. Startete am Freitag beim Bergzeitfahren in Nußdorf am Attersee und Tags darauf am Samstag beim Internationalen Kitzbühelerhorn Bergrennen.

Freitag 24.07.2015

Gestartet wurde das Bergzeitfahren in Nußdorf/Attersee und führte über 4,2 Kilometer mit Steigung bis 15% hinauf zum Dachsteinblick. In einer Zeit von 12:11,73 Minuten erreichte ich den 1.Platz.

Samstag 25.07.2015

Tags darauf nahm ich beim Internationalen Kitzbühelerhorn Radbergrennen teil. Neutralisiert gestartet wurde im Zentrum von Kitzbühel.Danach führte das Rennen die 7,2 Kilometer lange Bergstraße mit Steigung bis 22,3% hinauf zum Kitzbüheler Horn Alpenhaus auf 1670 Meter Seehöhe. Auch bei diesen Rennen sicherte ich mir mit 3:54 Minuten Vorsprung in 37:25,26 Minuten den Sieg.

 

Foto v.l.n.r.: 2.Bernhard Empl, 41:19,62 Min.,RC Team Serles Innsbruck 

                   1.Gerald Leutgeb, 37:25,26 Min.,ASC-Tiroler Radler-Bozen

                   3.Leopold Haselmann, 42:08,80 Min.,RC-RIH Tulln

Pfiat Di Gerald  

 

Hallo Gerald,

wenn Du so weitermachst, kennen Dich Deine Gegner nicht mehr….sie sehen Dich nur mehr von Hinten 
Grrrratuliere!!! …und weiter so!

Viele Grüße, Urban
 

Hallo Urban!

Ich sende Dir fürs Tagebuch einen Bericht von der Siegerehrung des P.S.K.- Frühjahrsradcup und einen Nachtrag vom Bergzeitfahren auf den Blassenstein.

Freitag 10.07.2015

In Wien-Oberlaa wurde die Siegerehrung des diesjährigen P.S.K.- Frühjahrsradcup durchgeführt. Der Cup bestand aus 5 Einzelzeitfahren im Weinviertler Niederrußbach. In meiner Kategorie hab ich alle 5 Bewerbe für mich entschieden was mit einen Punktemaximum von 65 Punkten den Cupgesamtsieg bedeutete. 

Samstag 13.06.2015

Bergzeitfahren mit Start am Kirchenplatz in Scheibbs hinauf ins Ziel zum Blassenstein. Die Streckenlänge betrug 4,2 Kilometer mit Steigungen bis 14% bei Temperatur um die 29 Grad. In einer Zeit von 18:53,22 Minuten konnte ich in meiner Kategorie einen Sieg herausfahren. Zweiter mit 52 Sekunden Rückstand wurde Werner Pinczker vom RC-ÖAMTC Hrinkow und Dritter mit 1:02 Minuten Rückstand wurde der Scheibbser Leopold Hofegger. War gegenüber dem Vorjahr um 1:34 Minuten schneller und hatte die drittschnellste Zeit aller teilgenommenen Kategorien.

 

Pfiat Di Gerald

 

 

Hoi, hoi Gerald! Heuer willst Du es wirklich wissen…sollen wir Dich beim Giro d’Italia einschreiben? Die Amateure sind eindeutig zu schwach für Dich Smile.

 

 

Gratuliere herzlichst!!! Lg, Urban 

 

 


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder zwei Berichte fürs Tagebuch von Bergrennen die ich beide

für die Tiroler Radler mit über 2 Minuten Vorsprung gewonnen habe.

 

Sonntag 28.06.2015

Aibler Bergrennen Gestartet wurde in Aibl und die Strecke führte hinauf über 7 Kilometer mit Steigung bis 12-14% nach St.Lorenzen an der Slowenischen Grenze. Ich konnte mich gleich nach den Start von meinen Konkurenten etwas absetzten und fuhr nach 25:11 Minuten als Sieger über die Ziellinie. Mein Vorsprung im Ziel 2:02 Minuten.

Sonntag 05.07.2015

Weiters startete ich beim Bergrennen in Deutschlandsberg. Bei ca.30 Grad war Start in Wildbach bei Deutschlandsberg und die Strecke führte hinauf über 12 Kilometer mit Steigung bis 15% ins Ziel nach Freiland.Auch bei diesen Bewerb konnte ich mich wieder von der Konkurenz absetzen und nach 30:38 Minuten das Ziel mit 2:11 Minuten Vorsprung überqueren.

 

Foto Siegerehrung in Freiland v.l.n.r.:

2.Josef Handler 32:49 Min. TSV Bike Total Hartberg

1.Gerald Leutgeb 30:38 Min. ASC-Tiroler Radler BZ

3.Johann Resch 33:37 Min. TUS Caska Feldbach

 

 

 

 

Pfiat Di,Grüße aus der Wachau

Gerald

 


Hallo Urban!

Ich sende Dir wie telefonisch Besprochen den Bericht von der Österreichischen Staatsmeisterschaft im Bergfahren.

Wurde in meiner Kategorie überlegen Österreichischer Staatsmeister.

 

Samstag 20.06.2015

Austragungsort war Kleinzell im Niederösterreichischen Voralpengebiet. Von hier führte die Strecke Bergauf über 6,2 Kilometer mit Höchststeigung bis 23% nach Ebenwald,Erschwerend hinzu sehr starker Regen bei nur 9 Grad. Konnte mich gleich am Beginn des Rennen von den anderen Fahrern etwas absetzen. Der Abstand wurde immer größer und überquerte mit 1:33 Minuten Vorsprung als erster die Ziellinie. Somit wurde ich mit einer Fahrzeit von 23:20,0 Minuten überlegen Österreichischer Staatsmeister in der Kategorie Master 3. Auf Platz 2 in 24:53,8 landete Klaus Teigl vom RC-Grafenbach. Der 3.Platz in 25:22,4 Minuten ging an Leopold Haselmann vom RC-RIH Tulln.

 

Foto v.l.n.r.:Klaus Teigl, Gerald Leutgeb, Leopold Haselmann

 

Pfiat Di Gerald

 

 

Braaaaaavo Gerald!!!!!
 
Das ist Dein erster österreichische Staatsmeisetertitel......und unserer auch :-) !!!
Gratuliere herzlichst im Namen aller Tiroler Radler
 
Urban

 


Hoi Urban!

Wieder einige Berichte fürs Renntagebuch.

 

Freitag 19.06.2015

5.und letzter Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Zeitfahren über 9,5 Kilometer mit Start in Gainfarn nach Rohrbach und hinauf ins Ziel mit Steigung bis 12% nach Zobelhof. Hier erreichte ich nach 20:43,2 Min.das Ziel was den 2.Platz bedeutete. In der Wienerwald Cup Gesamtwertung erreichte ich mit 126 Punkten den 2.Platz hinter Cupsieger Wolfgang Lackner 137 Punkte.Der 3.Platz ging mit 94 Punkten an Thomas Jantzen.

 

Dienstag 14.06.2015

4.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrsradcup. Einzelzeitfahren mit Start in Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal und wieder ins Ziel nach Niederrußbach.Die Streckenlänge betrug 10 Kilometer. Starker Wind erschwerte den Bewerb im Weinviertel. In einer Zeit von 16:07,95 Min.konnte ich auch den 4.Bewerb gewinnen.

Grüße aus Stein

Gerald

 


Hoi Urban!

Ich sende Dir wieder 2 Rennberichte fürs Tagebuch

Konnte bei beiden Rennen in meiner Kategorie einen Stockerlplatz für die Tiroler Radler herausholen.

 

Freitag 29.05.2015

4.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Zeitfahren über 8 Kilometer mit Start in Forsthof nach Schöpfelgitter und hinauf ins Ziel mit Steigung bis 12% nach Schöpfl. Hier erreichte ich nach 17:27,30 Min.das Ziel was den 2.Platz bedeutete.

 

Mittwoch 03.06.2015

3.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrsradcup. Einzelzeitfahren mit Start in Tiefenthal nach Stetteldorf weiter nach Absberg und retour ins Ziel nach Niederrußbach.Die Streckenlänge betrug 14,5 Kilometer. Starker Wind erschwerte diesmal den Bewerb im Weinviertel. In einer Zeit von 21:30,23 Min.konnte ich erneut in meiner Kategorie einen Sieg herausholen.

 

Pfiat Di,Grüße aus der Wachau

Gerald

 


Grias Di Urban!

Ich sende Dir zwei Berichte vom P.S.K.- Zeitfahrcup. Konnte bei beiden Cuprennen in meiner Kategorie für die Tiroler Radler einen Sieg herausfahren.

Mittwoch 13.05.2015

1.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrsradcup. Einzelzeitfahren mit Start in Tiefenthal nach Stetteldorf weiter nach Absberg und ins Ziel nach Niederrußbach.Die Streckenlänge betrug 14,5 Kilometer. In einer Zeit von 21:13,73 Min.konnte ich in meiner den ersten Saisonsieg einfahren.

Dienstag 19.05.2015

2.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrsradcup. Einzelzeitfahren über flache 10 Kilometer mit Start im Weinviertler Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal und wieder ins Ziel nach Niederrußbach. In einer Zeit von 15:56,55 Min.konnte ich erneut in meiner Kategorie einen Sieg herausholen.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder zwei Berichte fürs Renntagebuch. Konnte wieder 2 Stockerlplätze für die Tiroler Radler herausfahren. Am Samstag wurde ich im Zillertal Tiroler Vizelandesmeister.

Freitag 08.05.2015

3.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Einzelzeitfahren über 7,5 Kilometer davon 4 Kilometer flach und 3,5 Kilometer bergauf mit Steigung bis 12%. Gestartet wurde in Alland nach Schwechatbach und hinauf nach Zobelhof. Bei diesen Bewerb erreichte ich in 18:07 Minuten in meiner Kategorie den 2.Platz. Gegenüber voriges Jahr war ich heuer um genau 1 Minute schneller.

Samstag 09.05.2015

Im Nordtiroler Zillertal wurde heuer die Tiroler Landesmeisterschaft im Bergfahren durchgeführt. Start war in Zell am Ziller und führte über 8,2 Kilometer die sehr steile Straße (bis 15%) hinauf zum Gerlosberg. Zusätzlich erschwerte Wind und immer wieder starke Regenschauer dieses Rennen. In einer Zeit von 28:11.45 Minuten erreichte ich das Ziel und wurde in der Masterkategorie Tiroler Vizelandesmeister.

 

Fotos Siegerehrung v.l.n.r.:

2.Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen

1.Thomas Frauenschuh, Radsport Stanger Kitzbühel

3.Bernhard Empl, Team Serles Innsbruck

 

 

 

 

 

Pfiat Di,Grüße aus der Wachau

Gerald

 

 

Gratuliere Gerald!!! Ein Tiroler Radler als Tiroler Vizemeister….und das als Niederösterreicher Smile
 
Herzliche Grüße, Urban
 
 

 

 

Hoila Urban!

Ich sende Dir den nächsten Bericht fürs Renntagebuch.

Freitag 24.04.2015

Am Freitag Abend wurde der 2.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup durchgeführt. Diesmal bei Sonnenschein und angenehmer Temperatur. Die Strecke führte von Alland nach Klausen Leopoldsdorf hinauf ins Ziel nach Hochstraß. Die Streckenlänge betrug 12 Kilometer mit einer Schlußsteigung bis 12%. Hab leider diesmal knapp einen Stockerlplatz verpaßt,war aber gegenüber voriges Jahr um 1:52 Minuten schneller. In einer Zeit von 23:55 Min.erreichte ich in meiner Kategorie den undankbaren 4.Platz.

Pfiat Di und Grüße aus Stein

Gerald

 


 

Hallo Urban!

Die Radsportsaison 2015 ist eröffnet und sende Dir den 1.Bericht von beiden Rennen fürs Renntagebuch.

Ich konnte beim 2.Rennen gleich einen Stockerlplatz für die Tiroler Radler herausfahren

Samstag 11.04.2015

Strahlender Sonnenschein und 21 Grad beim Saisoneröffnungsrennen. Start und Ziel des flachen Zeitfahren war beim Donaukraftwerk Ybbs. Erschwert wurde der 12,5 Kilometer Bewerb durch starken Wind. Bei diesen Zeitfahren erreichte ich Platz 9 in 18:05,39 Min.

Freitag 17.04.2015

1.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup Bei denkbar schlechten Wetter (starker Regen,Wind und 10 Grad) wurde am Freitag Abend der 1.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup durchgeführt.Die Strecke führte von Alland nach Klausen Leopoldsdorf hinauf ins Ziel nach Hengstl.Die Streckenlänge betrug 12 Kilometer mit Endsteigung von 10%.Bei diesen Bewerb erreichte ich einen Stockerlplatz für Südtirol. In einer Zeit von 23:02 Minuten belegte ich Rang 3 in meiner Kategorie.

Pfiat Di aus der Wachau

Gerald

 

 

Bravo Gerald!!!
Neues Jahr, oltr Gerald…immer vorne dran Wink  Guuuute, erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!!!
 
Lg, Urban

 

 

2014

Hallo Urban!

Ich sende Dir nun den Abschlußbericht der heurigen Radsportsaison fürs Tagebuch.

 

Sonntag 16.11.2014

Ich kann heuer bei meiner 25-jährigen Vereinszugehörigkeit bei den Tiroler Radlern auf eine sehr erfolgreiche Radsportsaison zurückblicken. Hab an 42 internationalen und nationalen Radrennen im In-und Ausland teilgenommen. War 39 Mal unter die ersten zehn,davon 27 Mal am Podest und daraus 12 erste,10 zweite,5 dritte Plätze herausgeholt.

Einige Saisonhöhepunkte unter anderen war das Erreichen des Österreichischen Vizestaatsmeistertitel im Bergfahren, der Tiroler Vizelandesmeistertitel im Einzelzeitfahren,Tiroler Bergmeisterschaft hats heuer leider keine gegeben. Der Sieg beim Internationalen Kitzbüheler Horn Bergrennen. Weiters wurde ich Gesamtsieger beim Mostviertel Zeitfahrcup und Gesamtsieger beim P.S.K.- Herbst Zeitfahrcup.

Nach der Abtrainierphase bis Ende November komm ich heuer auf ca.16.000 Radkilometer und danach gehts für ca. 6 Wochen in die wohlverdiente Winterpause.

 Sample Image

Das Foto zeigt mich mit den beiden Silbernen von Tiroler Landesmeisterschaft und Österreichischer Staatsmeisterschaft

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 
 

 
Hallo Urban!

Ich sende Dir weitere Berichte fürs Renntagebuch.

 

 

Beim letzten Rennen verschlug es mich ins Lager der Mountainbiker und konnte in meiner Kategorie einen überlegenen Sieg für die Tiroler Radler herausfahren.

 

 

Sonntag 19.10.2014

Bei herbstlichen Schönwetter startete ich bei der Prochenberg Trophäe. Gestartet wurde das MTB Bergrennen in Ybbssitz und führte über eine 7,1 Kilometer lange Forststraße mit einer Höhendifferenz von 710 Meter hinauf zur Prochenberg Schutzhütte auf 1200 Meter Seehöhe. Es ist mir an diesen Tag als "NICHT MOUNTAINBIKER" super gerollt Konnte in meiner Kategorie mit einer Zeit 36:15,2 Min.das Rennen gewinnen. Hatte im Ziel einen Vorsprung von einer Minute. Gegenüber dem Vorjahr war ich heuer um 6:37 Minuten schneller

 

 

Foto von Siegerehrung v.l.n.r.: 2.Rudolf Atzenhofer,37:16,3 Min. 1.Gerald Leutgeb,36:15,2 Min. 3.Alfred Kottler,37:36,2 Min.

 

Freitag 07.11.2014

Am Freitag Abend war es in Wien-Oberlaa soweit,wo die Siegerehrung des P.S.K.- Herbstradcup über die Bühne ging.Der Cup setzte sich zusammen aus 5 Einzelzeitfahren im Weinviertler Niederrußbach. Mit den Plätzen 1,1,1,2,3,erreichte ich mit 65 Punkten den Gesamtsieg in meiner Kategorie.Auf Platz 2 mit 48 Punkten landete Peter Goluszka vom RC-ARBÖ Wien Energie-Röhsler und 3.mit 44,5 Punkten wurde Gerhard Eysinger vom Ciclopia Pro Team. Am Foto abgebildet Cup Organisatorin Brigitte Schneider bei der Pokalübergabe.

In den nächsten Tagen bekommst Du noch einen Saison Abschlußbericht fürs Tagebuch von mir.

Pfiat Di,Grüße aus der Wachau

Gerald

 

 

Hoi Gerald,
am Moutainbike sind die Tiroler Radler immer eine Klasse für sich J Gratuliere …zum exzellenten Saisonabschluss und zur tollen Saison insgesamt. Wünsche Dir im Namen aller Südtiroler Tiroler Radler eine wohlverdiente Winterpause!
Herzliche Grüße, Urban 

 


 

Sonntag 28.09.2014

Österreichische Staatsmeisterschaft im Paarzeitfahren. In Seibersdorf im östlichen Niederösterreich wurden auf einen 22 Kilometer langen flachen Rundkurs bei strahlenden Sonnenschein die Meisterschaften durchgeführt. Da mein Zeitfahrpartner ausgefallen ist startete ich kurzfristig mit Ersatzfahrer Peter Goluszka vom RC-ARBÖ Wienenergie-Röshler. In einer Zeit von 31:03 Minuten erreichten wir in unserer Masterklasse den 6.Platz.

Foto v.l.n.r.: Leutgeb/Goluszka

Samstag 04.10.2014

Bergzeitfahren in Waidhofen an der Ybbs. Gestartet wurde von Vogelsang hinauf über 2,4 Kilometer mit Steigung bis 12% zum Grasberg.Auch hier sehr schönes Herbstwetter. Bei diesen Bewerb erreichte ich den 3.Platz in einer Zeit von 8:22 Minuten.

Sonntag 05.10.2014

Die Meile von Bad Mühllacken. Bergsprint Zeitfahren über 1 Meile(1,6 Kilometer) mit Steigung bis 10%. Bei diesen Bewerb erreichte ich den 1.Platz in 4:40 Minuten.

Foto v.l.n.r.:2.Karl Gillmayr,RC-Bad Mühllacken,04:48,04 Min.

                 1.Gerald Leutgeb,ASC-Tiroler Radler-Bozen,04:40,68 Min.

                 3.Karl Wolfesberger,UNION-Bike&Fun-St.Peter,04:48,74 Min. 

 

Pfiat Di,Grüße aus der Wachau

Gerald


 

Hallo Urban

Ich sende Dir nochmals einige Berichte fürs Renntagebuch

 

Mittwoch 10.09.2014

3.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Einzelzeitfahren über flache 10 Kilometer mit Start in Niederrußbach nach Stetteldorf und Tiefenthal ins Ziel nach Niederrußbach. In 15:48 Minuten erreichte ich in meiner Kategorie den 3.Platz.

Sonntag 14.09.2014

Österreichische Bergmeisterschaft in Salzburg. Hab um 14 Sekunden den Staatsmeistertitel verpaßt und wurde Vizestaatsmeister im Bergfahren. Gestartet wurde in Guggenthal bei Salzburg hinauf über 9 Kilometer mit Steigungen bis 15% zum Gipfel des Gaisberg auf 1287 Meter.Das Wetter war denkbar schlecht. Starker Regen,8 Grad,die letzten Kilometer starker Nebel erschwerten die Bergmeisterschaft. In einer Zeit von 29:55 Minuten erreichte ich in der Kat.Master II den 2.Platz und somit den Vizestaatsmeistertitel.

Foto von der Siegerehrung in Thalgau v.l.n.r. und Einzelfoto :

2.Gerald Leutgeb,ÖAMTC-ASC Tiroler Radler Bozen, 29:55 Min. 

1.Roland Maier,ARBÖ RC Raiffeisen Feld am See,29:41 Min.

3.Romuald Schönfeld,RC 4sports.at,30:13 Min.

 

Montag 15.09.2014

4.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Einzelzeitfahren über 10 Kilometer auf flacher Strecke. Gestartet und Zieleinlauf war in Niederrußbach. in 15:46 Minuten belegte ich den 2.Platz.

Samstag 20.09.2014

Bergzeitfahren im Rodltal (Oberösterreich) Gestartet wurde in Rottenegg hinauf ins Ziel nach Wieshof.Die Streckenlänge Betrug 7,6 Kilometer mit Steigung bis 12%. Nach 17:06 Minuten erreichte ich das Ziel was in meiner Kategorie den 2.Platz bedeutete.

Dienstag 23.09.2014

5.und letzter Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Abgehalten wurde der letzte Cupbewerb auf der 10 Kilometer langen Standartstrecke in Niederrußbach. Diesmal erschwerte extrem starker Wind das Rennen. In 16:11 Minuten konnte ich aber trotzdem den 1.Platz erringen.

Freitag 26.09.2014

Bergzeitfahren außerhalb von Linz. Gestartet wurde in Haselgraben hinauf über 7,3 Kilometer mit Steigung bis 12% nach Kirchschlag.Starker Regen,Nebel und Temperatur von nur 9 Grad erschwerten das Zeitfahren. In einer Zeit von 22:02 Minuten wurde ich Sieger in meiner Klasse.

Grüße aus Stein

Gerald


Hallo Urban!

Konnte für die Tiroler Radler wieder 2 Siege herausfahren.

 

Sonntag 07.09.2014

Zum 25.Mal wurde das Bergzeitfahren mit Start in Randegg hinauf nach Franzenreith durchgeführt.Die Streckenlänge betrug 3,1 Kilometer mit Steigung von 9% -12%.In einer Zeit von 12:17 Minuten wurde ich überlegener Sieger in meiner Kategorie.

Dies war auch der 2.und letzte Bewerb zum Mostviertel Zeitfahrcup. Die Zeiten vom Einzelzeitfahren in Mauer vor wenigen Wochen und vom Bergzeitfahren Randegg wurden zusammengezählt. Hier wurde ich in meiner Kategorie Cupsieger in 31:45 Minuten.

Foto von Siegerehrung Bergzeitfahren Randegg v.l.n.r.:Sample Image

2.Leopold Haselmann, RC-RIH Tulln, 13:29.30 Min.

1.Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen, 12:17.66 Min

3.Rudolf Atzenhofer, RC-Lietzsport, 13:29.92 Min.

4.Walter Paumann, Tria NÖ West, 14:12.10 Min.

5.Hans Kurz, TV Scheibbs, 14:51.38 Min.

 

Grüße aus Stein

Gerald 

 

 

 

Bravo Gerald! …und mit was für einem Vorsprung in Randegg!!!!

 

Viele Grüße, Urban

 


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir einen Bericht vom "Double Race 2014" fürs Renntagebuch.

Das Double Race setzte sich zusammen aus einen Bergrennen und einen Einzelzeitfahren.

Samstag 06.09.2014 Gestartet wurde das Bergsprintrennen in Kollapriel bei Melk hinauf über 4 Kilometer mit Steigung bis 17% ins Ziel am Hiesberg. 3 Sek.hinter den Sieger erreichte ich als 2.in 8:50 Min.in der Kategorie Master II das Ziel.

Danach ging das flache 6 Kilometer lange Einzelzeitfahren in Ornding bei Pöchlarn über die Bühne. Bei diesen Bewerb erreichte ich in meiner Kategorie Rang 4 in 9:24 Min.

Foto von Siegerehrung Bergrennen v.l.n.r.:2.Gerald Leutgeb, ASC-Tiroler Radler-Bozen

                                                            1.Werner Pinzcker, ARBÖ RC SK VÖEST

                                                            3.Leopold Haselmann, RC-RIH Tulln 

Grüße aus der Wachau

Gerald

 


Griaß Di Urban!

Sende Dir wieder einige neue Berichte fürs Renntagebuch.

Habe letzte Woche 4 Radrennen bestritten und davon 2 erste Plätze für die Tiroler Radler erzielt.

Montag 25.08.2014

Int.Wilder Kaiser Bergpokal (Radweltpokal St.Johann). Gestartet wurde der Bewerb in Kirchberg/Nordtirol ünd führte hinauf über 12 Kilometer mit Steigung bis 18% zur Grießner Alm. Am Start waren Fahrer aus 9 Nationen. In einer Zeit von 25:52 Minuten erreichte ich 18 Sekunden hinter den Brasilianischen Sieger den 5.Platz.

Mittwoch 27.08.2014

Int.Einzelzeitfahren in Erpfendorf (Radweltpokal St.Johann). Gestartet wurde im Nordtiroler Erpfendorf Richtung Kössen und wieder retour nach Erpfendorf.Erschwerend der starke Regen auf der 20 Kilometer langen flachen Strecke.In 29:17 Minuten erreichte ich hier den 23.Platz. Am Start diesmal Fahrer aus 7 Nationen.

Donnerstag 28.08.2014

2.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Einzelzeitfahren über flache 10 Kilometer mit Start im Weinviertler Niederrussbach nach Stetteldorf,Tiefenthal und ins Ziel nach Niederrussbach.In 15:44 Minuten konnte ich in meiner Kategorie den 1.Platz erringen.

Freitag 29.08.2014

Bergzeitfahren in Spattendorf/Oberösterreich. Gestartet wurde im Mühlviertler Spattendorf und führte über Alberndorf ins Ziel nach Wintersdorf. Die Streckenlänge betrug 8,4 Kilometer mit 270 Höhenmeter. Auch hier erreichte ich den 1.Platz in 18:23 Minuten.

Foto Siegerehrung BZF Spattendorf v.l.n.r.: 2.Franz Maier,UNION RLC-Sterngartl

                                                              1.Gerald Leutgeb,ASC-Tiroler Radler-Bozen

                                                              3.Helmut Hamedinger,ARBÖ SK Vöest

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 

 

Jetzt purzeln aber die Siege nur so daher….je später die Saison, umso schneller der Gerald!  Bravo, bravo!!!!
 
 Viele Grüße, Urban

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einige Rennberichte. Konnte zwei Stockerlplätze für die Tiroler Radler erringen.

 

Freitag 22.08.2014

Int.Einzelzeitfahren im Rahmen der Hartberger Weltradsportwoche. Gestartet wurde das flache 17,5 Kilometer lange Zeitfahren in der Ortschaft Rohr nach Neudau und wieder retour ins Ziel nach Rohr. Bei diesen Bewerb erreichte ich in 25:06 Minuten den 13.Platz.

Donnerstag 21.08.2014

1.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Flaches 10 Kilometer langes Einzelzeitfahren mit Start in Niederrußbach weiter nach Stetteldorf,Tiefenthal und ins Ziel nach Niederrußbach. In 15:46 Minuten erreichte ich den 1.Platz in meiner Kategorie.

Samstag 23.08.2014

1.Bewerb zum Mostviertler Zeitfahrcup. Hügeliges 13 Kilometer langes Einzelzeitfahren mit Start und Ziel in Mauer bei Amstetten. Erschwerd wurde dieser Bewerb durch starken Regen und Wind. Hier schafte ich erneut den Sprung aufs Podest und wurde 2.in 19:28 Minuten.

Pfiat Di und Grüße aus der Wachau

Gerald

 

 

 

Wieder gute Nachrichten aus Österreich Smile
 
Viele Grüße, Urban
 

 

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder zwei Rennberichte von letzter Woche fürs Renntagebuch

Donnerstag 14.08.2014

Internationales Bergsprintrennen von Engelhartszell an der oberösterreichischen-bayrischen Grenze. Gestartet wurde das Bergrennen in Engelhartszell hinauf über 10 Kilometer in die Ortschaft Stadl am Sauwald. Die Höhendifferenz betrug 420 Meter.Nach 23:37 Minuten erreichte ich im Sprint hinter den beiden Deutschen Fahrern.

Martin Sommer und Alois Böck den 3.Platz für die Tiroler Radler.

 

Sonntag 17.08.2014

Im Rahmen der Internationalen Weltradsportwoche in Hartberg startete ich zusammen mit den Kremser Leopold Haselmann vom RC-RIH-Tulln beim Paarzeitfahren über 17,5 Kilometer. Die flache Strecke führte von Unterrohr nach Neudau und wieder retour nach Unterrohr. Leider bekam mein Zeitfahrpartner einen Kräfteeinbruch und ich mußte dadurch viel Führungsarbeit leisten.

In einer Zeit von 25:03 Minuten erreichten wir den 13.Platz in unserer Kategorie.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 


Griaß Di Urban!

Am Sonntag wurde ich Tiroler Vize Landesmeister im Einzelzeitfahren.

Sonntag 03.08.2014

Österreichische Meisterschaft und Tiroler Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren. Gestartet wurde das flache Einzelzeitfahren im Nordtiroler Erpfendorf Richtung Kössen und wieder zurück nach Erpfendorf.Die Streckenlänge betrug 20 Kilometer. In einer Zeit von 29:33 Minuten erreichte ich in der Österreichischen Meisterschaft den 9.Platz und in der Wertung der Tiroler Landesmeisterschaft erreichte ich mit dieser Zeit den 2.Platz.

Foto Siegerehrung Tiroler Landesmeisterschaft v.l.n.r.:

2.Gerald Leutgeb,ÖAMTC-ASC Tiroler Radler-Bozen

1.Gerold Sprachmann,RC-ARBÖ Bikepalast Tirol

3.Martin Rott,Radunion St.Johann in Tirol

Überreicht wurden die Medaillien von der Tiroler Landessporträtin 

 

 

 

Bravo Gerald!!!!!  Als einziger Wettkampf Straßenfahrer haltest Du  die Ehren dieses Sektors  unseres Clubs immer hoch!!!!

 

 

Gratuliere und viele Grüße,
Urban 
 

 


Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder drei Rennberichte fürs Tagebuch.

 

Sonntag 20.07.2014

Internationales Stilfserjoch Bergrennen. Nach zehnjähriger Abwesenheit vom Stilfserjoch Bergrennen war es heuer wieder soweit und ich war dabei. Gestartet wurde in Prad nach Gomagoi und Trafoi hinauf zum Stilfserjoch auf 2760 Meter Seehöhe.Nach der Baumgrenze erschwerte sehr starker Wind das Rennen.Für die 24,7 lange Strecke mit 48 Kehren und Steigung zwischen 8-12% benötigte ich eine Zeit von 1:40,20 Std.was in meiner Kategorie den Platz 9 beteutete.

Am 25.07.und 26.07. konnte ich 2 Siege für den ASC-Tiroler Radler-Bozen herausfahren.

 

Freitag 25.07.2014

Am Freitag startete ich beim Bergzeitfahren in Nußdorf am Attersee. Die Strecke führte von Nußdorf über 4,2 Kilometer mit Steigung bis 14% hinauf zum Dachsteinblick.In einer Zeit von 12:20 Minuten erreichte ich mit 40 Sek.Vorsprung in meiner Kategorie den 1.Platz. Gegenüber vorigen Jahr fuhr ich heuer um 1:30 Min.schneller.

Foto v.l.n.r.: 2.Johannes Zauner,1.Gerald Leutgeb,3.Josef Bauer

Von Nußdorf gings am Abend nach der Siegerehrung gleich weiter nach Kitzbühel.

 

Samstag 26.07.2014

Am Samstag wurde das Internationale Kitzbüheler Horn Bergrennen ausgetragen. Gestartet wurde im Zentrum von Kitzbühel und führte die 7,2 Kilometer lange bis 22,7%steile Bergstraße hinauf aufs Kitzbüheler Horn zum Alpenhaus auf 1670 Meter Seehöhe.Nach 38:13 Minuten erreichte ich das Ziel was in der Kategorie den 1.Platz bedeutete.

Gegenüber dem vorigen Jahr war ich fast um 5 Minuten schneller.

Foto Gerald Leutgeb mit Trophäe vom Kitzbüheler Horn.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 

 

 

Stilfser Joch und zwei Siege! Gerald, Gerald; Du gibst aber Gas!!!!

 

Viele Grüße, Urban

 


Hoi Urban!

Ich sende Dir zwei weitere Berichte fürs Tagebuch.

Freitag 27.06.2014

Der P.S.K.- Frühjahrszeitfahrcup wurde mit der Siegerehrung in Wien-Oberlaa abgeschlossen.Der Cup bestand aus fünf Einzelzeitfahren im Weinviertler Niederrußbach. In meiner Masterkategorie erreichte ich den 7.Cupgesamtplatz. Es fehlten mir nur 10 Punkte für Platz 3.

Sonntag 06.07.2014

Aibler Radbergrennen. Gestartet wurde das Bergrennen in Aibl und führte hinauf nach St.Lorenzen an der slovenischen Grenze. Die Streckenlänge betrug 7 Kilometer und wies Steigungen bis 15% auf. In einer Zeit von 26:29 Minuten erreichte ich den 2.Platz in der Kat.Master II. Gegenüber dem vorigen Jahr war ich um ca.2 Minuten schneller.

Foto Siegerehrung v.l.n.r.:2.Gerald Leutgeb,1.Erwin Dietrich,3.Karl Kraßnitzer

Pfiat Di,Grüße aus der Wachau

Gerald 

 


Hallo Urban!

Ich sende Dir nochmals einen Bericht fürs Tagebuch.

Samstag 21.06.2014

Bergrennen in Lilienfeld. Gestartet wurde das Bergrennen vom Stift Lilienfeld hinauf über 5 Kilometer mit Steigungen bis 14% zum Pichlerhof.Im Zielsprint der 6 Mann Spitzengruppe in der ich mich befand erreichte ich den 3.Platz in einer Zeit von 15:49 Minuten.

Pfiat Di                                                                                                                           Foto

Gerald

 


Hallo Urban!

Ich sende Dir nochmals die 2 Berichte fürs Renntagebuch.

Samstag 14.06.2014

Postwirt Berg-Challenge im Nordtiroler Ebbs bei Kufstein. Gestartet wurde in Ebbs nach Buchberg und hinauf zur Aschinger Alm. Die Streckenlänge betrug 7,6 Kilometer und wies Steigungen bis 14% auf. Nach 18:59 Minuten überquerte ich als 2.die Ziellinie auf der Aschinger Alm.

Foto v.l.n.r.:2.Gerald Leutgeb,ASC-Tiroler Radler-Bozen

                 1.Thomas Gratzl,RC ARBÖ Lambach

                 3.Martin Mayrl,Radunion St.Johann in Tirol

                 und der Obmann des RV-Kufstein Siegfried Hörmann 

 

Dienstag 17.06.2014

5.und letzter Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrsradcup. Einzelzeitfahren im Weinviertel über flache 10 Kilometer. Gestartet wurde in Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal und ins Ziel nach Niederrußbach.In einer Zeit von 16:28 Minuten belegte ich den 4.Platz.

Grüße aus Stein

Gerald


 

 

 

Dienstag 03.06.2014

4.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Flaches sehr windanfälliges Einzelzeitfahren über 14 Kilometer von Pottendorf nach Tattendorf.Leider wurde ich auf der nicht gesperrten Strecke durch einen Lkw behindert, was wertvolle Zeit kostete und um 2 Sekunden den 3.Platz verfehlte.In einer Zeit von 20:43 Minuten erreichte ich den 4.Platz.

Mittwoch 04.06.2014

4.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrsradcup. Einzelzeitfahren über 15 Kilometer mit Start und Ziel im Weinviertler Niederrußbach.Starker Wind erschwerte den Bewerb.In 22:11 Minuten belegte ich den 4.Platz. Hier verfehlte ich den 3.Platz um 3 Sekunden.

Freitag 06.06.2014

5.und letzter Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Die ersten 7 Kilometer von Gainfarn nach Rohrbach verliefen flach und die letzten 3 Kilometer bergauf mit bis zu 13% Steigung ins Ziel nach Zobelhof. In 20:44 Minuten erreichte ich den 2.Platz. In der Cup Gesamtwertung belegte ich den undankbaren 4.Platz. Auf Platz 3 fehlten 4 Punkte.

Grüße aus der Wachau

Gerald

 


 

 

Hallo Urban!

Ich sendeDirvom letzten Wochenende fürs Renntagebuch einen Bildbericht.

 

Samstag 31.05.2014

Bergzeitfahren mit Start in Scheibbs hinauf zum Blassenstein. Die Strecke hatte eine Länge von 4,7 Kilometer und eine Höhendifferenz von 500 Meter. In einer Zeit von 20:29 Minuten (um 51 Sekunden schneller als im Vorjahr) erreichte ich den Sprung aufs Podest und wurde 2. in meiner Kategorie. Foto :Bergzeitfahren Scheibbs.

Pfiat Di und Grüße aus Stein

Gerald

 


Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder vier Rennberichte der letzten beiden Wochen fürs Renntagebuch.

Dienstag 13.05.2014 

2.Bewerb zum P.S.K.-Frühjahrsradcup. Flaches Einzelzeitfahren über 10 Kilometer mit Start in Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal und ins Ziel nach Niederrußbach. In einer Zeit von 16:52 Minuten erreichte ich Platz 4 in meiner Kategorie.

Samstag 17.05.2014

Im Rahmen der Langenloiser Radsporttage startete ich beim flachen 17,3 Kilometer langen Einzelzeitfahren mit Start in Grafenwörth nach Fels weiter nach Seebarn, Grafenwörth, Jettsdorf, Kamp und wieder ins Ziel nach Grafenwörth.Erschwert wurde der Bewerb durch starken Regen. Hier erreichte ich in der Kat.Master 2 den 10.Platz in 27:14 Minuten.

Mittwoch 21.05.2014

3.Bewerb zum P.S.K.-Frühjahrsradcup. Hügeligen Einzelzeitfahren über 15 Kilometer. Die Strecke führte von Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Absberg,Tiefenthal und ins Ziel nach Niederrußbach. In einer Zeit von 22:58 Minuten erreichte ich den 5.Platz in meiner Kategorie.

Freitag 23.05.2014

3.Platz beim 3.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Die 9 Kilometer lange Strecke führte von Alland nach Schwechatbach und hinauf mit bis zu 12% Steigung ins Ziel nach Zobelhof. Erschwert wurde das Zeitfahren durch starken Wind. In 19:07 Minuten erreichte ich den 3.Platz

Pfiat Di und Grüße aus Stein

Gerald

 

 

Bravo Gerald! Jetzt geht’s aber Schlag auf Schlag! …..Scheibbs – Blassenstein um 51 sec. Schneller als letztes Jahr!?!  Rückenwind oder gute Tiroler Knödel gegessen. Wink

 

Urban
 
 

 

Hoi Urban!

Ich sende Dir wieder zwei Rennberichte von letzter Woche.

Dienstag,06.05.2014

1.Bewerb zum P.S.K.-Frühjahrsradcup. Flaches Einzelzeitfahren über 10 Kilometer mit Start in Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal und ins Ziel nach Niederrußbach. Bei diesen Rennen hat bei mir der Defektteufel zugeschlagen. ca.2 Kilometer nach den Start hatte ich einen Pedalbruch und konnte die letzten 8 Kilometer nur noch mit einen Fuß zurücklegen,was natürlich den letzten Platz in meiner Kategorie bedeutete.

Freitag,09.05.2014

2.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Einzelzeitfahren über 12 Kilometer von Alland nach Klausen Leopoldsdorf weiter mit Bergankunft nach Hochstraß.Der letzte Kilometer zum Ziel wies Steigung bis 12% auf.In einer Zeit von 25:49 Minuten erreichte ich den 7.Platz in meiner Kategorie.

Übrigens Pedale hab ich schon neue am Zeitfahrrad. Sie wurden von Fa.Look kostenlos ausgetauscht.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 


Griaß Di Urban!

Es ist wieder soweit,die ersten Rennberichte fürs Tagebuch.

 

Samstag,12.04.2014

Flaches Einzelzeitfahren in Ybbs. Die Streckenlänge betrug 12,2 Kilometer entlang der Donau. In einer Zeit von 18:48,17 Minuten erreichte ich das Ziel und belegte in meiner Kategorie den 20.Platz.

Freitag,25.04.2014

1.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Einzelzeitfahren mit Start in Alland nach Klausen Leopoldsdorf hiauf nach Hengstl und die selbe Strecke wieder retour ins Ziel nach Alland. Den 24,2 Kilometer langen hügeligen Kurs bewältigte ich in 40:39 Minuten und landete in meiner Kategorie auf den 12.Platz.

Pfiat Di,Grüße aus der Wachau

Gerald

 

Und los ist sie gegangen ….die Saison! Bravo und weiterhin viel Erfolg!!!
Viele Grüße, Urban

2013

 


 

 

 

Hallo Urban!

Ich sende Dir einen Bericht von der P.S.K.- Cup Siegerehrung fürs Renntagebuch.

 

Freitag 08.11.2013 Siegerehrung in Wien Oberlaa des diesjährigen P.S.K.- Herbstradcup. Der Cup bestand aus 5 Einzelzeitfahren im Weinviertler Niederrußbach. In meiner Kategorie erreichte ich den 2.Cupgesamtrang. Sieger wurde Peter Goluszka (RC-Wien Energie) und Platz 3 erreichte Gerhard Eysinger (Ciclopia Pro Team Wien).

Foto v.l.:P.S.K.- SKV Cuporganisatorin Brigitte Schneider gratuliert mir zum 2.Platz.

Pfiat Di,Grüße aus der Wachau

Gerald

 

 


 Sample Image

 

Griaß Di!

Ich sende Dir noch einen Radsportabschlußbericht fürs Tagebuch.

 

Dienstag 22.10.2013 In der heurigen Saison nahm ich von April bis Oktober an 44 nationalen und internationalen Radrennen teil. Hauptsächlich startete ich bei Bergrennen, Bergzeitfahren, Einzelzeitfahren und Paarzeitfahren.

Von den 44 Rennen erreichte ich für die Tiroler Radler 39 Plätze unter den ersten zehn,davon 19 Podestplätze. Erreichte den 2.Platz im Mostviertelzeitfahrcup,den 2.Platz im P.S.K.- Herbstzeitfahrcup, den 3.Platz im P.S.K.- Frühjahrszeitfahrcup,den 4.Platz im Wienerwaldzeitfahrcup. Weiters erreichte ich den 7.Platz bei der österreichischen Bergmeisterschaft und mit Leopold Haselmann den 6.Platz bei der österreichischen Meisterschaft im Paarzeitfahren. Nach der Abtainierphase bis Ende November werd ich ca.17.000 Renn-und Trainingskilometer am Rad heruntergespult haben und danach gehts in die wohlverdiente Winterpause.

Pfiat Di

Gerald  

 

Grrrratuliere Gerald!!! Hast eine tolle Saison hinter Dir;  hast mit Deinem unermüdlichen Einsatz und Deinen sehr schönen Ergebnissen  unserem Verein in Österreich auch 2013 tolle Sichtbarkeit gegeben.
Gutes Abtrainieren und schönen „Winterschlaf“ Wink
 
Viele Grüße, Urban
 

 


Hallo Urban!

Ich sende Dir erneut den Bericht vom letzten Rennen fürs Tagebuch.

Sonntag 20.10.2013 Beim letzten Saisonrennen verschlug es mich ins Lager der Mountainbiker. Mountainbike Bergrennen mit Start im mostviertler Ybbsitz hinauf über eine 7 Kilometer langen Forststraße mit einer Höhendifferenz von 710 Meter ins Ziel zur Prochenberg Schutzhütte auf 1123 Meter Seehöhe. Strahlender Sonnenschein bei nur 6 Grad am Start um 10:10 Uhr und oben im Ziel 15 Grad durch Fön. In einer Zeit von 42:52 Minuten erreichte ich in meiner Kategorie den für mich als Nichtmountainbiker guten 5.Platz.

Fotos von Siegerehrung am Prochenberg.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 


 

Hoi Urban!

Ich sende Dir wieder einige Rennberichte der letzten Wochen fürs Renntagebuch.

 

Freitag 27.09.2013 Bergzeitfahren mit Start in Mauerbach (Wienerwald) hinauf ins Ziel zur Sophienalpe. Für die 4,2 Kilometer lange und bis 10% steile Strecke benötigte ich 12:14 Minuten was in meiner Kategorie den 3.Platz bedeutete.

Montag 30.09.2013 5.und letzter Berwerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Einzelzeitfahren über 15 Kilometer mit Start und Ziel im Weinviertler Niederrußbach. Die flache windanfällige Strecke führte von Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal und von dort wieder zurück nach Stetteldorf und ins Ziel nach Niederrußbach. In einer Zeit von 22:45 Minuten erreichte ich den 3.Platz meiner Kategorie. Die Cup Siegerehrung geht am 8.November in Wien-Oberlaa über die Bühne.

Samstag 05.10.2013 Buchenbergtrophy im Mostviertel. Bergzeitfahren mit Start in Waidhofen an der Ybbs hinauf über 2,4 Kilometer mit einer Höhendifferenz von 215 Meter ins Ziel am Grasberg. Nebel,Nieseln und eine Temperatur von nur 8 Grad erschwerten den Bergsprintbewerb. Nach 9:27 Minuten erreichte ich das Ziel,was in meiner Kategorie den undankbaren 4.Platz bedeutete.

Sonntag 06.10.2013 Die Meile von Bad Mühllacken. Bergsprint Einzelzeitfahren über 1 Meile (1,6 Kilometer) mit Steigung bis 12% im oberösterreichischen Bad Mühllacken. Bei diesen Bewerb erreichte ich den 5.Platz in einer Zeit von 5:17 Minuten.

Pfiat Di,Grüße nach Südtirol

Gerald

 

 


Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einige neue Rennberichte fürs Tagebuch.

 

Mittwoch 11.09.2013 2.Bewerb zum P.S.K.- Herbst Zeitfahrcup. Einzelzeitfahren über flache 10 Kilometer mit Start in Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal wieder ins Ziel nach Niederrußbach. Hier erreichte ich den 4.Platz in 16:26 Minuten.

Samstag 14.09.2013 Österreichische Meisterschaft im Bergfahren. Die Strecke führte vom Nordtiroler Kamaten nach Sellrain weiter nach Grieß ins Ziel nach Praxmar auf 1669 Meter.

Die Streckenlänge betrug 20 Kilometer mit Steigung bis 18%. In einer Zeit von 1:06 Stunden erreichte ich in meiner Kategorie den 7.Platz. 

Mittwoch 18.09.2013 3.Bewerb zum P.S.K.- Herbst Zeitfahrcup. Flaches 15 Kilometer langes Einzelzeitfahren mit Start in Niederrußbach nach Tiefenthal weiter nach Stetteldorf und zurück ins Ziel nach Niederrußbach.Erschwert wurde der Bewerb durch starken Wind. In einer Zeit von 22:50 Minuten erreichte ich den 2.Platz in meiner Kategorie.

Samstag 21.09.2013 Österreichische Meisterschaft im Paarzeitfahren. Gestartet wurde in Neuaigen (Niederösterreich) nach Bierbaum weiter nach Neustift bis Winkl und wieder retour ins Ziel nach Neuaigen. Immer wieder Regenschauer und starker Wind erschwerten den Bewerb auf der 28 Kilometer langen Strecke. Gestartet bin ich mit Ersatzfahrer Leopold Haselmann vom RSC-Krems. in einer Zeit von 42:56 Minuten erreichten wir den 6.Platz in unserer Masterklasse.

Sonntag 22.09.2013 Ebenfalls mit Leopold Haselmann vom RSC-Krems startete ich beim Paarzeitfahren im Niederösterreichischen Zillingdorf. Der sehr kurvenreiche und hügelige Rundkurs hatte ebenfalls wie am Vortag eine Länge von 28 Kilometer. Erschwerend noch hinzu der starke Wind. In 44:22 Minuten erreichten wir in unserer Klasse den 2.Platz.

Foto v. l. n. r.:Leopold Haselmann,Gerald Leutgeb

Montag 23.09.2013 4.Bewerb zum P.S.K.- Herbst Zeitfahrcup. Gefahren wurde wieder wie vorige Woche der 15 Kilometer lange Rundkurs mit Start und Ziel in Niederrußbach.Nach 22:59 Minuten erreichte ich das Ziel was den 3.Platz in meiner Kategorie bedeutete.

Pfiat Di,Grüße aus der Wachau

Gerald

 
Unglaublich Gerald! Gran finale, oder?
 
Weiter so!!!!
 
Urban

 


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir nochmals die 3 Rennberichte fürs Tagebuch.

 

Samstag 07.09.2013 Bergrennen mit Start in Kollapriel hinauf über 3,5 Kilometer mit Steigung bis 15% ins Ziel zum Hiesberg.Ich verfehlte nur knapp einen Stockerplatz und erreichte in einer Zeit von 09:56 Minuten den 4.Platz.

Danach gabs noch ein flaches Einzelzeitfahren über 6,5 Kilometer von Ornding nach Pöchlarn und wieder zurück nach Ornding.Hier ist mir der Sprung aufs Stockerl gelungen. In 09:28 Minuten erreichte

Sonntag 08.09.2013 Bergzeitfahren von Randegg nach Franzenreith über 3,1 Kilometer mit Steigung von 9-12% und Höhendifferenz von 300 Meter. Hier erreichte ich in 14:05 Minuten auch den 3.Platz.

Danach wurde die Siegerehrung zum Mostviertel Zeitfahrcup durchgeführt. Der Cup setzte sich zusammen aus den Einzelzeitfahren Ende August in Mauer und den Bergzeitfahren in Randegg. Hier erreichte ich in meiner Kategorie im Mostviertelcup den 2.Platz.

Foto  Siegerehrung Mostviertel Zeitfahrcup v.l.n.r.: 2.Gerald Leutgeb, 1.Gottfried Huebmer, 3.Helmut Hamedinger

Pfiat Di

Gerald

 


Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einige Rennberichte der letzten Wochen.

 

Montag 19.08.2013 Im Rahmen der Int.Radsportwoche in Hartberg startete ich am Montag berm Bergrennen. Die Strecke führte von Hartberg über 4,3 Kilometer mit Steigung bis 13% hinauf zum Schloß Neuberg. Ca.einen Kilometer vor dem Ziel hab ich mir im Reifen vom Hinterrad einen dünnen Draht eingeführt und die Luft im Reifen ging langsam aus. Bin aber trotzdem weitergefahren und rollte als 21.über die Ziellinie.

Samstag 24.08.2013 Am Samstag nahm ich beim Einzelzeitfahren in Mauer bei Amstetten teil. Die Streckenlänge betrug hügelige 14 Kilometer.Starker Gegenwind die letzten 7 Kilometerr erschwerten den Bewerb.In einer Zeit von 20:10 Minuten erreichte ich den 7.Platz in meiner Kategorie.

Sonntag 25.08.2013 Bei starken Regen nahm ich als Gastfahrer bei der Klubmeisterschaft im Bergfahren des RSC-Krems teil. Die Streckenlänge bei diesen Bergzeitfahren betrug 3,4 Kilometer. In 11:14 Minuten erreichte ich den 4.Platz.

Montag 26.08.2013 Internationaler Wilder Kaiser Bergpokal in Nordtirol. Gestartet wurde in Kirchdorf über 12,5 Kilometer mit Steigung bis 18% hinauf zur Grießner Alm. In meiner Kategorie nahmen Fahrer aus 14 Nationen daran teil. Nach 27:17 Minuten überquerte ich als 16. die Ziellinie.

Mittwoch 26.08.2013 An diesen Tag startete ich gleich bei 2 Einzelzeitfahren. Um 13 Uhr war Startzeit für mich beim internationalen Zeitfahren in Erpfendorf/Nordtirol über 20 Kilometer. Nach 30:08 Minuten erreichte ich das Ziel was den 35 Platz bedeutete. Diesmal waren in meiner Klasse Fahrer aus 13 Nationen am Start.

Danach fuhr ich gleich von Nordtirol nach Niederösterreich wo am Abend der 1.Bewerb des P.S.K.- Herbstradcup über die Bühne ging.

Gestartet wurde im Weinviertler Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal zum Ziel nach Niederrußbach. Erschwerend der starke Seitenwind auf der 10 Kilometer flachen Strecke. In einer Zeit von 16:53 Minuten belegte ich den 3.Platz.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald 

 

 

Hoi Geralad, wieviele Höhenmeter sind beim Wilden Kaiser Bergpokal zu überwinden?
 
 

 


 Hallo Urban!
Ich sende Dir wieder einige Rennberichte der letzten beiden Wochen.
 
Samstag 20.07.2013 Einzelzeitfahren mit Start in Niederwaldkirchen (Oberösterreich) und Ziel am Hansberg. Die 9,4 Km lange Strecke hatte alles zu bieten. Von flachen bis sehr steilen Passagen und rasanten Abfahrten. Der Zielanstieg hatte zwischen 15 und 18 % Steigung. In einerZeit von 26:39 Minuten erreichte ich den 8. Platz.
 
Freitag 26.07.2013 Bergzeitfahren mit Start in Nussdorf/Attersee hinauf zum Dachsteinblick. Die Streckenlänge betrug 4,2 Km mit Steigung bis 14%. BeiRennbeginn um 18 Uhr hatte es noch 32 Grad. Bei diesen Bewerb erreichte ich für die Tiroler Radler den 2.Platz in einer Zeit von 13:50,21 Minuten.

Foto Siegerehrung Bergzeitfahren v.l.n.r.: 3.Helmut Hamedinger, 1.Josef Bauer, 2.Gerald Leutgeb

Sonntag 28.07.2013 Flaches Einzelzeitfahren mit Start und Ziel in Erpfendorf (Nordtirol) über 20 Kilometer. Dieses Rennen war gleichzeitig Tiroler Landesmeisterschaft. Im Bewerb der Kat.Master 2 erreichte ich den 9.Platz in 30:59 Minuten. In der Tiroler Landesmeisterschaft wurden die Kat.Master 1,2,3 zusammen gewertet und erreichte hier den 7.Platz. Hätte es wie üblicherweise eine getrennte Wertung der Masterkategorien 1,2,3 gegeben, wäre ich in meiner Klasse 3.der Tiroler Meisterschaft geworden.

Samstag 03.08.2013 Österreichische Meisterschaft im Einzelzeitfahren. Gestartet wurde in Trieben(Steiermark)Richtung Schoberpass und wieder retour nach Trieben. Die Streckenlänge betrug 24 Kilometer.Start war Nachmittag bei 38 Grad. Bei diesen Bewerb ist es mir überhaupt nicht gerollt und erreichte in meiner Masterklasse nur Platz 16.

Sonntag 04.08.2013 Tags darauf startete ich in der Steiermark gemeinsam mit Leopold Haselmann vom RSC-Krems bei einen Paarzeitfahren. Start war in Mautern nach Wald am Schoberpass und zurück nach Mautern.Auch hier wieder Temperaturen um die 38 Grad. Die 27,8 Kilometer lange Strecke bewältigten wir in 42:31 Minuten und erreichten in unserer Klasse den undankbaren 4.Platz.

Samstag 10.08.2013 Internationales Bergrennen aufs Kitzbüheler Horn. Gestartet wurde neutralisiert in der Vorderstadt von Kitzbühel zum offiziellen Start zur Bergstraße. Die Strecke führte über 7,2 Kilometer mit Steigung bis 22% hinauf zum Kitzbüheler Horn Alpenhaus auf 1670 Meter. Das Wetter war optimal.Sonnig,etwas Wind aber nicht zu heiß und nicht zu kalt. In 43:01 Minuten kam ich ins Ziel und wurde 3.in meiner Masterklasse.

Foto Siegerehrung am Kitzbüheler Horn v.l.n.r.: 2.Manfred Gruber, 1.Leopold Haselmann, 3.Gerald Leutgeb    

Grüße aus Stein,Pfiat Di

Gerald

 

Bravo Gerald!!! Wievielte Rennen hast Du denn heuer schon bestritten?
 

 

 

hallo urban!

hab heuer bereits 25 rennen gefahren. 15-20 rennen werd ich bis mitte oktober noch bestreiten. es werden insgesamt heuer wieder 40-45 rennen werden. 

grüße nach südtirol

gerald

 


 
 Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder zwei Berichte fürs Renntagebuch.

Sonntag 07.07.2013 Bergrennen mit Start in Deutschlandsberg hinauf nach Freiland über 12 Kilometer und Steigung bis 12%. Bei diesen Rennen erreichte ich in meiner Kategorie den 6.Platz in 33:37 Minuten.

Freitag 28.06.2013 In Wien-Oberlaa wurde die Siegerehrung zum diesjährigen P.S.K.- Frühjahrszeitfahrcup durchgeführt. Der Cup bestand aus 5 Einzelzeitfahren über jeweils 10 Kilometer in Niederrußbach. Bei diesen Cup belegte ich in meiner Klasse den 3.Platz

Schönen Tag,

Grüße aus Stein

Gerald


Grias Di Urban!

Ich sende Dir wieder einige Rennberichte von letzter Woche.

Samstag 29.Juni 2013 Paarzeitfahren in Mariazell über 30 Kilometer. Die Strecke führte von Mariazell nach Gußwerk weiter nach Greith und wieder zurück ins Ziel nach Mariazell. Bei diesen Rennen startete ich zusammen mit Ersatzfahrer Christian Mayer (ÖAMTC-RC Schnecke-Wien), da mein Partner aus Nordtirol Josef Lutzmann aus gesundheitlichen Gründen zur Zeit keine Bewerbe bestreiten kann. Obwohl Christian Mayer und ich noch nie zusammen ein Paarzeitfahren gefahren sind, erreichten wir in einer Zeit von 44:38 Minuten den 3.Platz.

Foto Siegerehrung Paarzeitfahren Mariazell v.l.n.r.:Muntean/Steiner(2), Hrinkow/Pitzl(1), Mayer/Leutgeb(3)

Sonntag 30.Juni 2013 Aibler Radbergrennen. Gestartet wurde in Eibiswald hinauf über 7 Kilometer nach St.Lorenzen an der slowenischen Grenze. Die Strecke wies Steigungen bis 15% auf. Bei diesen Rennen erreichte ich ebenfalls den 3.Platz in einer Zeit von 29:01 Minuten.

Foto Siegerehrung Aibler Bergrennen

Pfiat Di,Grüße aus der Wachau

Gerald

Aha!!! Jetzt kommen die Stockerlplätze! Bravo, weiter so Gerald!!!
Viel Grüße Urban

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einige Rennberichte der letzten Wochen fürs Renntagebuch.

 

Dienstag 04.06.2013 4.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrs Zeitfahrcup. Diesmal konnte ich wieder einen Stockerlplatz für die Tiroler Radler herausfahren. Flaches Einzelzeitfahren über 10.Kilometer auf der Standartstrecke mit Start in Niederrußbach-Stetteldorf-Tiefenthal zurück ins Ziel nach Niederrußbach. Erschwert wurde das Rennen durch starken Wind und nur 9 Grad. In einer Zeit von 17:10 Min.erreichte ich in meiner Kategorie den 2.Platz.

Freitag 14.06.2013 5.und letzter Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Bergzeitfahren mit Start in Alland nach Maria Raisenmarkt hinauf nach Schoberhof. Die Strecke war 9,1 Kilometer lang mit Steigung bis 14%. In einer Zeit von 21:26 Minuten erreichte ich den 5.Platz. In der Cup Gesamtwertung verfehlte ich ganz knapp einen Stockerlplatz und erreichte den 4.Platz.

Samstag 15.06.2013 Hier nahm ich beim Bergzeitfahren über 4,7 Kilometer von Scheibbs hinauf mit Steigungen bis 14% zum Blassenstein.Fuhr auch hier ganz knapp am Stockerlplatz vorbei und erreichte Platz 4 in 21:20 Minuten.

Sonntag 16.06.2013 Am Sonntag startete ich in Nordtirol beim Erlerberg Bergrennen. Gestartet wurde in Erl hinauf über 7,8 Kilometer mit Steigung bis 15% zum Ziel am Erlerberg. Hier erreichte ich in meiner Kategorie den 3.Platz in einer Zeit von 24:49 Minuten.

Dienstag 18.06.2013 5.und letzter Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrs Zeitfahrcup. Flaches Einzelzeitfahren in Niederrußbach über 10 Kilometer und Temperatur von bis zu 32 Grad. In einer Zeit von 16:29 Minuten belegte ich wieder den 4.Platz. Die Cup Siegerehrung findet nächste Woche in Wien Oberlaa statt. 

Pfiat Di,

Grüße aus der Wachau

Gerald 

 
Hoi, hoi!!!! Was hast Du denn für einen Rennkalender?! An drei aufeinanderfolgenden Tagen ein Rennen; das ist ja unglaublich!!!!
Viel Grüße Urban

 

 


Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einige Rennberichte von den letzten Wochen fürs Renntagebuch. 

Montag 13.05.2013 3.Bewerb zum Wienerwald-Zeitfahrcup. Einzelzeitfahren mit Bergankunft über 8,5 Kilometer mit Start in Alland nach Klausen Leopoldsdorf weiter ins Ziel zur geschriebenen Buche.Hier erreichte ich den 8.Platz in 17.05 Min.

Freitag 17.05.2013 2.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrs Zeitfahrcup. Flaches Einzelzeitfahren über 10.Kilometer mit Start in Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal ins Ziel nach Niederrußbach.Starker Wind und Regenschauer erschwerten den Bewerb. In einer Zeit von 17:22 Min.erreichte ich in meiner Kategorie den 4.Platz.

Freitag 24.05.2013 4.Bewerb zum Wienerwald-Zeitfahrcup. Einzelzeitfahren von Gainfarn hinauf zum Schoberhof über 9,2 Kilometer. Die letzten 1,5 Kilometer wies die Strecke Steigung von 12-14% auf. Erschwert wurde der Bewerb durch starken Gegenwind auf der gesamten Strecke. In einer Zeit von 24:06 Min.erreichte ich den 5.Platz.

Dienstag 28.05.2013 3.Bewerb zum P.S.K.- Frühjahrs Zeitfahrcup. Flaches Einzelzeitfahren über 10 Kilometer mit Start in Niederrußbach nach Stetteldorf,Tiefenthal und wieder ins Ziel nach Niederrußbach.Hier erreichte ich diesmal den 6.Platz in 16:34 Min.

Pfiat Di,

Grüße aus der Wachau

Gerald 

 

 

 

Bravo, bravo!!! Das  „Stockerl“  wackelt! Wink
 

 


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir nochmals die Rennberichte fürs Renntagebuch.

 

Freitag 26.04.2013 Paarzeitfahren in Mörbisch(Burgenland). Mit dem Nordtiroler Josef Lutzmann vom UNION Raiffeisen Radteam Tirol startete ich beim Paarzeitfahren in Mörbisch. Gestartet wurde in Mörbisch entlang der österreichisch/ungarischen Grenzstraße nach St.Margarethen weiter ins Ziel beim ungarischen Grenzübergang.Die 19,9 Kilometer lange anspruchsvolle Strecke bewältigten wir in 34:55 Minuten und erreichten in unserer Kategorie den 2.Platz.Erschwert wurde der Bewerb durch den extrem starken Wind vom Neusiedlersee herein.

Foto von Siegerehrung in Mörbisch:Josef Lutzmann/Gerald Leutgeb

 

Freitag 03.05.2013 2.Bewerb zum Wienerwald-Zeitfahrcup. Hügeliges Einzelzeitfahren mit Bergankunft über 11,6 Kilometer mit Start in Grub bei Heiligenkreuz weiter nach Gruberau,Hochroterd ins Ziel nach Wöglerin.

Bei diesen Bewerb erreichte ich den 8.Platz in 23:48 Min.

 

Mittwoch 08.05.2013 1.Berwerb zum P.S.K.-Frühjahrszeitfahrcup. Einzelzeitfahren über flache 10 Kilometer mit Start in Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal und zurück ins Ziel nach Niederrußbach. Hier erreichte ich in meiner Kategorie den 2.Platz in 16:33 Minuten. Ca.20 Minuten vor meinen Start beim Warmfahren kam ich in einer Kurve ausgelöst durch feine Schottersteine zu Stutz und bin jetzt von oben bis unten aufgeschürft und der Zeitfahranzug ist auch kaputt.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 


 

Grias Di Urban!

Ich sende Dir nochmals den Rennbericht von 19.und 20.April fürs Tagebuch.

Freitag 19.04.2013 1.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Einzelzeitfahren von Agsbach nach Forsthof.Die Streckenlänge betrug 14,3 Kilometer. Erschwerend bei diesen Bewerb der starke Regen und Temperaturen von nur 10 Grad. In einer Zeit von 26:42 Min.erreichte ich in meiner Kategorie den 6.Platz.

Samstag 20.04.2013 Tags darauf startete ich beim flachen Einzelzeitfahren in Andlersdorf im Marchfeld. Regen gabs keinen mehr und die Temperatur lag bei ca.15 Grad. Bei starken Wind bewältigte ich den 15 Kilometer langen Kurs den 8.Platz in meiner Kategorie.

Pfiat Di,bis zum nächsten Bericht

Gerald  

 

 


Hallo Urban!

Es ist wieder soweit die Radsportsaison wurde eröffnet und ich sende Dir darüber einen Bericht fürs Renntagebuch.

Am 5.April wäre das erste Rennen gewesen,dieses wurde wegen der winterlichen Wetterverhältnisse aber kurzfristig abgesagt und auf Mai verschoben.

Nun war dieses Wochenende der erste Bewerb für mich.

Samstag 13.04.2013 Einzelzeitfahren über flache 12,2 Kilometer in Ybbs an der Donau. Erschwert wurde der Bewerb durch sehr starken Wind und Regenschauer. Bei diesen Saisoneröffnungsrennen erreichte ich den 10.Platz in 19:10 Min.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 
Hallo Gerald,
dann ist der Winterschlaf also vorbei! Gratuliere zum guten Start und alles Gute für die ganze Saison!!!
 
Viele Grüße, Urban

 

2012


 

Hoila Urban!

Ich sende nochmals den Radsaison Abschlußbericht fürs Tagebuch.

Donnerstag 06.12.2012 Hab heuer von April bis Oktober an 44nationalen und internationalen Radrennen teilgenommen. Hauptsächlich Bergrennen, Bergzeitfahren, Einzelzeitfahren, Paarzeitfahren. Davon erreichte ich 11 erste, 9 zweite, 9 dritte Plätze.Bin also 29 mal für die Tiroler Radler am Podest gestanden. Wurde heuer wieder Tiroler Vizelandesmeister im Bergfahren und dritter der Tiroler Landesmeisterschaft im Zeitfahren.Weiters erreichte ich Platz 6 der Österreichischen Bergmeisterschaft. Wurde Gesamtsieger im P.S.K.- Frühjahrsradcup und P.S.K.- Herbstradcup. Mit dem Rad legte ich heuer wieder an die 17.000 Renn-und Trainingskilometer zurück. Nun werd ich noch 3 Wochen abtrainieren und danach bis Ende Dezember pausieren.

Foto mit den beiden Tiroler Landesmeisterschaftsmedaillen.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 

 
Hallo Gerald,
 
unglaublich was Du heuer wieder geleistet hast!!! Deine Freude und Dein Fleiß verleihen Dir immer wieder Flüüüügel  Wink . Du brauchst dazu gar keine rote Bullenmilch. Wir Tiroler Radler haben eine große Freude mit Dir und ich wünsche Dir einen wohlverdienten „Winterschlaf“.
 
Alles Guate und viele Grüße,
 
Urban

 

Grias Di Urban!

Mit der Prochenberg Trophäe ist nun auch für mich die Radsportsaison zu Ende gegangen.

Sonntag 21.10.2012 Mountainbike Bergrennen mit Start in Ybbsitz hinauf über eine Forststraße zur Prochenberg Hütte auf 1200 Meter Seehöhe. Die Streckenlänge betrug 7,2 Kilometer mit Höhenunterschied von 710 Meter. 6,2 Kilometer herschte dichter Nebel bei 7 Grad.Ab der 1000 Meter Marke strahlender Sonnenschein bei ca.20 Grad. In meiner Kategorie erreichte ich in einer Zeit von 43:20 Minuten den 4.Platz.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 

 

Hoi Gerald,
bravo, bravo!!!! Somit bist Du der Tiroler Radler, der als letzter die Rennsaison 2012 beendet hat. Gratuliere!! Und gratuliere auch zur tollen Saison. Hast den Österreichern wieder einmal gezeigt, was ein richtiger Tiroler Radler ist Wink.
Bis bald und guten „Winterschlaf“,
 
Urban
 

 

 


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir einige Rennberichte der letzten Wochen.

Samstag 29.09.2012 Bergzeitfahren mit Start in Perchtoldsdorf hinauf nach Gießhübel. Die Streckenlänge betrug 4,7 Kilometer mit Steigung von 6-10%. Nach 11:22 Minuten erreichte ich das Ziel was den 3.Platz bedeutete. Foto :Siegerehrung Bergzeitfahren Perchtoldsdorf

Samstag 06.10.2012 Bei strahlenden Sonnenschein und 20 Grad wurde zum 25.Mal das Bergzeitfahren im steirischen Obereich durchgeführt. Die Streckenlänge betrug 3,2 Kilometer und wies Steigungen bis 14% auf. In einer Zeit von 12:51 Minuten erreichte ich in meiner Kategorie den 2.Platz.

Sonntag 07.10.2012 An diesen Tag nahm ich an zwei Bewerben teil. Am Vormittag startete ich bei strömenden Regen und nur 11 Grad in Großgmein (Salzburg) beim Bergzeitfahren über 5,2 Kilometer mit Steigung bis 14%. In einer Zeit von 13:21 Minuten den 2.Platz.

Danach fuhr ich zum Bergzeitfahren nach Oberösterreich und startete am Nachmittag bei der "Meile von Bad Mühllacken"mit Steigung bis 12%. Nach 5:33 Minuten kam ich ins Ziel und erreichte den 9.Platz. 

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

 


Hallo Urban!

Ich sende Dir nochmals fürs Tagebuch die Rennberichte vom letzten Bewerb des P.S.K.- Herbstradcup und von den Tiroler Landesmeisterschaften im Bergfahren.

Mittwoch 19.09.2012 5.und letzter Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Einzelzeitfahren über flache 10 Kilometer mit Start in Niederrußbach-Stetteldorf-Tiefenthal ins Ziel nach Niederrußbach. Erschwert wurde der Bewerb wie auch schon beim 4.Bewerb durch starken Regen und Temperaturen von nur 11 Grad. In einer Zeit von 16:07 Minuten erreichte ich in meiner Kategorie wieder den 1.Platz. Die Cupsiegerehrung findet am 09.November in Wien-Oberlaa statt.

Sonntag 23.09.2012 Gesamttiroler Landesmeisterschaft im Bergfahren. Gestartet wurde im Nordtiroler Kematen hinauf nach Sellrain - Gries - Juifenau ins Ziel nach Praxmar auf 1700 Meter Seehöhe. Die Streckenlänge betrug 16 Kilometer.Die ersten 10 Kilometer bis Gries wies die Strecke Steigungen von 6-10% auf. Die letzten 6 Kilometer von Gries bis Praxmar war durchgehend Steigung von 10-14%.Das Wetter war Sonnig mit Temperaturen von 15-20 Grad. Nach 1 Stunde 4 Minuten erreichte ich das Ziel und wurde somit Tiroler Vizelandesmeister.Landesmeister wurde Bernhard Empl (RC-Trek Wattens). Dritter wurde Josef Lutzmann (UNION Raiffeisen Radteam Tirol).   Foto

Grüße aus Stein

Gerald 


 

Hallo Urban!

Konnte für die Tiroler Radler wieder 2 Siege herausfahren.

Mittwoch 12.09.2012 4.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Einzelzeitfahren über 10 Kilometer mit Start in Niederrußbach-Stetteldorf-Tiefenthal ins Ziel nach Niederrußbach. Erschwerend diesmal strömenden Regen,starken Wind und 13 Grad. In einer Zeit von 16:15 Minuten erreichte ich den 1.Platz.

Freitag 14.09.2012 Ebenfalls den 1.Platz in einer Zeit von 11:50 Minuten belegte ich beim Bergzeitfahren in Mauerbach hinauf auf die Sophienalpe.Die Streckenlänge betrug 4,2 Kilometer und wies Steigungen bis 8% auf..

Grüße aus Stein

Gerald

 

Je schwieriger die Umstände, umso besser der Gerald!!! Bravo, bravo und viele Grüße, Urban
 

 

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einige Rennberichte von letzter Woche fürs Tagebuch. Konnte wieder einige Stockerlplätze für die Tiroler Radler herausfahren.

Mittwoch 05.09.2012 3.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup.Einzelzeitfahren über flache 10 Kilometer mit Start in Niederrußbach-Stetteldorf-Tiefenthal ins Ziel nach Niederrußbach. In 15:56 Minuten erreichte ich in meiner Kategorie den 1.Platz.

Samstag 08.09.2012 Nibelungen-Radcup. Dieser Cup setzte sich zusammen aus einen Bergrennen und danach noch ein Zeitfahren. Bergrennen in Kollapriel über 4 Kilometer mit Steigung bis 14%. Bei diesen Rennen kam ich in der Spitzengruppe ins Ziel. In einer Zeit von 09:38 Minuten belegte ich im Zielsprint den 3.Platz. Flaches Einzelzeitfahren in Ornding über 6,4 Kilometer. Erschwert wurde das Rennen duch starken Wind. Bei diesen Rennen erreichte ich Platz 4 in 09:43 Minuten. In der Cupgesamtwertung belegte ich den 3.Platz. Foto v.l.n.r.: 3.Leutgeb, 1.Treitler, 2.Bubenicek

Sonntag 09.09.2012 Klubmeisterschaft des RSC-Krems. Rundstreckenrennen in Gösing am Wagram/Weinviertel. Gefahren wurden 3 Runden.Gesamtlänge des Bewerbes 33 Kilometer. Bei diesen Bewerb nahm ich als Gastfahrer teil. Nach 3 Runden kam ich hinter dem Führungsduo als 3.ins Ziel.

Grüße aus Niederösterreich

Gerald


Grias Di Urban!

Ich sende Dir wieder einige Berichte von letzter Woche.

Mittwoch 29.08.2012 Int.Masters Cycling Classic/Time Trial in Erpfendorf/Nordtirol. Um 13:22 Uhr ging ich ins Rennen.Für die 20 Kilometer benötigte ich 29:13 Minuten. Mit dieser Zeit erreichte ich den 42.Platz.Sieger wurde Kevin Tye aus Großbritanien. Nach den Bewerb fuhr ich sofort von Nordtirol nach Niederösterreich da ich am Abend noch im Weinviertel beim 2.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup teilnehmen wollte. Nach 3:23 Stunden Autofahrt bin ich rechtzeitig im Weinviertel angekommen und konnte Starten.

2.Bewerb P.S.K.- Herbstradcup. Gestartet wurde wieder in Tiefenthal-Stetteldorf-Absberg-Tiefenthal ins Ziel nach Niederrußbach. Die 14 Kilometer lange hügelige Strecke bewältigte ich in 22:15 Minuten und belegte in meiner Masterkategorie den 3.Platz.

Sonntag 02.09.2012 Alpe - Adria Bergpreis in Kärnten. Dieses Rennen war Österreichische Bergmeisterschaft für alle Masterklassen. Die Strecke führte von Afritz hinauf über 6,5 Kilometer und Steigung bis 12% nach Verditz. Das Wetter war schon Herbstlich mit etwas Regen,Nebel und Temperatur von 13 Grad. In einer Zeit von 26:58.33 Minuten erreichte ich den 6.Platz.

Pfiat Di,Grüße aus der Wachau

Gerald  

 

Drei Rennen an einem Tag!!! Zuerst Erpfendorf ( Rad ), dann Tiefenthal (Rad )  und dazwischen drin Nordtirol – Niederösterreich ( Auto ); net lez!! Aber die Radarstrafen zahlt der Club net Wink
Viel Grüße, Urban

Hallo Urban!

Konnte wieder einen Sieg für die Tiroler Radler erringen.

Donnerstag 23.08.2012 1.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup im Weinviertel. Einzelzeitfahren über hügelige 14 Kilometer mit Start in Tiefenthal-Stetteldorf-Absberg-Thiefenthal und ins Ziel nach Niederrußbach. In meiner Kategorie erreichte ich für den 1.Platz in 21:56 Minuten.

Samstag 25.08.2012 Zwei Tage später wechselte ich ins Lager der Mountainbiker wo ich beim Mountainbike  Bergrennen in St.Aegyd teilnahm.Die Strecke führte über 6,2 Kilometer Forststraße mit Steigung bis 15% ins Ziel zur Zdarskyhütte auf 1082 Meter Seehöhe. Nach 32:14 Minuten erreichte ich das Ziel und erreichte den 6.Rang in meiner Kategorie.

Grüße aus Stein

Gerald 

 

 

Bravo Gerald!!!! Gratuliere zum Sieg und weiterhin alles Gute, Urban

 


 

Haio Urban!

Ich sende Dir nachträglich noch Berichte vom Kitzbüheler Horn Bergrennen und den ÖM im Paarzeitfahren.

Sonntag 05.08.2012 Österreichische Meisterschaft im Paarzeitfahren. Beim Paarzeitfahren in Birkfeld (Steiermark) startete ich mit den Nordtiroler Josef Lutzmann von der UNION Radteam Tirol. Die Streckenlänge betrug 24 Kilometer auf hügeliger Strecke. In einer Zeit von 35:15 Minuten erreichten wir den 9.Platz in unserer Kategorie.

Foto :Leutgeb/Lutzmann

Samstag 12.08.2012 Habe um  "2.18 Sekunden"  den Sieg verpaßt. Am Samstag startete ich beim Internationalen Kitzbühelerhorn-Radbergrennen über 7,2 Kilometer mit Steigung bis 23% hinauf zum Alpenhaus auf 1670 Meter. Das Wetter war teils Sonnig teils Wolkig mit angenehmen 20 Grad. In einer Zeit von 40:15.10 Minuten erreichte ich in der Kategorie Master II den 2.Platz.

Foto v.l.n.r.: 2.Gerald Leutgeb 40:15.10 Min., 1.Ewald Ebner 40:12.92 Min., 3.Manfred Gruber 42:21.39 Min.

Grüße aus Stein

Gerald

 


 

 

Grias Di Urban!

Ich sende Dir die nächsten Rennberichte fürs Tagebuch.

Habe an einigen Rennen bei der Int.Weltradsportwoche in Deutschlandsberg/Steiermark teilgenommen.

Montag 13.08.2012 Sprintbewerb über 300 Meter in Deutschlandsberg. In 28:85 Sekunden belegte ich den 21.Platz.

Mittwoch 15:08.2012 Paarzeitfahren über 10,9 Kilometer mit Start in Frauental und Ziel in Deutschlandsberg. Hier startete ich mit den Nordtiroler Josef Lutzmann von Union Radteam Tirol. Von den 32 Paaren in unserer Kategorie erreichten wir den 13.Platz in 16:15.10 Minuten. Die Siegerehrung wurde von Ex-Radprofi Gianni Motta vorgenommen. Foto v.l.n.r.:Gerald Leutgeb,Gianni Motta,Josef Lutzmann

Donnerstag 16.08.2012 Int.Bergsprintrennen über 3 Kilometer mit Steigung bis 15% hinauf zur Burg Deutschlandsberg. Hier erreichte ich mit 39 Sekunden Rückstand auf den Australischen Sieger den 12 Platz.

Samstag 18.08.2012 Mostland-Einzelzeitfahren mit Start und Ziel in Mauer bei Amstetten. Die Streckenlänge betrug 14 hügelige Kilometer,wobei auf den letzten 7 Kilometer starker Gegenwind das Rennen erschwerte. Hier erreichte ich in 19:17.04 Minuten den undankbaren 4.Platz.

So Urban das wars von dieser Woche.

Pfiat Di

Gerald  

Hallo Gerald,
Dein „Arbeitspensum“ ist ja gigantisch!!! Vorteil: brauchst nicht mehr zu trainieren, bist eh dauernd auf dem Radl wegen der vielen Rennen Laughing
Viele Grüße und gratuliere zu den tollen Ergebnissen,
Urban

Grias Di Urban!

Dieses Wochenende konnte ich wieder 2 Stockerplätze für die Tiroler Radler erringen.

Freitag 27.07.2012 Bei Temperaturen von bis zu 30 Grad startete ich beim Bergzeitfahren von Nußdorf/Attersee hinauf zum Dachsteinblick. Die Streckenlänge betrug 4,2 Kilometer und wies Steigungen bis 14% auf. Bei diesen Rennen erreichte ich den 2.Platz in einer Zeit von 13:17 Minuten.

Foto von Siegerehrung v.l.n.r.: 2.Gerald Leutgeb, 1.Heinz Lassl, 3.Josef Bauer.

Sonntag 29.07.2012 Österreichische Meisterschaft und zugleich Tiroler Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren. Bei verregneten Wetter wurden im Nordtiroler Erpfendorf die Meisterschaften auf flacher Strecke über 20 Kilometer durchgeführt. In der Österreichischen Meisterschaft erreichte ich in meiner Masterkategorie den 11.Platz in einer Zeit von 30:09 Minuten. Mit dieser Zeit konnte ich bei den Tiroler Landesmeisterschaft für Südtirol die Bronzemedaille herausfahren. Tiroler Meister wurde der Nordtiroler Vinzenz Hörtnagl (Okay Sport-Innsbruck) vor dem Osttiroler Hans Rindler (Lienzer Schwalben)

Foto v.l.n.r.: Hans Rindler,Vinzenz Hörtnagl,Gerald Leutgeb

Grüße aus Stein

Gerald


Grias Di Urban!

Ich sende Dir noch einen Nachtragbericht fürs Tagebuch.Konnte wieder einige gute Plätze für die Tiroler Radler erringen.

Freitag 29.06.2012 In Wien-Oberlaa wurde am Freitag Abend die Siegerehrung zum P.S.K.-Frühjahrsradcup durchgeführt. Der Cup bestand aus 5 Einzelzeitfahren auf verschiedenen Strecken im Weinviertler Niederrußbach. In meiner Kategorie wurde ich mit 61 Punkten Cupgesamtsieger vor Wolfgang Lackner 60 Punkte und Kurt Schindler 47,5 Punkte.

Foto von P.S.K.-Cup Siegerehrung.

Samstag 30.06.2012 Paarzeitfahren über 27 hügelige Kilometer in Mariazell.Temperaturen von bis zu 33 Grad und starker Wind erschwerten das Zeitfahren. Starte heuer mit einen neuen Partner bei Paarzeitfahren und zwar mit den Nordtiroler Josef Lutzmann von der Radunion Tirol. Dieser Bewerb war Test zum eingewöhnen für uns da wir in einen Monat an den Österreichischen Meisterschaften im Paarzeitfahren teilnehmen. Bis auf einige kleine Fehler hat alles gut funktioniert. Wir konnten in unserer Kategorie in einer Zeit von 42:55 Minuten den 3.Platz herausfahren.

Foto von Siegerehrung in Mariazell

Samstag 01.07.2012 Bergrennen in Aibl hinauf auf 1000 Meter Seehöhe zum Ziel nach St.Lorenzen im Grenzgebiet Österreich/Slowenien.Dadurch waren auch viele Rennfahrer aus Slowenien bei diesen Rennen.Die Streckenlänge betrug 7 Kilometer und hatte Steigungen bis 12%. Beim Start um 09:00 Uhr hatte es schon eine Temperatur von 27 Grad.Hatte Anfangs zwar schwere Beine kam aber bald in einen runden Tritt und konnte in einer Zeit von 28:19 Minuten für die Tiroler Radler einen Sieg in meiner Kategorie herausfahren.

Foto von Siegerehrung in St.Lorenzen

Pfiat Di,Gruas aus Stein

Gerald


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder einen Rennbericht fürs Tagebuch.

Sonntag 08.07.2012 War dieses Wochenende aber nur bei einen Bergrennen am Start und konnte für die Tiroler Radler einen Stockerlplatz herausfahren. Bei Temperaturen von bis zu 33 Grad startete ich beim Bergrennen in Schwarzenbach an der Pielach. Die Streckenlänge betrug 5,5 Kilometer und wies Steigungen bis 17% auf. In einer Zeit von 17:46 Minuten erreichte ich in meiner Kategorie den 3.Platz. Nächste Woche kann ich kein Rennen bestreiten,da ich als neutraler Radmechaniker beim Wachauer Radmarathon im Einsatz bin.                                                                 Foto

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald


Hallo Urban!

Ich sende Dir fürs Renntagebuch wieder 5 Berichte.

Mittwoch 06.06.2012 5.und letzter Bewerb zum P.S.K.-Frühjahrsradcup. Einzelzeitfahren über flache 10 Kilometer mit Start in Niederrußbach-Stetteldorf-Tiefenthal-Ziel Niederrußbach. In einer Zeit von 15:59 Minuten wurde ich Sieger in meiner Kategorie. Die Cupsiegerehrung findet am 29.06.2012 in Wien-Oberlaa statt.

Samstag 09.06.2012 Bergrennen mit Start in Erl/Nordtirol über 7,8 Kilometer hinauf zum Erlerberg mit Steigungen von 10-15%. Das Wetter bei dieser Veranstaltung war Regnerisch und Kühl. Erreichte hier in einer Zeit von 23:50 Minuten den 2.Platz.War gegenüber dem Vorjahr um über eine halbe Minute schneller. 2.Gerald Leutgeb ASC-Tiroler Radler-Bozen, 1.Peter Maier RSC Rosenheim/Bayern, 3.Josef Lutzmann Radunion Tirol, Siegfried Hörmann Obmann des RV-Kufstein.

Foto Siegerehrung Erlerberg v.l.n.r.: 2.Gerald Leutgeb ASC-Tiroler Radler-Bozen, 1.Peter Maier RSC Rosenheim/Bayern, 3.Josef Lutzmann Radunion Tirol, Siegfried Hörmann Obmann des RV-Kufstein.

Freitag 15.06.2012 4.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Zeitfahren von Gainfarn über 15 Kilometer mit Bergankunft in Zobelhof.Die Strecke wies Steigungen von 10-15% auf. Bei diesen Rennen erreichte ich den 5.Platz in 33:50 Minuten.

Samstag 16.06.2012 Bergzeitfahren von Niederwaldkirchen/Mühlviertel OÖ über 9,4 Kilometer und 420 Höhenmeter hinauf zum Hansberg.Die letzten 800 Meter ins Ziel hatte eine durchgehende Steigung von 15-18%. Nach 24:46 Minuten erreichte ich das Ziel und belegte den 6.Platz.

Freitag 22.06.2012 5.und letzter Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Bergzeitfahren mit Start in Alland nach Mayerling und hinauf zum Ziel nach Zobelhof. Die Streckenlänge betrug 7,5 Kilometer und hatte Steigungen von 12-14%. In 18:40 Minuten wurde ich 3.in diesen Berwerb. Nach dem Rennen wurde gleich die Wienerwald Zeitfahrcup Siegerehrung durchgeführt.In der Cup Gesamtwertung erreichte ich den 5.Platz in meiner Kategorie.

Foto von Cup Gesamtwertung.

So,das war`s wieder einmal mit der Berichterstattung an den Präsidenten.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald

Alle 2,4 Tage ein Rennen! Net lez; Bravo, Bravo!!!
 
Viele Grüße, Urban

 

Hallo Urban!
Ich sende Dir wieder 4 Rennberichte fürs Tagebuch.Konnte davon 2 Rennen gewinnen.


Dienstag 15.05.2012 3.Bewerb P.S.K.- Frühjahrsradcup.
Bei Sonnenschein und nur leichten Wind ging das Einzelzeitfahren über flache 10 Kilometer in Niederrußbach über die Bühne. Bei diesen Rennen erreichte ich den 2.Platz in 16:05 Minuten.

Mittwoch 30.05.2012 4.Bewerb P.S.K.- Frühjahrsradcup.
Einzelzeitfahren über flache 10 Kilometer in Niederrußbach.
Die Strecke führte von Niederrußbach nach Stetteldorf weiter nach Tiefenthal ins Ziel nach Niederrußbach. In einer Zeit von 16:11 Minuten wurde ich Sieger in meiner Kategorie.

Freitag 01.06.2012 3.Bewerb Wienerwald-Zeitfahrcup.
Flaches Einzelzeitfahren über 15 Kilometer mit Start in Pottendorf bei Wr.Neustadt nach Tattendorf. Erschwert wurde der Bewerb durch extrem starken Gegenwind auf der gesamten Strecke. Bei diesen Rennen erreichte ich Platz 8 in 24:07 Minuten.
 
Samstag 02.06.2012 Bergzeitfahren in Scheibbs hinauf zum Blassenstein.
Die Streckenlänge betrug 4,7 Kilometer mit durchgehender Steigung von 10-12%.
Bei diesen Rennen wurde ich wieder Erster in einer Zeit von 20:25 Minuten.

Bild von Siegerehrung Bergzeitfahren in Scheibbs

Grüße aus Stein 
Gerald

 

Hallo Gerald,
 
Du fährst ja von einem Erfolg zum anderen. Bei Dir scheint es zu sein wie bei gutem Wein: je älter umso besser  Smile
 
Viele Grüße uns viele Erfolge weiterhin,
 
Urban

 


Hallo Urban!
Ich sende Dir zwei Rennberichte von dieser Woche.Konnte wieder einen Stockerlplatz für den Verein herausfahren. 
Mittwoch 09.05.2012 2.Bewerb P.S.K.-Frühjahrsradcup. Einzelzeitfahren in Tiefenthal über hügelige 15 Kilometer. Die Strecke führte von Tiefenthal-Stetteldorf-Absberg-Inkersdorf-Tiefenthal zum Ziel in Niederrußbach. In meiner Kategorie erreichte ich für die Tiroler Radler in 22:07 Minuten den 3.Platz.
Freitag 11.05.2012 2.Bewerb Wienerwald-Zeitfahrcup.
Einzelzeitfahren über 8,5 Kilometer mit Start in Alland nach Klausen Leopoldsdorf hinauf zum Ziel zur geschriebenen Buche. Bei diesen Bewerb ist es mir nicht so gerollt wie ich wollte und erreichte den etwas enttäuschenden 10.Platz in einer Zeit von 16:58 Min.
 
Grüße aus Stein 
Gerald

Grias Di Urban!
Ich sende Dir zwei Rennberichte von letzter Woche fürs Tagebuch.

Mittwoch 02.05.2012 1.Bewerb P.S.K.-Frühjahrsradcup. Einzelzeitfahren in Niederrußbach über flache aber sehr windanfällige 10 Kilometer. Die Strecke führte von Niederrußbach-Stetteldorf-Tiefenthal-Niederrußbach. In meiner Kategorie erreichte ich den ersten Stockerlplatz in dieser Saison. In einer Zeit von 16:16 Min.belegte ich den 2.Platz.

Freitag 04.05.2012 1.Bewerb Wienerwald-Zeitfahrcup. Einzelzeitfahren über 12,3 Kilometer mit Start in Alland nach Klausen Leopoldsdorf hinauf zum Ziel in Hochstraß. Hatte am Zeitfahrrad die falsche Übersetzung gewählt was mir die letzten 1,5 Kilometer hinauf ins Ziel zum Verhängnis wurde. Hier erreichte ich dadurch in meiner Kategorie nur den 8.Platz in einer Zeit von 25:09 Min.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald 


Hallo Urban!
Ich sende Dir wieder Rennbericht fürs Renntagebuch.

Samstag 21.04.2012 Flaches Einzelzeitfahren über 15 Kilometer in Andlersdorf.Erschwerend bei diesen Bewerb der starke Wind im flachen Machfeld.
Die Strecke führte von Andlersdorf nach Franzensdorf-Breitstetten-Orth a.d.Donau und wieder zurück nach Andlersdorf. In einer Zeit von 23:09 Minuten erreichte ich in meiner Kategorie den 7.Platz.
Grüße aus der Wachau 

Gerald


Hallo Urban!

Es geht wieder los mit der Berichterstattung. Ich hatte am Samstag mein erstes Einzelzeitfahren.

Samstag 14.04.2012 Flaches Einzelzeitfahren in Ybbs an der Donau über 12,3 Kilometer. Das Wetter war Regnerisch mit starken Wind und 10 Grad. In einer Zeit von 18:09 Minuten erreichte ich den 12.Platz.

Grüße aus der Wachau

Gerald

Hallo Gerald,
dann war Euch der Wettergott beim ersten Rennen also nicht besonders hold. Dafür ist der Winterstaub abgewaschen Laughing. Auf a guate Saison !!!
Viele Grüße, Urban

2011

Hoi Urban!

Mit 23.Oktober  ist auch für mich die Radsportsaison zu Ende gegangen.Werde jetzt noch einige Wochen Ausrollen und danach bis Ende Dezember pausieren und keinen Sport ausüben.Wenn die  Ausrollphase beendet ist hab ich ca.16.000 Kilometer in den Beinen.

Habe heuer an 44 nationalen und internationalen Radrennen teilgenommen.Startete hauptsächlich bei Bergrennen,Bergzeitfahren, Einzelzeitfahren und Paarzeitfahren. Kam 40 mal unter die ersten Zehn,davon zwölf 1.Plätze, fünf 2.Plätze und neun 3.Plätze.

Wurde Tiroler Vizelandesmeister (Foto) im Bergfahren und erreichte Rang 4 bei den Tiroler Zeitfahrmeisterschaften.

Bei den Österreichischen Meisterschaften im Bergfahren belegte ich den 10.Platz.Mit den Grazer Robert Bartonek von Union UGB-Wörgl erreichte ich den 6.Platz bei der Österreichischen Meisterschaften im Paarzeitfahren.

Wurde Gesamtsieger beim P.S.K - Frühjahrszeitfahrcup, P.S.K. - Herbstzeitfahrcup und Mostviertelzeitfahrcup sowie Gesamt 3. im Wienerwaldzeitfahrcup.

Pfiat Di,Grüße aus Stein

Gerald


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir einen Rennbericht fürs Tagebuch von letzten Wochenende.

Sonntag 23.10.2011  Am Sonntag wechselte ich vom Straßenradsport ins Mountainbikelager und startete beim Mountainbike Bergrennen in Ybbsitz hinauf über eine Forststraße zum Prochenberg auf 1123 Meter Seehöhe.Die Streckenlänge betrug 7,2 Kilometer mit Steigung von 10-12%.Gestartet wurde um 10:10 Uhr bei strahlenden Sonnenschein aber minus 1 Grad.Ich konnte auch bei den Mountainbikern gut mithalten und erreichte nach 40:08 Minuten das Ziel bei der  Prochenberghütte was in meiner Kategorie den 4.Platz bedeutete.Es ist sich ganz knapp der 3.Platz nicht ausgegangen.

Grüße aus Stein

Gerald


Hallo Urban!

Sende Dir wieder Rennbericht vom Wochenende fürs Tagebuch.

Samstag 15.10.2011 1.Großgmeiner Bergzeitfahren. Bei strahlenden Sonnenschein und Temperaturen von nur 3 Grad startete ich am Samstag Vormittag beim 1.Bergzeitfahren in Großgmain bei Salzburg. Die Streckenlänge betrug 3,4 Kilometer mit Steigungen bis 14%.Konnte für den ASC-Tiroler Radler in einer Zeit von 08:44,94 Minuten wieder einen Sieg in meiner Kategorie herausfahren. Zweiter wurde der Nordtiroler Josef Lutzmann (ARBÖ Pillersee Tal) in 09:46,89 Minuten,Platz 3 ging an den Oberösterreicher Josef Pflügl (D&H Radsportteam) in 09:56,45 Minuten. Foto Siegerehrung vom Bergzeitfahren v.l.n.r.: 2.Josef Lutzmann, 1.Gerald Leutgeb, 3.Josef Pflügl


 

 

Hallo Urban!

Sende Dir wieder Rennbericht vom Wochenende.

 

Samstag 08.10.2011 Bergzeitfahren von Oberaich nach Utschtal über 3,6 Kilometer mit Steigung bis 12%. Erschwert wurde der Bewerb durch die Wetterbedienungen. Starker Wind und Temperatur von nur 6 Grad. In einer Zeit von 12:17,14 Minuten erreichte ich den 3.Platz. Foto von Siegerehrung in Oberaich v.l.n.r.: 2.Bernhard Neff, 1.Christian Kohlhauser, 3.Gerald Leutgeb

Grüße aus der Wachau,

Pfiat Di

Gerald

 

 

Hallo Gerald,
gratuliere zu den ständigen Spitzenleistungen; wie lange dauert bei Euch noch die Rennsaison. Mir scheint Ihr wollt heuer gar nicht mehr  aufhören.
Viele Grüße, Urban

 


Hoi Urban!

Die wöchentliche Radsportberichterstattung an den Präsidenten.

01.02.2011 Österreichische Bergmeisterschaft über 23,5 Kilometer im Südburgenland. Gestartet wurde in Altschleining über eine sehr Anspruchsvolle hügelige 15 Kilometer lange Anfahrt nach Rechnitz und hinauf die restlichen 8,5 Kilometer zum Geschriebenstein,mit durchschnittliche Steigung von ca.8%.Also nichts für richtige Bergfahrer. Habe mir für die Meisterschaft mehr erhofft,erreichte aber nur den 10.Platz in meiner Kategorie.

02.10.2011 Die Meile von Badmühllacken in Oberösterreich. Einen Tag nach der Meisterschaft startete ich bei der "Meile von Badmühllacken". Dieser Bewerb ist ein Bergzeitfahren über 1 Meile mit Steigung bis 12%. Nach 05:03 Minuten erreichte ich das Ziel und belegte in meiner Klasse den 8.Platz. Verbesserte mich gegenüber voriges Jahr um 4 Plätze. Von der Fahrzeit war ich um 6 Sekunden schneller.

Grüße aus Stein

Gerald


Hallo Urban!

Startete letzte Woche bei 4 Rennen und erreichte für die Tiroler Radler 3 x den 1.Platz und 1 x den 2.Platz.

Mo.19.09.2011 5.und letzter Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Bei strömenden Regen,10 Grad und starken Wind wurde das 10 Kilometer lange Einzelzeitfahren in Niederrußbach ausgetragen. In einer zeit von 16:24 Minuten konnte ich meine Kategorie gewinnen.Die Cupsiegerehrung findet mitte November in Wien statt.

Fr.23.09.2011 Bergzeitfahren von Mauerbach hinauf zur Sophienalpe.Die Streckenlänge betrug 4,2 Kilometer mit Steigung bis 10%. Auch hier erreichte ich einen Stockerlplatz.Belegte den 2.Platz in 11:29 Minuten.

Sa.24.09.2011 Bergzeitfahren in Perchtoldsdorf hinauf über 5 Kilometer mit Steigung bis 10% nach Gießhübl.Bei diesen Rennen erreichte ich das oberste Podest. Ich siegte in einer Zeit von 11:24 Minuten.

So.25.09.2011 Paarzeitfahren in Zillingdorf bei Wr.Neustadt über 29,5 Kilometer.der erste Teil der Strecke war hügelig der zweite Teil flach.Die ganze Strecke war aber sehr Windanfällig.Bei diesen Bewerb ging ich mit den Grazer Robert Bartonek von UNION-UGB-Wörgl an den Start. In einer Zeit von 45:21 Minuten überquerten wir die Ziellinie und wurden Sieger in unserer Klasse.            Foto

Grüße aus Stein

G E R A L D


Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder Rennbericht vom Wochenende fürs Tagebuch.

Donnerstag 15.09.2011 4.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Flaches Einzelzeitfahren über 10 Kilometer in N iederrußbach/Weinviert el.In einer Zeit von 16:03 Minuten ist es mir gelungen auch den 4.Cupbewerb in meiner Kategorie zu gewinnen.

Samstag 17.09.2011 Hügeliges Einzelzeitfahren über 12 Kilometer im Mostviertler Mauer bei Amstetten.Erschwerend im Bewerb der starke Wind.Habe aber wieder einen Stockerlplatz herausfahren können. In einer Zeit von 16:31 Minuten erreichte ich den 3.Platz.Habe nur um 1 Sekunde den 2.Platz verfehlt.

Mostviertler Zeitfahr Cup.

Zu diesen Cup zählte das Einzelzeitfahren in Mauer und das vor 2 Wochen ausgetragene Bergzeitfahren in Randegg. Es ist mir gelungen diesen Cup in meiner Kategorie zu gewinnen.Mit 30.96 Sekunden Rückstand belegte Rudolf Atzenhofer (RC-Lietzsport) den 2.Platz. Platz 3 mit 1:43.27 Minuten Rückstand ging an Manfred Pirz (RC-ARBÖ Selzthal).

Pfiat Di,Grüße

G E R A L D

Foto:Mostviertler Zeitfahr Cup 


 

Hallo Urban!

Dieses Wochenende hab ich bei den drei Rennen an denen ich teilgenommen hab die vierten Plätze für mich gepachtet.

Samstag 10.09.2011 Nibelungen Zeitfahrcup. Dieser Cup setzte sich zusammen aus einen Bergzeitfahren und danach noch aus einen flachen Einzelzeitfahren. Das Bergzeitfahren war 2,6 Kilometer lang mit Steigung bis 18%.Mit einer Fahrzeit von 06:02 Minuten erreichte ich den 4.Platz. Hatte um 2 Sekunden den 3.Platz verpaßt. Beim flachen Einzelzeitfahren über 6 Kilometer verpaßte ich um 10 Sekunden den 3.Platz und erreichte erneut den 4.Platz.

Sonntag 11.09.2011 Bergzeitfahren von Forchtenstein vorbei an der Burg Forchtenstein hinauf zum Ziel nach Rosalia. Die Streckenlänge betrug 7,2 Kilometer mit Steigungen von ca.6-8%.Nach genau 20:00 Minuten erreichte ich das Ziel. Auch bei diesen Rennen belegte ich den 4.Platz.Diesmal verpaßte ich Rang 3 um 6 Sekunden.

Pfiat Di,Grüße

G E R A L D


Hoi Urban!

Wie immer nach einen Wachenende der Rennbericht an den Präsidenten. Konnte wieder 2 Stockerlplätze für die Tiroler Radler erringen.

Dienstag 30.08.2011 3.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup. Flaches Einzelzeitfahren über 10 Kilometer in Niederrußbach.Starker Wind erschwerte diesmal das Rennen. Wie schon den 2.Berwerb konnte ich auch den 3.Berwerb in einer Zeit von 16:02 Minuten gewinnen.

Sonntag 04.09.2011 Bergsprintzeitfahren von Randegg hinauf über 3,2 Kilometer mit Steigung von 9-12% nach Franzenreith. Um 14:16 Uhr hatte ich Start bei ca.33 Grad.Nach13:20 Minuten erreichte ich das Ziel.Mit dieser Zeit belegte ich den 3.Platz.

Grüße aus Stein

Gerald

 

Hallo Gerald,
ob‘s flach ist oder es bergauf geht scheint bei Dir wohl gar nichts auszumachen? Viele Grüße,
Urban

 

 Hallo Gerald,
 
 Prima, prima; wie viele Rennen bist Du denn heuer schon gefahren?
 Viele Grüße, Urban

Hallo Urban!

Gestern am Abend wars das 29.Rennen.Bis Mitte Oktober hab ich noch ca.15 Bewerbe.

Grüße aus der heißen (ca.37 Grad) Wachau Gerald

 

 

 


Hallo Urban!

Einige Straßenradsportberichte fürs Tagebuch.

Internationale"MASTERS CYCLING CLASSIC"in St.Johann/Nordtirol.Hier nahm ich an zwei Bewerben teil.

Montag 22.08.2011

Internationaler Wilder Kaiser Bergpokal.Gestartet wurde in Kirchdorf hinauf über 12 Kilometer mit Steigungen von 12-18% zur Griesneralm.

In meiner Kategorie starteten Fahrer aus 10 Nationen.In diesen Rennen belegte ich Rang 7 in 26:44 Minuten.Der Sieg ging nach Spanien.

Mittwoch 24.08.2011

Internationales Einzelzeitfahren in Erpfendorf über flache 20 Kilometer.Ich hatte um 13:08,30 Uhr Start bei ca.35 Grad.

Nach 29:07 Minuten erreichte ich das Ziel und belegte den 33.Platz.

Danach gings gleich weiter von Nordtirol zurück nach Niederösterreich ins Weinviertel wo der 2.Bewerb zum P.S.K.- Herbstradcup ausgetragen wurde.

Mittwoch 24.08.2011

2.Bewerb P.S.K.- Herbstradcup.

Einzelzeitfahren in Niederrußbach über flache 10 Kilometer.Es hatte Abends noch immer 34 Grad.Obwohl um 12 Sekunden langsamer als beim 1.Cupberwerb konnte ich in 16:07 Minuten in meiner Kategorie das Zeitfahren GEWINNEN.

Pfiat Di,Grüße

Gerald


 

Hoi Urban!

Sende dir einige Rennberichte der letzten Wochen fürs Tagebuch.

Sonntag 07.08.2011

Österreichische Meisterschaft im Paarzeitfahren in Birkfeld.

Die Streckenlänge betrug 29 Kilometer.Ich startete mit dem Grazer Robert Bartonek von Radunion UGB Wörgl.Bartonek hatte nach seinen überstandenen Schlüsselbeinbruch noch einiges an Trainingsrückstand.Von den 29 Kilometer mußte ich ca.28 Kilometer Führungsarbeit leisten.Für mich wars ein Einzelzeitfahren. Schlußendlich erreichten wir in einer Zeit von 42:21 Minuten den 6.Platz.

 

Montag 15.08.2011

Internationales Paarzeitfahren im Rahmen der Weltradsportwoche in Deutschlandsberg.

Die 12 Kilometer lange Strecke führte von Frauental Richtung Bad Gams und zurück nach Deutschlandsberg.Erneut startete ich mit Robert Bartonek der immer noch nicht zu seiner Form zurückgefunden hat.Es wurdealso für mich wieder ein Einzelzeitfahren.In einer Zeit von 16:14 Minuten belegten wir den 13.Platz von 29 Mannschaften.

Mittwoch 17.08.2011

Internationaler Sprintbewerb im Rahmen der Weltradsportwoche.Die Sprintstrecke betrug 300 Meter.In 28:60 Sekunden erreichte ich den 14.Platz.

Donnerstag 18.08.2011

1.Bewerb zum P.S.K.-Herbstradcup.

Einzelzeitfahren in Niederrußbach über flache 10 Kilometer.Wind erschwerte das Rennen.In einer Zeit von 15:55 Minuten erreichte ich den 2.Platz.

Samstag 20.08.2011

Internationales Stainzer Einzelzeitfahren im Rahmen der Weltradsportwoche von Deutschlandsberg.

Die Streckenlänge bei diesen Zeitfahren flache 19 Kilometer.Erreichte Rang 9 in 26:43 Minuten.Der Sieg ging nach Weißrußland.

Foto:Siegerehrung Paarzeitfahren Deutschlandsberg Gerald Leutgeb und Robert Bartonek mit Schirmherrn der Weltradsportwoche ex Radprofi Gianni Motta.

Grüße aus Stein 

G E R A L D


 

 

Hoi Urban!

Sende Dir Rennberichtnachtrag fürs Tagebuch.

Freitag 29.07.2011

Bergzeitfahren von Nußdorf/Attersee über 4,2 Kilometer mit Steigung bis 15% hinauf zum Dachsteinblick. Regen und Wind erschwerten den Bewerb. In einer Zeit von 12:42,09 Minuten erreichte ich wieder einen Stockerlplatz für die Tiroler Radler und zwar den 3.Rang.

Gerald

 

Hallo Urban!

Sende Dir Rennberichtnachtrag.

Sonntag 24.07.2011

Bei strömenden Regen und nur 9 Grad wurde im Nordtiroler Erpfendorf ein flaches 20 Kilometer Einzelzeitfahren durchgeführt. Trotz Schlechtwetter haben viele Radsportler daran teilgenommen. Ich war gegenüber dem Vorjahr um 26 Sekunden schneller und erreichte in einer Zeit von 29:49 Minuten in meiner Kategorie den 3.Platz.

Grüße aus Stein

 

G E R A L D

 

Hoi Urban!

Sende Dir wieder zwei Berichte fürs Tagebuch.

Freitag 08.07.2011 Siegerehrung P.S.K.-Zeitfahrcup. In Wien-Oberlaa ging die Siegerehrung zum P.S.K.-Frühjahrs Zeitfahrcup über die Bühne. Der Cup setzte sich aus fünf Rennen in Niederrußbach zusammen. Mit 14,5 Punkte Vorsprung sicherte ich mir den Cup Gesamtsieg in meiner Kategorie.

Sonntag 10.07.2011 Großer Bergpreis von Deutschlandsberg (Steiermark). Das Rennen führte von Deutschlandsberg nach Wildbach hinauf nach Freiland. Die Streckenlänge betrug 12 Kilometer mit Steigung bis 12%. Start war um die Mittagszeit bei 32 Grad. Erreichte in meiner Kategorie den 2.Platz.

Pfiat Di

Gerald

 

Hallo Gerald,
bei Euch dauert das Früjahr aber lange….Grautliere herzlichst zum Cup Sieg.
 
Viele Grüße, Urban

 


 

Hoi Urban!

Ich sendeDir einen Bildbericht von den Tiroler Landesmeisterschaften fürs Tagebuch.

 Sample Image

Samstag 02.07.2011 "Großer Bergpreis"von Inzing. .

Der "Große Bergpreis" von Inzing waralle Fahrer die einen Nord-Süd oder Osttiroler Verein angehören gleichzeitig Tiroler Bergmeisterschaft.Start für die 14 Km lange und bis 18% steile Strecke war in Inzing nach Unterperfuss hinnauf nach Oberperfuss weiter ins Ziel nach Stiglreith.Nach 47 Min.erreichte ich hinter den Innsbrucker Bernhard Empl vom KTM-MTB-Tirol als 2.das Ziel und wurde somit in meiner KategorieTiroler Vizelandesmeister im Bergfahren.Vom Wetter hatten wir auch von allen etwas.Wind,Sonne Regenschauer,Gewitter.

Grüße aus Stein

Gerald


Hoi Urban!

Sende Dir Rennberichtnachtrag fürs Tagebuch.

Freitag 24.06.2011

5.und letzter Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Bergzeitfahren mit Start in Mayerling hinauf ins Ziel zum Zobelhof über 6 Kilometer mit Steigungen bis 15%. In einer Zeit von 16:39 Minuten erreichte ich den 2.Platz. In der Cup Gesamtwertung belegte ich in meiner Kategorie den 3.Platz. Gesendetes Foto mit Trophäe vom Wienerwaldcup.

 

Samstag 25.06.2011

Paarzeitfahren in Mariazell über 30 Kilometer.Starker Wind und der hügelige Streckenverlauf erschwerten den Bewerb im Wildalpengebiet. Da mein Rennpartner der Grazer Robert Bartonek,ein ehemaliger Tiroler Radler,zum Rennen nicht erschienen ist,bestritt ich als Einzelfahrer außer Konkurenz den Bewerb.In einer Zeit von 46:13 Minuten bewältigte ich die 30 Kilometer.Mit dieser Zeit hab ich einige Zweierteams hinter mich gelassen.

Pfiat Di

G E R A L D


Hoi Urban!

Ich sende Dir wieder Rennergebnisse vom Wochenende. Konnte diesmal zwei Stockerlplätze für die Tiroler Radler erringen.

Freitag 17.06.2011. 4.Bewerb Wienerwald-Zeitfahrcup. Zeitfahren von Gainfarn zum Zobelhof über 9,9 KM und 300 Höhenmeter. Bei diesen Rennen sicherte ich mir in meiner Masterklasse den S i e g  in einer Zeit von 20:09 Minuten.Nach dem Zeitfahren im Wienerwald gings gleich weiter nach Erl in Nordtirol wo ich am Samstag das nächste Rennen bestritt.

Samstag 18.06.2011. Bergrennen von Erl hinauf zum Erlerberg über 7,8 Kilometer,mit Steigung von 12-14%. Bei diesen Rennen erreichte ich in 24:25 Minuten den 3.Platz in meiner Kategorie.

Grüße aus der Wachau

G E R A L D 

 

Bravo Gerald!!!
Das sind ja wirklich tolle Ergebnisse. Scheint wirklich alles rund zu laufen bei Dir; nur weiter so und alles Gute für die nächsten Rennen.
Viele Grüße, Urban

 

 

Hoi Urban!

Ich sende Dir Rennberichtnachtrag fürs Tagebuch.

Konnte wieder einen Sieg für die Tiroler Radler herausfahren.  

Montag 06.06.2011

5.und letzter Bewerb zum PSK-Frühjahrsradcup.

Einzelzeitfahren in Niederrußbach über flache 10 Kilometer.Erschwert wurde der Bewerb wieder durch starken Wind. Konnte diesen Bewerb in einer Zeit von 16:16 Minuten gewinnen. Die PSK-Cup Siegerehrung findet am 1.Juli in Wien Oberlaa statt.

 

Freitag 10.06.2011  -  3.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup.

Einzelzeitfahren über 11,5 Kilometer mit Start in Alland nach Klausen Leopoldsdorf ins Ziel nach Hochstraß. Bei diesen Bewerb erreichte ich in meiner Kategorie den 3.Platz in 19:10 Minuten.

Grüße aus der Wachau

G E R A L D   


Hallo Urban!

Ich sende Dir einen Rennberichtnachtrag fürs Tagebuch.

Montag 30.05.2011  4.Bewerb PSK-Frühjahrsradcup.

Einzelzeitfahren in Niederrußbach über flache 10 Kilometer. Erschwert wurde das Rennen durch starken Wind. Erneut konnte ich für die Tiroler Radler in 16:27 Minuten einen Sieg in meiner Kategorie herausholen.

Samstag 04.06.2011  Langenloiser Radsporttage.

Hier wurden in 3 Tagen 4 Rennen Veranstaltet.Zwei Rundstreckenrennen,ein Bergrennen,ein Einzelzeitfahren. Ich bestritt aber nur das Bergrennen und das Zeitfahren. Am Vormittag wurde das Bergrennen und am Nachmittag das Einzelzeitfahren ausgetragen. Der Start fürs Bergrennen erfolgte am Langenloiser Holzplatz nach Reith mit Ziel beim Wasserhochbehälter Schiltern. Die Streckenlänge betrug 8,8 Kilometer. In diesen Bewerb erreichte ich mit nur 5 Sekunden Rückstand zum drittplatzierten als 4.in meiner Kategorie das Ziel. Nachmittag ging in Langenlois das Einzelzeitfahren über die Bühne. Gestartet wurde wieder am Holzplatz nach Kammern-Hadersdorf-Etsdorf Wende Hadersdorf-Kammern-Zöbing-Langenlois Holzplatz. Streckenlänge flache 15 Kilometer.Starker Wind erschwerten das Rennen. Auch hier erreichte ich den 4.Platz in 22:22 Minuten. Rückstand zum dritten 13 Sek.Hatte sozusagen die 4.Plätze in Langenlois für mich gepachtet. Radsportliche Grüße aus der Wachau

G E R A L D


Hallo Urban!

Konnte dieses Wochenende wieder einen Sieg für die Tiroler Radler herausfahren.

Samstag 28.05.2011. Am Samstag startete ich in der Steiermark beim 1.Kindberger Bergrennen.

Die Streckenlänge betrug 6 Kilometer und wies Steigungen von 12-14% auf. Mit einen Vorsprung von 1:13 Min.konnte ich das Rennen in 25:36 Min.gewinnen.

Grüße aus Stein

G E R A L D

 

Bravo Gerald!!! Gratuliere zum Sieg. Du bist einfach unverwüstlich; ein tolles Vorbild für alle, besonders für unsere Jugend.
Wünsche Dir weiterhin eine gute Saison, Urban

 

Hallo Urban!

Ich sende Dir wieder Berichte von 2 Einzelzeitfahren.

Mittwoch 18.05.2011 3.Bewerb zum PSK-Frühjahrsradcup. Einzelzeitfahren über 10 Kilometer von Niederrußbach nach Stetteldorf-Tiefenthal-Niederrußbach. In einer Zeit von 16:12 Minuten erreichte ich den 2.Platz.

Freitag 20.05.2011 2.Bewerb zum Wienerwald-Zeitfahrcup. Einzelzeitfahren von Alland nach Klausen Leopoldsdorf zum Hengstlberg über 13,5 Kilometer und 200 Höhenmeter. Bei diesen Rennen erreichte ich den 4.Platz in 23:18 Minuten.

Grüße nach Südtirol

G E R A L D


Hallo Urban!

War letzte Woche wieder bei zwei Rennen dabei.

Dienstag 10.05.2011 2.Bewerb PSK-Frühjahrsradcup. Einzeizeitfahren in Niederrussbach über flache und windanfällige 11 Kilometer. Habe um 13 Sekunden den Sieg verfehlt und erradelte Platz 2 in einer Zeit von 16:27 Minuten.

Samstag 14.05.2011 Einzelzeitfahren von Andlersdorf nach Franzensdorf-Breitstetten-Orth-Andlersdorf. Bei starken Gegen-und Seitenwind erreichte ich auf der flachen 15 Kilometer Runde den 4.Platz in 22:45 Minuten.

Mit radsportlichen Gruß

G E R A L D


Hoi Urban!

Sende Dir wieder 2 Rennberichte.

Mittwoch 04.05.2011 1.Bewerb PSK-Frühjahrsradcup. Einzelzeitfahren in Niederrußbach über flache 10 Kilometer.Erschwerend im Bewerb der starke Wind von allen Seiten. Konnte für die Tiroler Radler den ersten Sieg dieser Saison in einer Zeit von 17:28 Minuten herausfahren.

Freitag 06.05.2011 1.Bewerb zum Wienerwald Zeitfahrcup. Einzelzeitfahren von Alland nach Klausen-Leopoldsdorf hinauf zur geschriebenen Buche.Höhendifferenz 150 Meter.Streckenlänge 10 Kilometer.Die ersten 6 Kilometer eher flach die letzten 4 Kilometer bergauf. Auf den Bergaufstück konnte ich einige vor mir gestartete Fahrer einholen. Erreichte bei diesen Bewerb den 5.Platz in einer Zeit von 17:58 Minuten.

Grüße aus Stein

G E R A L D


 

Hallo Urban!

Ich sende Dir den ersten Rennbericht fürs Tagebuch.

Samstag,09.04.2011 Bei strahlenden Sonnenschein und frühsommerlichen Temperaturen wurde das Einzelzeitfahren in Ybbs an der Donau ausgetragen. Erschwerend im Rennen war der starke Gegen-und Seitenwind. Für die 12,6 Kilometer lange Strecke benötigte ich 18:54 Minuten und belegte in meiner Kategorie den 11.Platz.

Mit radsportlichen Gruß aus der Wachau

G E R A L D

 

Bravo Gerald; wenn ich richtig rechne, dann betrug Deine Durchschnittsgeschwindigkeit ziemlich genau 40 kmh. Bei den beschriebenen Bedingungen und fürs erste Rennen ausgezeichnet!!!! Weiterhin eine schöne Saison.
Viele Grüße, Urban


 

2010

Hallo Urban!

Sende Dir den letzten Rennbericht. Die Saison ist letztes Wochenende zu Ende gegangen.

Sonntag 24.10.2010 "Prochenberg-Trophäe"

Mountainbike Bergrennen mit Start in Ybbsitz hinauf auf 1450 Meter zur Prochenberghütte. Die Streckenlänge betrug 7,2 Kilometer auf Forststraße.Erschwerend zum Bewerb das Wetter(starker Wind,Nebelig und Temperatur von 0 Grad).Hab knapp einen Podestplatz verfehlt und erreichte den 4.Platz in einer Zeit von 41:37 Minuten.

Dienstag 26.10.2010 Der letzte Bewerb am Nationalfeiertag ein MTB-Bergrennen von Mariazell hinauf zur Bürgeralpe mußte wegen des vorzeitigen Wintereinbruch abgesagt werden.

Grüße aus der Wachau

Gerald

 

 

Lieber Gerald,

gratuliere zum Saisonabschluss und wünsche einen guten und geruhsamen „Winterschlaf“.

Herzliche Grüße und bis bald,

 Urban

 


 

Hallo Urban!

Sende Dir wieder zwei Rennberichte.

 Sonntag,03.10.2010 Die Meile von Bad Mühllacken in Oberösterreich.

Bergzeitfahren über 1 Meile mit Steigung bis 12%.Bei strahlenden Sonnenschein säumten Radsportfans vom Start bis ins Ziel den Straßenrand. In einer Zeit von 05:09,30 Min.erreichte ich den 12.Platz.Nur um einige Sekunden schneller und ich hätte eine Platzierung unter den ersten 5 erradelt.

 

Samstag,09.10.2010 23.Meixner Bergzeitfahren in Oberaich(Steiermark)

Bei herbstlichen Schönwetter startete ich beim Bergzeitfahren In Oberaich-Utschtal über 3,6 Kilometer mit Steigung bis 14%.Wurde mit nur 9 Zehntel Sekunden Rückstand auf den Sieger Zweiter in einer Zeit von 12:31,27 Min.

mit radsportlichen Grüßen

G E R A L D

 


Hallo Urban!
Ich sende Dir wieder 2 Rennberichte fürs Tagebuch.
 
Dienstag 21. September 2010: 5.und letzter Bewerb zum Bawa-PSK Herbstradcup. Einzelzeitgahren in Niederrußbach über flache 10,5 Km. Konnte auch den 5. Bewerb in einer Zeit von 16:21 Min. in meiner Kategorie gewinnen.
Da ich alle 5 Cuprennen gewonnen habe wurde ich auch Cupgesamtsieger in meiner Kategorie.
 
 Samstag 25. September 2010: Buchenbergtrophy 2010Bergsprintzeitfahren von Waidhofen/Ybbs hinauf nach Grasberg über 2,6 Km und 215 Höhenmeter. Erschwerend im Bewerb der strömende Regen und Temperatur von rund 8 Grad. Wurde 5. in meiner Klasse mit einer Zeit von 9:25 Minuten.
Grüße aus Stein
GERALD
Hallo Gerald,
gratuliere herzlichst zum Bawag-PSK Herbstcupgewinn. Auch weiterhin gute "Ernte"
Viele Grüße, Urban
 

Donnerstag 16. September 2010: Vierter Bewerb zum Bawag-PSK Herbstradcup. Einzelzeitfahren in Niederrußbach über flache 10,5 Km. Starker Wind erschwerte diesmal das Zeitfahren. wurde in meiner Masterkategorie erneut sieger in einer Zeit von 16:46,38 Minuten.

Radsportliche Grüße

Gerald


 Hallo Urban!

Sende Dir Ergebniss vom Nibelungen Zeitfahrcup 2010.

Samstag 11. September 2010: Niebelungen Einzelzeitfahr-Cup 2010 bestehend aus Bergzeitfahren und Einzelzeitfahren. Als erster Bewerg wurde das Bergsprintzeitfahren in Krummnußbaum über 2,3 Km mit Steigung bis 18 % ausgetragen. Hier erreicte ich in einer Zeit von 6:17,65 Minuten den 1.Platz in meiner Kategorie.

Als zweiter Bewerb wurde in Pöchlarn ein flaches 6,2 Km Einzelzeitfahren durchgeführt. Auch diesen Bewerb konnte ich in einer Zeit von 9:34,58 für mich entscheiden.

Durch die beiden Siege hab ich auch die Zeitfahrcup Gesamtwertung in meiner Kategorie gewonnen.

mit radsportlichen Gruß

Gerald


Sonntag 05. September 2010: Bergzeitfahren in Randegg (Mostviertel) über 3,2 Kmund einer Steigungbis 12%. Bei diesem Bewerb erreichte ich in einer Zeit von 14:00 Min. den 4. Rang.

Samstag 04. September 2010:


Tiroler Berglandesmeisterschaft in Inzing

über 14,5 Km mit einer Steigung bis 18%.

Vom Start in Inzing führte die Strecke nach Unterperfuss hinauf nach Oberperfuss und weiter ins Ziel nach Stiglreith. Ich wurde in meiner Kategorie 2. und gleichzeitig Tiroler Vizelandesmeister am Berg.

Mit radsportlichen Gruß

Gerald

Hallo Gerald,
 
jetzt geht die Post wieder ordentlich ab. Gratuliere zu den tollen Ergebnissen und zur guten Verfassung.
 
Beste Grüße
Urban

Montag 30. August 2010: 3. Bewerb zum Bawag-PSK Herbstcup.
Einzelzeitfahren in Niederrußbach. Streckenlänge 10,5 Km. Starker Wind erschwerten den Bewerb. Erreichte erneut Rang 1 in meiner Kategorie in 16:48 Min.
 
Donnerstag 26. August 2010: 2. Bewerb zum Bawag-PSK Herbstradcup.
Einzelzeitfahren in Niederrußbach über flache stark windige 10,5 Km. Wurde erneut Sieger in meiner Kategorie in 16:44.
 
Mittwoch 25. August 2010: Weltmeisterschaft Einzelzeitfahren der Masters in Erpfendorf/Nordtirol. Streckenlänge flache 20 Km. Mein Ziel war eine Zeit unter 30 Min. Dies ist mir auch gelungen. Erreichte in 29:45,44 Min. Platz 56. Der WM-Titel in meiner Klasse ging an die USA vor Weißrußland und Deutschland.
 
Montag 23. August 2010: Internationales "Wilder Kaiser Bergpokal" mit Start in Kirchdorf/Nordtirol hinauf ins Ziel zur Griesneralm über 12 Km und Steigung bis 18%. Wurde 11. in einer Zeit von 27:47 Min. Der Sieg ging an Spaniern vor Frankreich und Deutschland.
 
Samstag 21. August 2010: Einzelzeitfahren in Mauer bei Amstetten. Streckenlänge 12 hügelige, windanfällige Kilometer. Erreichte hier in einer Zeit von 18:58 Min. den 6.Platz.
 
Donnerstag 19. August 2010: Internationales "Lucien van Impe" Bergsprintrennen in Deutschlandsberg. Streckenlänge 3 Km mit Steigung bis 20%. Erreichte hier in einer Zeit von 7:13 Min. den 7. Platz. Verfehlte um nur 10 Sek. Platz 3. Der Sieg ging an die Ukraine vor Weißrußland und Australien. 

 Montag 16. August 2010: 1. Bewerb zum Bawag-PSK Herbstradcup.
Einzelzeitfahren in Niederrußbach über flache, windanfällige 10,5 Km. Konnte meine Kategorie in 16:21 Min. Gewinnen.
 
Sonntag 15. August 2010: Internationales Paarzeitfahren in Deutschlandsberg über 11 Km. Leider bekam mein Partner Leopold Haselmann vom RSC-KREMS Muskelkrämpfe und erreichten in einer Zeit von 17:56 Min. leider nur Rang 22. Der Sieg und Rang zwei ging an Paarungen aus der Ukraine. Rang drei an die USA.

Hoi Urban!

hab letzten Sonntag an den Tiroler Landesmeisterschaft Zeitfahren in Erpfendorf über 20 Km teilgenommen. Verfehlte um 10 Sek. Bronze. Wurde 4. in der Landesmeisterschaft in meiner Kategorie in einer Zeit von 30:15 Min.

Schönen Abend, Pfiat di 

Gerald 

Prima. Gratuliere herzlichst. Einmal zu den Ergebnissen, aber noch viel mehr zur tapferen Überwindung der Krankheit!  Viele Grüße Urban


Hoi Urban!
Nun gehts wieder Los mit Berichten an den Präsidenten. Bin am Wochenend ins Renngeschehen eingestiegen.
 
Freitag 30. Juli 2010 Bergzeitfahren NUSSDORF / ATTER SEE hinauf zum DACHSTEINBLICK über 4,2 KM bis 12% Steigung, 9. Platz in meiner Kategorie.
 
Samstag 31. Juli 2010 Internationales KITZBÜHLERHORNBERGRENNEN über 7,2 KM bis 23% Steigung, 7. Platz in meiner Kategorie. 
War nach der langen Krankheitsbedingten Pause zufrieden mit meiner Leistung.
Schönen Tag noch.
Pfiat di Gerald
 

 

  2009 

 

Hallo Urban

Früher als geplant geht für Gerald Leutgeb vom ÖAMTC-ASC Tiroler Radler-Bozen die heurige Radsaison zu Ende. Als letzten Bewerb bestritt Leutgeb das Bergzeitfahren über 5 KM mit einer Steigung bis 10%, von Donnerskirchen hinauf ins Leithagebirge. Mit einen Vorsprung von 29 Sek.auf den 2. und 1:18 Min.auf den 3. sicherte sich Leutgeb in 12:52 Min. den Sieg in seiner Kategorie.

Gerald Leutgeb startete heuer bei 38 Rennen. Kam davon 21 mal unter die ersten fünf und wurde Tiroler Vizelandesmeister im Bergfahren.

 mfg

 Manfred und Gerald

 


 

Hoi Urban!

Sende Dir Bericht vom Nibelungen-Zeitfahrcup der sich aus einen Bergsprint und einen flachen Einzelzeitfahren zusammensetzte.

Samstag,19.09.2009 Bergsprintzeitfahren in Krummnußbaum über 2,3 Kilometer mit Steigung bis 18%.In einer Zeit von 5:48 Minuten belegte ich den 4.Platz.

Danach wurde das flache Zeitfahren in Ornding über 6,2 Kilometer durchgeführt. Hier erreichte ich in einer Zeit von 9:32 Minuten ebenfalls Platz 4.

In der Cupgesamtwertung erreichte ich den 5.Platz.

Pfiat Di - GERALD 

 


 

Hallo Gerald,

Fleißig, fleißig; hab so den Verdacht, dass Du heuer bei der Vereinsmeisterschaft uns allen zeigen wirst wo der „Bartl bzw. der Gerald den Most holt“.

 Gratuliere zu den Ergebnissen und beste Grüße, Urban

Hallo Urban!

Startete heut beim 2.Bewerb zum P.S.K.-Herbstradcup.

Donnerstag,17.09.2009 Flaches 10 Kilometer Einzelzeitfahren in Niederrußbach.Starker Regen und Wind erschwerten den Bewerb. Erreichte in 16:23.55 Minuten Platz 4 in meiner Kategorie.

Grüße aus der Wachau

G E R A L D


 Samstag,12.09.2009 Hügeliges Einzelzeitfahren über 12 Kilometer in Mauer bei Amstetten. Wurde 11.in einer Zeit von 18:36.11 Minuten.

Endwertung Mostviertler Zeitfahrcup. Zu diesen Cup zählte das Vorwöchige Bergzeitfahren in Randegg und das Einzelzeitfahren in Mauer.Belegte Platz 6 im Cup.

Grüße aus Stein G E R A L D

Sonntag,06.09.2009 Bergzeitfahren von Randegg nach Franzenreith über 3,1 Kilometer mit Steigungen von 9-12%.In einer Zeit von 13:00,35 Minuten belegte ich Platz 7.

Grüße aus Stein

G E R A L D


 

 Hoi Urban!

Hab am Wochenende an zwei Rennen teilgenommen.

Samstag,05.09.2009 Österreichische Bergmeisterschaft in Hartberg(Steiermark). Bergrennen mit hügeliger Anfahrt rund um Hartberg hinauf zum Masenberg.Nach 31 Kilometer mit Steigung bis 21% überquerte ich als 16.die Ziellinie.

G E R A L D


 Hallo Urban!

Hatte gestern Abend den ersten von fünf Bewerben zum P S K-Herbstradcup.

Dienstag 01.09.2009 1.Bewerb P.S.K.-Herbstradcup. Flaches Einzelzeitfahren mit Start und Ziel in Niederrußbach(Weinviertel) über 10 Kilometer.Starker Wind erschwerten das Rennen.In einer Zeit von 16:22 Minuten belegte ich Platz 5 in meiner Kategorie.

Grüße aus Stein

G E R A L D


 

 Montag,24.08.2009: Int.Wilder Kaiser Bergpokal.Bergrennen mit Start in Kirchdorf/Nordtirol über 12 Kilometer und Steigungen bis 20% hinauf zur Griesner Alm.Belegte im international stark besetzten Rennen in einer Zeit von 26:14 Min.den 14.Platz.In meiner Kategorie waren Fahrer aus 13 Nationen am Start. Sieger wurde ein Fahrer aus den USA.

Mittwoch,26.08.2009 Weltmeisterschaft im Einzelzeitfahren der Masterkategorien. Start und Ziel der 20 Kilometer langen flachen Strecke war Erpfendorf/Nordtirol. Gewendet wurde nach 10 Kilometer beim Loferer Berg.Starker Wind erschwerte die WM.Nach 29:41 Min.erreichte ich das Zielb und belegte Platz 57. Sieger wurde ein Fahrer aus Rußland.

Grüße aus Stein

G E R A L D 


 

 

 Habe bei der Int.Radsportwoche in Deutschlandsberg an folgenden Rennen teilgenommen:

Mittwoch,19.08.2009: 300 Meter Sprintbewerb.Durch ein Missgeschick des Startfunktionär nur Platz 21 in 29:55 Sekunden.

Donnerstag,20.08.2009: Bergsprintrennen über 3 Kilometer mit Steigungen die letzten 1000 Meter bis 15% zur Burg Deutschlandsberg.11.Platz in 7:04 Min.

Samstag,22.08.2009: Flaches Einzelzeitfahren über 19 Kilometer mit Start und Ziel in Stainz.21.Platz in 27:18 Min.

Mit radsportlichen Gruß

G E R A L D


 

 Hallo Urban!

Wie immer der Rennbericht an den Präsidenten.

Samstag,15.08.2009 Einzelzeitfahren in Erpfendorf (Nordtirol)Zugleich Tiroler Landesmeisterschaft auf der 20 Kilometer flachen Strecke der Master WM am 26.08.2009. In einer Zeit von 30:12 Min.erreichte ich Platz 10 was in der Tiroler Landesmeisterschaft Platz 4 bedeutete.

Sonntag,16.08.2009 Im Rahmen der 37.Weltradsportwoche von 15.-23.08.2009 in der Südsteiermark startete ich mit Robert Bartonek(UNION UGB Wörgl)beim Internationalen Paarzeitfahren in Deutschlandsberg. Die Streckenlänge betrug 14 Kilometer. Wir erreichten in 19:51 Min.Platz 21 von 53 Mannschaften.Sieger wurde die Paarung Yuri Demanov--Vladimir Zyrynov aus Russland in 17:49 Min.

Mit radsportlichen Gruß aus Stein

G E R A L D


 

 Samstag, 08.08.2009 Am Samstag startete ich und der Kremser Leopold Haselmann (RSC-Krems) beim Int.Kitzbühelerhorn Bergrennen. Bei sonnigen und heißen Wetter nahmen die Radsportler die 7,2 Km lange bis 22,3% steile Strecke in Angriff. Nach 41:00 Min. überquerte ich Kat.Master1 als 5.die Ziellinie auf 1666 m Seehöhe. In 43:58 Min erreichte Leopold Haselmann ebenfalls Master1 Fahrer als 6. das Ziel.

Samstag,25.07.2009 Hinterhorn Challange Bergrennen mit Start in Gnadenwald (Tirol)

 

über 6,2 Km und einer Steigung bis 14% zur Hinterhornalm auf 1522 m Seehöhe. Nach ca. 3 Km bekam ich Nasenbluten und beendete den Bewerb als 14. in 28:56 Min.

 

 Freitag,24.07.2009 Bergzeitfahren von Nussdorf am Attersee hinauf zum Dachsteinblick. Streckenlänge 4,2 Km mit einer Steigung bis 12%. In einer Zeit von 12:43 min. erreichte Gerald Leutgeb vom ÖAMTC-ASC Tiroler Radler-Bozen den 2.Platz. Foto: v.l.n.r. 2.Gerald Leutgeb,Sieger Anton Vogl(OÖ.), 3.Gottfried Lang(OÖ.) 

 Sonntag,12.07.2009 Bergrennen mit Start in Deutschlandsberg(Südsteiermark)hinauf nach Freiland über 12 KM. Die ersten 7 KM flache Anfahrt, danach die letzten 5 KM Steigung von 10-12%.In einer Zeit von 30:51 Min. überquerte ich als 11.die Ziellinie. 

 

            Hallo Gerald,

es gibt Strecken die einem besonders liegen und solche die weniger auf einen      zugeschnitten sind. Sonst kommt mir vor läuft es ja ganz prima bei Dir. Weiterhin alles Gute und bis bald,

Viele Grüße, Urban

 

Samstag,04.07.2009: Stoamandl Bergsprintzeitfahren Schönberg(Kamptal NÖ) hinauf zum Manhartsberg über 5,5 KM und 224 Höhenmeter. Wie jedes Jahr bei diesen Rennen ist es mir nicht gut gerollt.Wurde nur 13.in einer Zeit von 14:01 Min.

Freitag,03.07.2009: Siegerehrung P.S.K.-Frühjahrsradcup in Wien-Oberlaa. Nach meinen zwei 2.und drei 5.Plätzen erreichte ich in der Cupgesamtwertung den 4. Platz.

Samstag 13.06.2009: Bergrennen in Erl bei Kufstein hinauf zum Erlerberg.Streckenlänge 7,8 Kilometer und durchgehenderSteigung von 10-14%.In einer Zeit von 23:17 Min.erreichte Leutgeb Platz 2 was gleichzeitig auch denTiroler Vizelandesmeistertitel im Bergfahren beteutete.

Freitag 12.06.2009: Hügeliges Zeitfahren in Schwanenstadt (O.Ö) über 11,3 Kilometer.Erschwerend der starke Wind und die letzten 100 Meter vorm Ziel mit einer Steigung über"25%". Hier errang Leutgeb Platz 2 in 26:00 Min.

Donnerstag 11.06.2009: Bergrennen von Altenburg ins Kreisbachtal (Raum Wilhelmsburg)über 9 Kilometer. Die letzten 2 Kilometer hatten dann  Steigung bis zu 12%. Hier erreichte Leutgeb in 18.21 Min.Rang 5.

 Montag 08.06.2009: 3.Bewerb PSK-Frühjahrsradcup in Grossmugl über hügelige 11 Kilometer. In einer Zeit von 17:46 Min. belegte Leutgeb Rang 5.

 

 Freitag 29.05.2009 Bergzeitfahren von Klausen Leopoldsdorf hinauf zur geschriebenen Buche über 3,8 KM.Regen,8 Grad und Wind erschwerten das Rennen.Belegte den 2.Platz in 8:46Min.

Donnerstag 21.05.2009 Zeitfahren in Freistadt über 10 KM.Starker Wind erschwerte den Bewerb.In 14:08Min.erradelte ich Platz 9.

Samstag 16.05.2009 Hügeliges Zeitfahren in Euratsfeld über 22,4 KM.Mußte wegen eines querstehenden landwirtschaftlichen Fahrzeuges vom Rad steigen,was einiges an Zeit kostete.Erreichte dadurch nur Platz 28 in 39:45Min.

Freitag 15.05.2009 Bergzeitfahren von Klausen Leopoldsdorf nach Forsthof über 8 KM mit Steigung von 8-10%. Belegte in einer Zeit von 15:45Min.den 3.Platz.

Mittwoch 13.05.2009 2.Bewerb P.S.K.-Frühjahrsradcup Flaches Zeitfahren in Niederrußbach über 10 KM.Habe nach ca.3 KM Nasenbluten bekommen. Erreichte den 5.Platz in 16:20Min.

Samstag 09.05.2009 Int.Hungerburg Bergrennen in Innsbruck.Streckenlänge 3,5 KM mit Steigung von 6-8%. 5.Platz in 11:39Min.

Donnerstag 07.05.2009 1.Bewerb P.S.K.-Frühjahrsradcup Hügeliges Zeitfahren über 9KM in Grossmugl.Erreichte Platz 2 in 13:02Min.

Samstag 02.05.2009 Hügeliges Zeitfahren in Schwanenstadt über 14,5 KM.Platz 15 in 23:16Min

Samstag 18.04.2009 Erstes Saisonrennen in Ybbs.Einzelzeitfahren über 12,5 KM.Wie immer beim ersten Rennen ist es mir überhaupt nicht gerollt.Wurde nur 32.in 18:54Min.

 

 

 


  2008

26.10.08: Hallo Urban! Mit heutigem MTB-Bergrennen in Mariazell ist meine heurige Saison zu Ende. Wurde 3.ter. Vorige Woche in Ybbsitz beim MTB- Bergrennen 3.er. Am 12.10.in Oberaich beim Bergzeitfahren mit 1.03 Min. Vorsprung 1.ter. Pfiati und noch schönen Sonntag. Gerald.

04.10.08: Fast! Am Start Regen 5-6 Grad. Im Zielbereich 2-3 Grad und rundherum weiß angezuckert. Werde dir Bericht und Foto mit der Goldenen mailen. Grüße nach Südtirol G.

Darauf der begeisterte Präsident:

Tiroler Radler, Tiroler Meister! Geat ja net anders. Gratuliere herzlichst! Seids mit Schneepflug gfahrn?

04.10.08: Hallo Urban! Startete heute in Kolsass bei den Tiroler Bergmeisterschaften. Konnte für die Tiroler Radler in meiner Kat. Den Tiroler Meistertitel erringen. Gerald.
 
28.09.08: Hallo Urban! Bin heut bei der österreichischen Bergmeisterschaft in Birkfeld nur knapp an Bronze vorbeigefahren. Wurde 4. der Staatsmeisterschaft. Pfiati G.
 

24.09.08: Hoi Urban! Sende dir wieder einige Rennergebnisse. Letzter SA: Bergsprint über 2,3km, bis 18% Steigung in Krummnussbaum 2. Danach flaches Zeitfahren über 7,2km in Ornding 2. Gesamt beide Rennen auch 2. Gestern Abend flaches Zeitfahren über 10km in Russbach 1.

Bis jetzt 8 Rennen im September. Davon 5x1 und 3x2. Pfiat di G.L.

 
17.09.08 Hoi Hr. Präsident! Hab heut beim Leithagebirge Bergzeitfahren über 5km in 12:27min. erneut gewonnen. Dies war auch Tagesbestzeit. Schönen Abend, Gerald.
 
 16.09.08: Man könnte fast glauben, ich wäre zu den Profis gewechselt. Sitz gerade am Ergometer. Bei uns noch immer Dauerregen, 6 Grad. Hoffe Wetter wird bald besser, hab 3 Wochen Urlaub. Nächster Bewerb morgen, ein Bergzeitfahren aufs Leithagebirge über 5km. Schönen Tag. Gerald.
 

15.09.08:  Antwort des Präsidenten:

Unglaublich diese Serie! Ja bist Du jetzt zu den Profis gewechselt?? Achtung, wir sind ein Amateursportclub…….

 15.09.08: Hallo Urban! Hatte heut Abend wieder ein Zeitfahren über 9km in Grossmugl. Wetter: starker Regen, Wind, 8 Grad. Wurde 2. mit 3 Sek. hinter dem Sieger. Pfiat di, Gerald.
 
12.09.08: Hoi Urban! Hab heut wieder gewonnen. Bergzeitfahren über 4km, mit Steigung 10-12%. Von St. Radegund zum Schöckl bei Graz. Pfiat di, Gerald.
 
10.09.08: Guten Abend Urban! Konnte heut Abends das 10 Kilometer lange, flache Zeitfahren in Niederrussbach in einer Zeit von 15:38min. gewinnen. Pfiat di, Gerald.
 
 
09.09.08: Hoi Urban! Sende dir Renninfo von letztem Sonntag. Vielleicht kannst du Bericht für die Presse brauchen. Bergzeitfahren von Randegg nach Franzenreith über 3,1km mit Steigung von 9-12%. Wurde 1. in einer Zeit von 12:23min. Meine nächsten Rennen sind morgen Abend 1 Zeitfahren und Freitagabend 1 Bergrennen. Gerald.

Last Updated ( Monday, 01 July 2019 )
 
< Prev